Innenpolitik Jedem Das Seine

sittingbull
sittingbull
Mitglied

Jedem Das Seine
geschrieben von sittingbull

Mit Hartz 4 hat " jeder das , was er zum Leben braucht . " , weiss Gesundheitsminister 
Jens Spahn : "Hartz 4 bedeutet nicht Armut ."

Nun mag es Unterschiede geben bzgl. dessen , was man so zum Leben braucht ...
laut businessinseider.de , braucht Jens Spahn (40) offenbar eine Luxuxvilla in Berlin
für sage und schreibe 4.125 Millionen Euro .

" Bei Politikern zählt die Leistung und nicht die Wohnsituation. Ob ein Mandatsträger in einem WG-Zimmer oder einem Schloss lebt, hat rein gar nichts damit zu tun, wie gut er seine Aufgabe erledigt. " ...

sekundiert die "Augsburger Allgemeine" und findet weiter :

" Das ist das Wunderbare an der Demokratie ... "


einer bürgerlichen "Demokratie" , die sich auf Sicht selbst erledigt hat !

sitting bull


 

Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

RE: Jedem Das Seine
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf sittingbull vom 21.08.2020, 11:48:48

Oh, Sittingbull, bei der Überschrift bin ich jetzt erst einmal zusammengezuckt.

Du weißt schon, dass der Spruch Jedem Das Seine die Beschriftung des Tors des nationalsozialistischen Konzentrationslagers Buchenwald war/ist ?

Mich hats direkt geschüttelt, als ich diese Überschrift hier im ST las.

Drachenmutter

sittingbull
sittingbull
Mitglied

RE: Jedem Das Seine
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf Drachenmutter vom 21.08.2020, 12:09:10

@Drachenmutter

natürlich weiss ich das und der Verweis auf diesen Zynismus
ist durchaus gewollt . Es soll einen schütteln .

sitting bull
 


Anzeige

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: Jedem Das Seine
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf Drachenmutter vom 21.08.2020, 12:09:10

@ Drachenmutter

Man kann's auch übertreiben. Es handelt sich bei jenem Zitat, das weißt Du sicher auch, um ein altgriechisches Verteilprinzip, nachdem jedem Bürger das zugeteilt wird, was ihm zusteht.
Nur weil es die Nazis für ihre niederen Zwecke missbrauchten, muss man doch heute nicht immernoch darauf verzichten, es zu gebrauchen. Dass sittingbull es  provokativ einsetzte, ist doch ok.

Im Telefonalphabet bspw. buchstabiert man doch "S wie Siegfried" oder auch "Z wie Zeppelin", es ist jedenfalls so üblich. Es sind aber Begriffe, die die Nazis einführten, um unliebsame jüdische Namen aus eben diesem Verzeichnis zu tilgen. Bis 1934 hieß es noch "D wie David", daraus wurde "D wie Dora", aus "N wie Nathan" wurde "Nordpol", "S wie Samuel" arisierte man zu "Siegfried" und aus "Zacharias" wurde "Zeppelin". Ich käme nicht auf die Idee, jemanden auf den Naziursprung dieser Namen hinzuweisen oder gar deren Verwendung zu verurteilen. 

ingo
ingo
Mitglied

RE: Jedem Das Seine
geschrieben von ingo
als Antwort auf sittingbull vom 21.08.2020, 11:48:48

Auch hier, speziell zu Deinem letzten Satz, verweise ich auf meine Frage, die ich Dir unter Deiner Überschrift "Sind die "Demokraten" die Schande der USA ?" gestellt habe, S-B.

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Jedem Das Seine
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf wandersmann_1 vom 21.08.2020, 14:17:26

das mit dem Telefonalphabet wusste ich nicht, ist interessant.

Ich finde grundsätzlich, dass man nicht alle missbrauchten Namen, Begriffe, etc. tabuisieren muß, aber das ist halt Zeitrend. In 50 Jahren stößt sich niemand mehr daran, aber wir leben halt jetzt, die Zeit mit den größten Ambivalenzen aller Zeiten, auch der Globalität geschuldet.

Wichtig ist, dass Extremes Gedankengut nicht zu Handlungen führt, die auch nur im Entferntesten an die Nazizeit oder die nicht minder gefährliche Zeit der SU und Co angrenzt.


Anzeige