Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Vom beabsichtigten Gedankenaustausch - zum Streit und zurück

Aktuelle Themen Vom beabsichtigten Gedankenaustausch - zum Streit und zurück

miriam
miriam
Mitglied

Vom beabsichtigten Gedankenaustausch - zum Streit
geschrieben von miriam
Wieso arten so zahlreiche Diskussionen in Streit aus?

Natürlich ist zu erwarten, dass in einer Diskussion, unterschiedliche Standpunkte bzw. Meinungen, geäußert werden.

Ist das nicht auch der Sinn eines Gedankenaustausches?

Das Wort Gedankenaustausch beinhaltet an und für sich schon diese Prämisse: seinen eigenen Standpunkt mit denjenigen anderer zu vergleichen, eventuell auch die eigene Sichtweise zum Teil, in Frage zu stellen.

Natürlich sollte da auch das Nachfragen eine Rolle spielen – hat man denn die Äußerung des anderen richtig verstanden – oder hat man da etwas hineininterpretiert, was gar nicht in der Absicht des Gegenübers war?

Da anscheinend aber manch ein Diskutant bloß eine Bestätigung erwartet, kommt es zu Beleidigungen, ja sogar zu verbalen Wutausbrüchen, wenn dies nicht so läuft.

Oft frage ich mich, ob im reellen Leben, solche User die anscheinend auf Streit programmiert sind, dies genau so tun: andere Meinung – das kann und darf nicht sein… "Und bist du nicht willig (mich zu bestätigen) – so brauch ich Gewalt..."

Ein Gespräch mit unterschiedlichen Standpunkten, ist eigentlich nicht nur spannend, sondern auch lehrreich.
Leider wird dies von einigen sofort in Konfliktstoff verwandelt.

Miriam
Re: Vom beabsichtigten Gedankenaustausch - zum Streit
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf miriam vom 13.10.2011, 13:27:41
Leider ist es so - und das nicht nur hier in diesen Foren, sondern andernorts (teilweise sogar plattform-übergreifend!) ebenso.

"Mensch" hat sich so sein virtuelles Feindbild-KLischee erschaffen und sobald nur ansatzweise irgendwer oder irgendein Forum diesem Klischee entspricht, wird die verbale Keule ausgegraben.

Inzwischen versuche ich für meinen Teil, solche Leute
a) zu ignorieren, ggf. sogar dauerhaft zu überlesen
b) mir deren Schuhe erst gar nicht hinzustellen, geschweige sie anzuziehen
c) sie stillschweigend zu belächeln und insgeheim auch zu bedauern ob ihres Tellerrandes, der doch gar so hoch zu sein scheint

Tjoooo, damit lebt es sich schon wesentlich gelassen er
FrauOberschlau
FrauOberschlau
Mitglied

Re: Vom beabsichtigten Gedankenaustausch - zum Streit
geschrieben von FrauOberschlau
als Antwort auf miriam vom 13.10.2011, 13:27:41
natürlich ist es schöner wenn man friedlich miteinander diskutiert.

nur wenn ich dann lese wie andere grundlos angegriffen, verhöhnt, ironisch-gehässig angesprochen werden oder verunglimpft werden, da reißt mir wirklich die hutschnur.

es sind immer dieselben, die hier meinen sich mit ihren äußerungen in den vordergrund schieben zu müssen und dann einfach was anderes in die diskussion einbringen und schon läuft alles aus dem ruder.

sei es sie denken an ein hotel in indien oder die erlebte motorradfahrt in den usa. das stand doch nie zur debatte, aber da wird sich dann über ein avatar aufgeregt, welches nie zur diskussion stand und man pflicht so nebenbei seine urlaubserlebnisse ein. und schon ist das hauptthema ad acta gelegt.

oder andere, die fleißig im www lesen und dann fakten kopieren um anderen eins über zu braten und meinen sie hätten die gerechtigkeit gepachtet und lachen sich tot über beiträge anderer.

ist sowas im sinne einer friedlichen diskussion???

wenn jeder beim thema bleibt und andere meinungen zulässt und sich nicht gleich immer angegriffen fühlt, sollte es doch klappen.

ich nehme mich da nicht raus, ich bin auch unfehlbar. nur manchmal geht mir dieses gehässige auf den keks.....

Anzeige

Re: Vom beabsichtigten Gedankenaustausch - zum Streit
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf FrauOberschlau vom 13.10.2011, 13:53:20
ich nehme mich da nicht raus, ich bin auch unfehlbar. nur manchmal geht mir dieses gehässige auf den keks.....


hmmmm...jetzt brauche ich mal deine Interpretationshilfe *zwinker*
FrauOberschlau
FrauOberschlau
Mitglied

Re: Vom beabsichtigten Gedankenaustausch - zum Streit
geschrieben von FrauOberschlau
als Antwort auf vom 13.10.2011, 13:58:04
was willste wissen????

ich bin ein mensch mit fehlern, wie die meisten hier auch, nur einige sind unfehlbar sozusagen gott gleich, hilft dir das weiter ???
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Vom beabsichtigten Gedankenaustausch - zum Streit
geschrieben von bongoline
als Antwort auf FrauOberschlau vom 13.10.2011, 13:53:20
ich nehme mich da nicht raus, ich bin auch unfehlbar. nur manchmal geht mir dieses gehässige auf den keks.....
geschrieben von frau oberschlau


die beste Bemerkung, die ich je von Dir gelesen habe

sei es sie denken an ein hotel in indien oder die erlebte motorradfahrt in den usa. das stand doch nie zur debatte, aber da wird sich dann über ein avatar aufgeregt, welches nie zur diskussion stand und man pflicht so nebenbei seine urlaubserlebnisse ein. und schon ist das hauptthema ad acta gelegt.
geschrieben von frau oberschlau


welchen Nerv habe ich denn da bei Dir getroffen?

Ein guter Ratschlag, wenn zwei User sich unterhalten oder auch mal einen Konflikt austragen, dann halte Dich im Zaum, Du musst doch nicht bei einer Unterhaltung zwischen Zweien Staatsanwalt, Verteidiger oder sogar Richter spielen, der auch noch Urteile fällt. Da es sich bei den Beiden um erwachsene Personen handeln, die sich selbst bestens ihrer Haut erwehren können, brauchen sie wirklich keinen Streithansel, der sich - selbst wenn er in bester Absicht handelt - als Schlichtungs- oder Aufstachelperson aufspielt. Zwei Hunde machen sich jeden Konflikt bestens aus, kommt ein dritter dazu oder mischt sich Frauchen oder Herrchen ein, dann ist es bereits "Meute" und artet aus.

Es handelt sich um ein öffentliches Forum, aber weise ist der, der schreibt, wenn er wissend oder betroffen ist und schweigt, wenn er gar nicht gemeint und auch in keinster Weise erwähnt ist.

bongoline
siehst miriam, so isses und nicht jeder läßt sich schweigend ans Bein pinkeln




Anzeige

Mareike
Mareike
Mitglied

Re: Vom beabsichtigten Gedankenaustausch - zum Streit
geschrieben von Mareike
als Antwort auf vom 13.10.2011, 13:58:04
Vielleicht so:
Die Resi ist total verliebt. Sie kniet in der Dorfkirche vor dem Marienaltar und betet innig:
„O Gottesmutter Maria! Du hast empfangen, ohne zu sündigen. Gib, dass ich sündigen kann ohne zu empfangen.


Mareike


Marija
Marija
Mitglied

Re: Vom beabsichtigten Gedankenaustausch - zum Streit
geschrieben von Marija
als Antwort auf bongoline vom 13.10.2011, 14:13:14
@bongoline

Ich dachte crossposting sei nicht gestattet ?
Oder, bongoline, gilt das nur für die anderen ?

@ miriam

Liebe miriam,

erinnerst du dich ? Auch ich habe mehrfach deine Fragen aufgeworfen, vor mir und nach mir viele andere.

Schau, kaum hast du - mit löblicher Absicht - den Strang eröffnet ..........

Mir Gruß
Marija
miriam
miriam
Mitglied

Re: Vom beabsichtigten Gedankenaustausch - zum Streit
geschrieben von miriam
Danke Euch für die klugen und ergänzenden Antworten.

Asray,- bei dem von dir zitierten Satz von Frau Oberschlau, handelt es sich sicherlich um einen Schreibfehler, sie hat anscheinend das Wort nicht - ohne jede Absich, einfach vergessen.

Ich fahre nun erst einmal fort mit meinen Gedanken:

Die Frage die sich bei diesem Thema fast schon zwangsläufig stellt, ist ob man eigentlich den anderen verstehen möchte – oder die Diskussion eher als eine Plattform zur Bestätigung der eigenen Meinung, vielleicht sogar der eigenen Person, begreift.
Dies sind vielleicht harte Worte – aber sie entspringen meinem Unverständnis betreffend diese Suche nach Bestätigung.

Natürlich schwärme ich nicht für eine konträre Meinung die – wie leider so oft - in der Form von beleidigenden Äußerungen erfolgt.

Wohl aber erwarte ich, andere Standpunkte, andere Sichtweisen in einer Diskussion.

Und noch etwas scheint mir wichtig: das Streitgespräch – hat nichts mit einem Streit zutun.
Persönlich finde ich diesbezüglich den Ausdruck Debatte geeigneter. Es sind unterschiedliche Sichtweisen bzw. das Für und das Wider in einer gewissen Frage. (dies jetzt vielleicht etwas zu kompakt formuliert).

Miriam
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Vom beabsichtigten Gedankenaustausch - zum Streit
geschrieben von rolf †
Wenn ein User scheinbare oder wirkliche Tiefschläge großzügig überließt, kommt meisten ein guter Freund, der glaubt, ihn verteidigen zu müssen.
Getreu dem alten Sprichwort:
Wenn über eine böse Sache
endlich Gras gewachsen ist ...

Anzeige