Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen WAS IST LOS IN DEUTSCHLAND ?

Aktuelle Themen WAS IST LOS IN DEUTSCHLAND ?

susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Falsch!.
geschrieben von susannchen
als Antwort auf ingo vom 12.08.2008, 16:10:21
Du irrst, auch das "Hundedreck,Zigarettenstummel,Abfall wird oft auch nicht entsorgt,bleibt irgendwo einfach liegen --wo sind unsere Tugenden geblieben ? oder gab es sie vielleicht gar nicht ?"
gehört zum Eröffnungsbeitrag!

Dein Argwohn scheint also völlig fehl am Platze zu sein.


--
susannchen
astrid
astrid
Mitglied

Re: WAS IST LOS IN DEUTSCHLAND ?
geschrieben von astrid
als Antwort auf Drachenmutter vom 12.08.2008, 15:04:11
Hallo Woelfin,
muß da leider Ninna recht geben,so sieht es auch bei uns aus,die Pferdeäpfel werden bei uns nur nicht mit-
genommen für den Garten,da bleibt es einfach liegen.
Sicher,die Reiter bekamen einen extra Weg für sich
und müssen laut Deiner Aussage auch noch viel weniger
zahlen,obwohl die Pferde mehr Mist machen,die Haufen
sind einfach größer. )

So genug vom Schitt,lach.

@Susannchen hallo,Manchem fällt das Lesen schwer,
bzw. Mann/Frau liest nur das,was gefällt???

Lieben Gruß,Astrid
ingo
ingo
Mitglied

Muss Dir Recht geben
geschrieben von ingo
als Antwort auf susannchen vom 12.08.2008, 17:41:54
susannchen.....Ich habe den Hintersinn des Eingangsbeitrages wohl missverstanden.....Es ging wohl eher um die Tugenden, als ums Geld.....Wobei die Kosten des Polizeieinsatzes wenig mit Tugenden zu tun haben....
--
kreuzkampus

Anzeige

sonnenstern
sonnenstern
Mitglied

Re: was ist los mit doitschen tugendwächtern? :-)
geschrieben von sonnenstern
als Antwort auf pilli † vom 11.08.2008, 23:16:36
Ach Pilli, so interessant sind Deine Schwulen auch nicht, komisch das Du immer gleich darauf anspringst !!
ich bin lediglich der Meinung Kosten dieser Art sollte der Verursacher selbst bezahlen !
Zu diesen tollen Partys : Hier wurden eine Woche vor Beginn z. B. die Einkaufswagen weggeschlossen, da sie von den Feiernden als Grill mißbraucht, irgendwo hingeschmissen werden, sich dann als Sondermüll im Wald wiederfinden !!
So manche alte Oma und Behinderte ältere Menschen wußten nicht wie sie einkaufen sollten, da sie ihre Einkäufe nicht tragen konnten!
Es wäre doch schön auch einmal darüber nachzudenken !
Und für Pilli ICH MEINE NICHT NUR DEINE SCHWULEN - sie sind mir WURST- wenn sie ihren Dreck wegräumen !!
Sonnenstern
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Muss Dir Recht geben
geschrieben von susannchen
als Antwort auf ingo vom 12.08.2008, 19:33:34
Die Diskussion um die Kosten der Polizeieinsätze bei Fussballspielen kommt zu jeder neuen Spielzeit neu auf.

Ist also nichts neues und geändert wurde es auch nur in sofern, das etwas mehr privater Sicherheitsdienst beauftragt wurde.

50Mill.. € zu verlangen ist wirklich ein Hohn, es sind öffentliche Veranstaltungen genau wie Konzerte usw auch.
--
susannchen
ingo
ingo
Mitglied

Es sind
geschrieben von ingo
als Antwort auf susannchen vom 12.08.2008, 20:17:25
öffentliche Veranstaltungen auf privatem Gelände. Und: 50 Mio. sind wahrscheinlich nur ein Bruchteil der Kosten. Und: Die Sanitäter sind wohl noch nie umsonst gekommen. Und: Die Erstliga-Mannschaften nehmen pro Spiel einige Millionen ein und zahlen Millionen für Spieler. Dann sollen sie den mittlerweile Massiv-Schutz "für umme" bekommen? Die Zeiten haben sich nun mal geändert. Wenn du heute die Polizei zu einem Verkehrs-Unfall rufst, musst du m.W. auch bezahlen....
--
kreuzkampus

Anzeige

susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Es sind
geschrieben von susannchen
als Antwort auf ingo vom 12.08.2008, 21:42:36
Wenn du heute die Polizei zu einem Verkehrs-Unfall rufst, musst du m.W. auch bezahlen....
geschrieben von Kreuzkampus

Das wäre mir neu, mal sehen, ich hatte heute einen Verkehrsunfall, ob eine Rechnung kommt!
--
susannchen
baerliner
baerliner
Mitglied

Re: Es sind
geschrieben von baerliner
als Antwort auf susannchen vom 12.08.2008, 22:35:22
Es kommt drauf an, ob es sich um einen Bagatellunfall handelt oder nicht. Im ersten Fall wird aber gleich vor Ort ein Verwarungsgeld erhoben, dessen Zahlung man natürlich ablehnen kann, was dann eine Bußgeldbescheid nach sich zieht.
--
baerliner
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Es sind
geschrieben von susannchen
als Antwort auf baerliner vom 12.08.2008, 22:59:47
Danke Baerliner dass du meinst mich aufklären zu müssen.

Ich fahre seit fast 40Jahren Auto und weiss ein Verwarnungsgeld von einer Rechnung für einen Polizeieinsatz zu unterscheiden!

Denn darum geht es und nicht um Verwarnungsgeld oder Bussgeld!(Ordnungswidrigkeit)

Übrigens musste ich kein Verwarngeld zahlen, war nämlich nicht schuld!
susannchen
baerliner
baerliner
Mitglied

Re: Es sind
geschrieben von baerliner
als Antwort auf susannchen vom 12.08.2008, 23:17:01
Ach, Susannchen, warum denn gleich immer so aufgebracht?

Und da ich ja immer das letzte Wort behalten muss:

Die Schuldfrage spielt überhaupt keine Rolle, weil darüber die Polizei gar nicht vor Ort zu entscheiden hat. Sie kann beide Unfallpartner mit einem Verwarnungsgeld vor Ort verwarnen, wenn sie wegen einer Bagatelle gerufen worden ist.

Ich habe mal einen Parkrempler vor meiner Arbeitsstelle ohne sichtbaren Schaden verursacht und die Polizei gerufen, um nicht wegen Unfallflucht belangt zu werden.
Hätte mich damals 60 DM gekostet, wenn ein freundlicher Beamter nicht eine Halterabfrage gemacht hätte, die gleich gegenüberliegend wohnende Halterin verständigt hätte, die sich den "Schaden" ansah und sich mit einem "Guten Tag" von allen verabschiedete. Der eine Polizist hatte schon seinen Verwarnungsblock gezückt, der andere seinen Ermessensspielraum genutzt, denn den haben die Beamten ja auch noch.

Aber hier ging es ja eigentlich um ganz andere Beträge im Eingangsposting, für die der Steuerzahler aufkommen muss. So ist es eben: wenn der Verursacher nicht dingfest gemacht werden kann, dann blecht die Allgemeinheit. Wer meldet einen Hundehalter, der die Kacke in Berlin nicht entsorgt, dem Ordnungsamt, das den Tierfreund (aber offenbar nicht Menschenfreund) mit einem Bussgeld von mindestens 50 € belegen kann? Was macht man, wenn der nach mehrmaliger Bitte doch den Dreck zu entsorgen, auf die Zahlung der Hundesteuer hinweist, die ihn nach irriger Meinung dazu berechtigt, den Dreck einfach liegen zu lassen? Irgendwann wird den Dreck Regen und Stadtreinigung schon entsorgen, wenn nicht vorher jemand im Dunkeln beim Aussteigen aus dem Taxi die Kacke in die eigene Wohnung geschleptt hat. Denn manchmal stinkt es ja erst,wenn man die Schuhe auszieht.
--
baerliner

Anzeige