Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Vielleicht informativ?

Aktuelle Themen Vielleicht informativ?

olga64
olga64
Mitglied

Re: Vielleicht informativ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf vom 28.09.2009, 16:47:39
Na klar: Widerworte ist mein zweiter Vorname.
War alles von mir nicht so tierisch ernst gemeint - bis auf die Tatsache, dass sich auch ehemals Linke (oder solche, die sich so bezeichneten) sehr geändert hatten und heute voll-saturiert irgendwo ein schönes Leben leben.
Da ich zu dieser Generation gehöre, die es ja immer leichter hatte als die vorhergehende Kriegsgeneration unserer Eltern oder die jungen Menschen heute, darf ich sicher meine erlebte Meinung hierzu beitragen. Gerne weitere Widerworte - das macht die Sache nur lebendiger.
--
olga64
rello
rello
Mitglied

Re: Vielleicht informativ?
geschrieben von rello
als Antwort auf olga64 vom 28.09.2009, 17:01:20
Du redst ein Schmarren.

Seehofer hat nie öffentlich seine Frau betrogen. Dann wäre garantiert ein Bild davon in der "Bild" gewesen.
Öffentliches Betrügen ist auch in Berlin verboten, da wird selbst saturierendes Urinieren hinter der Friedhofsmauer strafrechtlich verfolgt.

--
rello
olga64
olga64
Mitglied

Re: Vielleicht informativ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf rello vom 28.09.2009, 17:05:40
???? Sie scheinen wirklich einer der wenigen zu sein, die von diesem Seitensprung nebst Produkt eines Kindes nichts mitbekommen haben.
Jetzt wissen Sie es ja durch mich. Also schön danke sagen!
--
olga64

Anzeige

heinzdieter
heinzdieter
Mitglied

Re: Vielleicht informativ?
geschrieben von heinzdieter
als Antwort auf olga64 vom 28.09.2009, 17:01:20
Zitat
Das Argument Christ trifft natürlich insbesondere auf die Schwesterpartei CSU und ihren Vorsitzenden Seehofer zu, der immerhin bekennend und öffentlich seine Frau und die Mutter seiner Kinder betrogen hat und diesen Ableger in Berlin abgestellt hat.


Wenn man das so liest, dann stellt sich die Frage ?
Warum wieso
und dann die Antwort:
Es gehören doch immer zwei dazu, sonst funktioniert es doch nicht. Oder?

Also nur kein Neid

(keep smiling)

--
heinzdieter
rello
rello
Mitglied

Re: Vielleicht informativ?
geschrieben von rello
als Antwort auf olga64 vom 28.09.2009, 17:07:28
Dass man Dir aber auch immer alles zweimal erkären muss. Dass Seehofer seiten gesprungen ist, habe ich natürlich gewusst, das gehört ja auch bei einem gestandenen, bayrischen Mannsbild zur politischen Grundausbildung. Aber er hat es nicht öffentlich getan.

Hoast mi?

--
rello
dietrich_von_bern
dietrich_von_bern
Mitglied

Re: Vielleicht informativ?
geschrieben von dietrich_von_bern
als Antwort auf rello vom 28.09.2009, 17:17:55
hi Rello!

darf ich als unbedarfter Ösi "hoast mi" als "hast mich verstanden" interpretieren?

liebe Grüße
--
dietrich_von_bern

Anzeige

rello
rello
Mitglied

Re: Vielleicht informativ?
geschrieben von rello
als Antwort auf dietrich_von_bern vom 28.09.2009, 17:24:29
Obwohl ich nur als Tourist in Bayern war, ja, so hab ich es gemeint und ich hoffe, die olga64 als Halbbayerin hat es auch so verstanden.
--
rello
clara
clara
Mitglied

Re: Vielleicht informativ?
geschrieben von clara
als Antwort auf olga64 vom 28.09.2009, 17:04:10

Da ich zu dieser Generation gehöre, die es ja immer leichter hatte als die vorhergehende Kriegsgeneration unserer Eltern oder die jungen Menschen heute,
--
olga64



Hallo Olga, Viele von uns hier im Forum sind so genannte Kriegskinder. Denken Sie daran, dass diese Kinder häufig als Halbwaisen aufwuchsen mit all den Nachteilen, auch finanzieller Art. Der Vorteil gegenüber heutigen jungen Menschen bestand darin, dass es damals aufgrund des Aufbaus Arbeit für jeden gab.
--
clara
hugo
hugo
Mitglied

Re: Vielleicht informativ?
geschrieben von hugo
als Antwort auf clara vom 28.09.2009, 18:30:59
hallo clara, mal eine Frage
nach dem Kriege gabs doch schon sehr schnell Klarheit darüber nach welcher Gesellschaftsordnung sich der Staat orientiert ok??

Die Armen von damals (Trümmerfrauen, Kriegswitwen, Umsiedler etc,,) und die Reichen von damals, trennten doch sicher (ich vermute mal) nur einige wenige tausende DM auf ihren Konten./ unter ihren Kopfkissen,,,

Die Armen von heute werden teilweise als recht begütert oder zumindest recht gut sozial abgesichert bezeichnet und das kann man wohl im Hinblick und im Vergleich mit den damaligen
Armen so sehen ok ?
(ich denke dabei nicht an die arme Frau Madeleine Schickedanz usw,,)

Nun haben die Armen von damals ja die Hauptlasten getragen (du schreibst ja selber sie hatten Arbeit)
wie also konnte es dazu kommen das nun diese tüchtigen Menschen bzw ihre Kinder es zgT zu nix bzw zu fast nix gebracht haben im Verhältnis zu den jetzigen Reichen und Superreichen ??

doch nur deshalb weil die Politik die Voraussetzungen, die Bedingungen, die Hürden geschaffen hat, das es zu solch großen Diskrepanzen zu solch gewaltigen Umverteilungen kommen konnte. ok?

Der Wert (Geldwert) alles, jemals in der BRD Geschaffenen, wurde also so nach und nach immer mehr aus den Händen der Masse gerissen und damit die Bäuche einer immer reicher werdenen O-Schicht gefüllt. ok?

Das ist schon sehr schlimm, aber viel schlimmer ist für mich, das es die Reichen geschafft haben die Politiker immer mehr an ihre Strippen zu knüpfen und der große Rest der Bevölkerung hat das mehr oder weniger duldsam so hingenommen.

und noch mehr stört mich, das sich heute viele Betroffenen dazu hergeben, den Kritikern dieser Zustände den Hals zuzudrehen.

Da haben die Gefolgsleute, Einpeitscher, Söldner dieser Oberschicht bisher einen sehr erfolgreichen Job gemacht und den Armen, den Abhängigen den Ausgebeuteten usw eingeredet, das es Ihnen doch noch seeeehhr gut gehe und jegliche Kritik nur eine reine unfromme, bösartige, vom Klassenfeind stammende Neiddiskussion usw sei,,oder ?



--
hugo
clara
clara
Mitglied

Re: Vielleicht informativ?
geschrieben von clara
als Antwort auf hugo vom 28.09.2009, 19:13:34
Hugo, das sind ein paar viel Fragen auf einmal! :-D
Wenn ich gewusst hätte, was ich mit meiner schlichten Aussage bei Dir ins Rollen gebracht hätte......
Erwarte jetzt bitte keine politischen Statements von mir!

hallo clara, mal eine Frage
nach dem Kriege gabs doch schon sehr schnell Klarheit darüber nach welcher Gesellschaftsordnung sich der Staat orientiert ok??
geschrieben von hugo


Ja, klar, im Westen war's von den Westalliierten vorgeschrieben, im Osten von der SU.

Die Armen von damals (Trümmerfrauen, Kriegswitwen, Umsiedler etc,,) und die Reichen von damals, trennten doch sicher (ich vermute mal) nur einige wenige tausende DM auf ihren Konten./ unter ihren Kopfkissen,,,


Jeder bekam an einem Stichtag eine kleine Summe, Manche hatten sicher, wie Du und ich vermuten, etwas mehr in der Hinterhand.

Die Armen von heute werden teilweise als recht begütert oder zumindest recht gut sozial abgesichert bezeichnet und das kann man wohl im Hinblick und im Vergleich mit den damaligen
Armen so sehen ok ?
(ich denke dabei nicht an die arme Frau Madeleine Schickedanz usw,,)


Da bin ich anderer Meinung. Ich kenne viele Arme, die auch absolut arm sind. Von Hartz IV kann doch kaum jemand leben. Und erst die alleinerziehenden Mütter, die deswegen keine Arbeit finden oder bekommen!
Die soziale Mindestabsicherung ist da, das ist ja auch das Mindeste, was ein reicher Staat leisten muss.

Nun haben die Armen von damals ja die Hauptlasten getragen (du schreibst ja selber sie hatten Arbeit)
wie also konnte es dazu kommen das nun diese tüchtigen Menschen bzw ihre Kinder es zgT zu nix bzw zu fast nix gebracht haben im Verhältnis zu den jetzigen Reichen und Superreichen ??


Ich meine, viele dieser Kriegskinder haben es zu etwas gebracht und die alte Bundesrepublik zu dem gemacht, was sie heute ist. Auf der Basis der Elterngeneration, die die Trümmer beseitigt hat. Diese Frage von Dir verstehe ich deshalb nicht. Dass es im Kapitalismus zu Auswüchsen kommt, ist doch bekannt.

Den Rest möchte ich nicht mehr zitieren, weil mir alles zu sehr ins Detail geht und - entschuldige - mir außerdem nach Klassenkampf riecht. Dazu bin ich nicht genug politischer Mensch. Lösungen darfst Du also bitte von mir nicht erwarten.
Deine Überlegungen an sich finde ich nachdenkenswert.

Gestern durften wir doch wählen, ist das nichts?

--
clara

Anzeige