Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Dieses Land braucht einen radikalen Umbau des Schulsystems

Innenpolitik Dieses Land braucht einen radikalen Umbau des Schulsystems

ehemaligesMitglied24
ehemaligesMitglied24
Mitglied

Re: Dieses Land braucht einen radikalen Umbau des Schulsystems
geschrieben von ehemaligesMitglied24
als Antwort auf ehemaligesMitglied29 vom 13.06.2016, 08:22:39
Genau so sehe ich das auch; wir haben es mit einem politisch brisanten Thema zu tun (brisant heißt ja in letzter Konsequenz "explosiv"). Und da gibt es zwei wichtige Aspekte: Die allermeisten Schulen sind nicht für, sondern gegen die Lerner eingerichtet. Einige Autoren (Holzkamp, Markard z. B.) sprechen von "Kolonisierung der Kindheit" (vgl. nochmal den Linktipp). Das beginnt sich bereits zu rächen. Ich meine, wie krank ist das, wenn Menschen (nämlich die Wesen, deren wesentliche Tätigkeit das Lernen ist) ERLEICHTERT die Schule verlassen? Aber - ich sag's nochmal - Kinder haben keine Lobby und verkümmern in den Anstalten, die das Gegenteil erreichen sollten. Und bevor mir jetzt wieder jemand mit seinen wohlgeratenen Nachbarskindern kommt: Wenn man sich vorstellt, was auch den "gelungenen" Exemplaren an Entwicklungsmöglichkeiten vorenthalten wird, kann einem schwindlig werden. Kein Geld da? Dass ich nicht kichere!
Zweitens aber könnte man auf den Gedanken kommen, dass aufgeweckte, selbstbewusste, ja: eigensinnige junge Menschen geradezu gefürchtet werden.
Zitat:
"Doch der wichtigste Grund für den Widerstand der Öffentlichkeit ... ist vielleicht dieser: Die progressive Pädagogik, die so freundlich und sanft daherkommt, kann durchaus zur Gefahr für das Bestehende werden. Man muss sie daher entschieden bekämpfen, und zwar aus sehr ähnlichen Günden, aus denen schon die Römer die Christen bekämpften. Sie stellt Wahrheit über Autorität, Überzeugung über Zwang, Nächstenliebe über Konformität." (David Gribble, Auf der Seite der Kinder, S. 232)

LG

Dooscastle
ehemaligesMitglied24
ehemaligesMitglied24
Mitglied

Re: Dieses Land braucht einen radikalen Umbau des Schulsystems
geschrieben von ehemaligesMitglied24
als Antwort auf Femmefatale † vom 13.06.2016, 08:05:43
Kuck: Da sind wir schon zu zweit!

Schönen Tag!

Dooscastle
ehemaligesMitglied24
ehemaligesMitglied24
Mitglied

Re: Dieses Land braucht einen radikalen Umbau des Schulsystems
geschrieben von ehemaligesMitglied24
als Antwort auf Edita vom 13.06.2016, 09:33:31
Trotzdem Vorsicht!

Wenn du magst, guck mal in den Link.

Alles Gute,

Dooscastle

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

Re: Dieses Land braucht einen radikalen Umbau des Schulsystems
geschrieben von Edita
als Antwort auf ehemaligesMitglied24 vom 13.06.2016, 10:29:00
Trotzdem Vorsicht!
Wenn du magst, guck mal in den Link.
Alles Gute,
Dooscastle
geschrieben von dooscastle


Ich habe sie kennengelernt, zur Genüge, und auch mit den hardcore Typen angelegt, da waren mir sogar die Softies dankbar!
Von ihren Schandtaten im 3.Reich weiß ich auch, aber da findest Du keine Organisation, auch keine "christliche", mit angeschlossenem "Dienst am Menschen" die da keinen Dreck am Stecken hat!
Aber......einfach die Idee, daß der Mensch, in diesem Fall die Kinder, auch eine Seele haben die auch gefüttert werden muß um als ganzer Mensch existieren zu können, ist großartig und hat aus manch Regelschulen-Versagerkind ein glückliches und schulisch erfolgreiches Kind gemacht!
Und auch an Waldorfschulen muß man nicht jeden Spuk mitmachen, da läuft ja viel außerhalb der Regelschulzeit, da kann man sein Kind schon abseilen!

Edita
Elmos
Elmos
Mitglied

Re: Dieses Land braucht einen radikalen Umbau des Schulsystems
geschrieben von Elmos
als Antwort auf Edita vom 13.06.2016, 16:35:15
Guten Abend,

hier ist ja viel geschrieben worden.

Einmal wollte ich noch was zu den zitierten "Genies" sagen. Es handelt sich um die Spezifikation Genie der Kreativität

Das finde ich noch wichtig zu erwähnen, denn das ist auch die Genialität, die man am meisten braucht im Leben und die am wenigsten gefördert wird.

Und dann noch ein kurzes Statement zu den Waldorfschulen: Meine Haus und früher auch Kinderärztin ist Anthoposophin, und sie ist wirklich ein unglaublicher Mensch, der meiner Familie immer nur gut getan hat. Ein Arzt, der eben auch weiss das Kinder Menschen sind. Hört sich komisch an, aber das scheint mir in unserer derzeitigen Gesellschaft (in der sich viele Ärzte nicht mal daran erinnern dass Menschen Menschen sind, bzw. man ihnen keine Zeit lässt sich daran zu erinnern) fast ein Wunder zu sein.

Aber trotz meiner guten Erfahrungen in diesem Bereich wäre eine Waldorfschule für mich nicht in Frage gekommen. Es gehört zum "Konzept" dass die Klassen gross sind, und dass das Hauptaugenmerk auf den musischen Bereich gelegt wird und ich hatte den Eindruck, dass auch hier die Lehrpläne mehr oder weniger "stehen".

Und das ist, wenn auch aus einer anderen Richtung, doch genau das, was ich für meine Kinder nicht wollte. Wichtig waren mir kleine Klassen, eine "übersichtliche" Schule (in der jedes Kind jeden Erstklässler kennt), ein Konzept das vorsieht die Kinder in ihrem eigenen Tempo lernen zu lassen. Es hätte sicher NOCH besser sein können, ich möchte nun nicht vollkommen kritiklos werden. Aber es war schon echt ziemlich gut.

Und noch etwas. Diese Bemerkung, dass man ja nur auf "teure Urlaube" etc. verzichten muss um seinen Kindern eine Privatschule zu gönnen, das fand ich ziemlich daneben. Ich weiss was es heisst mehr als 1 Jahrzehnt lang eine Privatschule zu bezahlen ohne zu den "Besserverdienenden" zu gehören. An den Schulden knapse ich (bzw. der Vater meiner Kinder) heute noch herum und keiner von uns ist in den letzten Jahrzehnten in irgendeinem exotischen Land gewesen oder ähnliches.

Das sollte man nicht unterschätzen, das kann sehr schnell sehr ins Geld gehen. Und ich weiss, dass es auch viele Menschen gibt, die nicht mal einen Urlaub haben auf den sie verzichten könnten um das auch nur halbwegs finanzieren zu können.
Und eine gute Ausbildung, die haben alle Kinder verdient, egal wie reich oder nicht reich ihre Eltern sind.

liebe Grüße
Andrea
Edita
Edita
Mitglied

Re: Dieses Land braucht einen radikalen Umbau des Schulsystems
geschrieben von Edita
als Antwort auf Elmos vom 13.06.2016, 19:52:03

Und noch etwas. Diese Bemerkung, dass man ja nur auf "teure Urlaube" etc. verzichten muss um seinen Kindern eine Privatschule zu gönnen, das fand ich ziemlich daneben. Ich weiss was es heisst mehr als 1 Jahrzehnt lang eine Privatschule zu bezahlen ohne zu den "Besserverdienenden" zu gehören. An den Schulden knapse ich (bzw. der Vater meiner Kinder) heute noch herum und keiner von uns ist in den letzten Jahrzehnten in irgendeinem exotischen Land gewesen oder ähnliches.

Das sollte man nicht unterschätzen, das kann sehr schnell sehr ins Geld gehen. Und ich weiss, dass es auch viele Menschen gibt, die nicht mal einen Urlaub haben auf den sie verzichten könnten um das auch nur halbwegs finanzieren zu können.
Und eine gute Ausbildung, die haben alle Kinder verdient, egal wie reich oder nicht reich ihre Eltern sind.

liebe Grüße
Andrea


Daß das alle Kinder verdient haben, da gebe ich Dir unbedingt und zweifellos recht!
Wenn Du diesen Satz von mir "......wer sein Kind schulisch so fördern möchte, muß halt auch mitunter tief in die Tasche greifen und eventuell auf kostspielige Urlaube oder sonstigen Schnickschnack zu verzichten bereit sein, und viele Eltern sind das halt nicht! "
auf Dich bezogen hast, dann tut es mir leid, er war wirklich nur ganz generell gemeint, denn ich habe etliche Eltern kennengelernt, die mit einigen Dingen an der Schule oder am Schulsystem nicht zufrieden waren, aber sich auch verbal nicht mit den Zuständigkeiten auseinandergesetzt haben, und auch nicht noch schulische Extra- oder Sonderkosten übernehmen wollten, (dann können wir ja keinen großen Urlaub mehr machen, dann müßte ich mein Zweitauto hergeben, auf die Putzfrau will ich nicht verzichten, sonntags will ich nicht kochen, da gehen wir essen)
Mein Mann und ich haben auch das meiste Geld was wir verdient haben, in unsere Kinder stecken wollen und müssen, wir waren 31 Jahre verheiratet als er starb und in diesen 31 Jahren waren wir ganze 4 x für drei Wochen im Urlaub!
Wie oft haben wir uns angehört, daß wir "blöd" seien, weil wir dass niemals gedankt bekommen würden!
Es gibt sie natürlich die Eltern wie Du und ich, und viele andere auch, aber leider halt nicht für jedes Kind!

Edita

Anzeige

Elmos
Elmos
Mitglied

Re: Dieses Land braucht einen radikalen Umbau des Schulsystems
geschrieben von Elmos
Schlechte Nachrichten: ich hatte den Film (Alphabet) erst zur Hälfte angeschaut , und jetzt ist er leider bei youtube gelöscht. Gewundert hatte ich mich ja sowieso dass er in Gänze zu sehen war...

So ein Ärger, der ist wirklich Klasse. Da muss man mal schauen, ob/wann er wo gesendet wird.

Edita: ich fühlte mich nicht persönlich angegriffen. Ich wollte einfach nur sagen, dass es sich eben nicht jeder leisten kann. In Deutschland lebt mitlerweile jedes 7. Kind von Harz IV. Wie sollten deren Eltern so etwas stemmen? Und all die anderen, die nur knapp darüber leben - das sind gewiss nicht wenige, die können das genauso wenig. Die Zeiten, in denen "normale" Leute noch irgendwelches Geld für "Luxus" übrig hatten, die sind eindeutig vorbei, würde ich sagen.

Liebe Grüße
Andrea
Edita
Edita
Mitglied

Re: Dieses Land braucht einen radikalen Umbau des Schulsystems
geschrieben von Edita
als Antwort auf Elmos vom 13.06.2016, 21:40:52

Edita: ich fühlte mich nicht persönlich angegriffen. Ich wollte einfach nur sagen, dass es sich eben nicht jeder leisten kann. In Deutschland lebt mitlerweile jedes 7. Kind von Harz IV. Wie sollten deren Eltern so etwas stemmen? Und all die anderen, die nur knapp darüber leben - das sind gewiss nicht wenige, die können das genauso wenig. Die Zeiten, in denen "normale" Leute noch irgendwelches Geld für "Luxus" übrig hatten, die sind eindeutig vorbei, würde ich sagen.
Liebe Grüße
Andrea


Jetzedle........also ..."radikaler Umbau des Schulsystems"!
Aber das müssen dann alle Eltern wollen und fordern, ich fürchte da hapert's dann!

Edita
ehemaligesMitglied24
ehemaligesMitglied24
Mitglied

Re: Dieses Land braucht einen radikalen Umbau des Schulsystems
geschrieben von ehemaligesMitglied24
als Antwort auf Edita vom 13.06.2016, 22:04:35
Das müssen nicht nur die Eltern wollen und fordern, sondern alle, die über ihren eigenen Bauchnabel wegschauen und die nicht wollen, dass diese Gesellschaft vollends vor die Hunde geht.

Gerade bin ich beim Stöbern nach Infos über Hütehunde bei youtube auf das folgende Filmchen gestoßen: Harald Lesch, Absurdes Bildungssystem.

Lesch ist ja nun alles andere als ein pessimistischer Kulturkritiker.

Guckt mal rein und viel Spaß!

Gute Nacht.

Dooscastle
Elmos
Elmos
Mitglied

Re: Dieses Land braucht einen radikalen Umbau des Schulsystems
geschrieben von Elmos
Hallo,

derzeit ist der Film "Alphabet - Angst oder Liebe" wieder auf youtube zu finden.

Liebe Grüße
Andrea

Anzeige