Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Jugendschutz versus Scharia

Innenpolitik Jugendschutz versus Scharia

ehemaligesMitglied66
ehemaligesMitglied66
Mitglied

Re: Jugendschutz versus Scharia
geschrieben von ehemaligesMitglied66
als Antwort auf marina vom 13.06.2016, 09:59:37
Marina,
Du hast nun Deinen Frust gegen die von mir verlinkte Quelle und die "holzschnittartigen Darstellungen" einiger Diskutanten hier abgelassen.
Diskutiert wird hier aber über nach Deutschland einwandernde Kinderehen, die nach deutschem Gesetz und nach allgemeiner Moralvorstellung verboten sind und meine Meinung verboten bleiben sollten.
Hast Du dazu irgendeine Meinung?
Ich weiß auch nicht, was der Exkurs über Broder soll, der Artikel stammt von einem Grimm.
ehemaligesMitglied66
ehemaligesMitglied66
Mitglied

Re: Jugendschutz versus Scharia
geschrieben von ehemaligesMitglied66
als Antwort auf Edita vom 13.06.2016, 09:07:41
Waffenbesitz gehört nicht zu den Menschenrechten, aber daß ein Kind unbeschadet an Körper und Seele durch's Leben kommt, sehr wohl!

Edita


Editha
Ich wollte mich eigentlich nicht mehr einmischen, da mir deutlich Hetze nachgesagt und gedroht wurde.
Aber es kann doch nicht Dein Ernst sein Kinderehen, egal wo und wie sie geschlossen wurden als Basis für das Wohl von Körper und Seele der Kinder und deren "unbeschadetes durchs leben kommen" anzupreisen.
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Diskussionsverlauf
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf margit vom 13.06.2016, 10:07:31
....Man sollte deutlich differenzieren zwischen beiden Fällen und sie nicht in einen Topf werfen, um das Vergehen des Abgeordneten zu relativieren oder um Stimmung gegen muslimische Flüchtlinge zu machen, zumal nach katholischen Eherecht diese Ehe auch Gültigkeit besäße.

Ein Unterscheiden der beiden Fälle ist sicherlich angebracht.

Was nach katholischen Eherecht Gültigkeit besitzt kann jedoch keinen Anspruch erheben unseren weltlichen Gesetzen gleichgesetzt zu werden. Für mich würde dieses Argument zur Duldung der Kinderehe völlig ausscheiden.

Man beschäftigt sich bereits in der Regierung mit dem Thema.

Kinderehe

Ciao
Hobbyradler

Anzeige

Re: Diskussionsverlauf
geschrieben von marina
Ron und Adam und Wandersmann, wenn es euch wirklich um Menschenrechte und Schutz der Kinder ginge (so argumentiert ihr ja), gerade dann müsstet ihr für die Aufnahme von Flüchtlingen sein. Denn es gibt viele Minderjährige, darunter Mädchen, die genau davor fliehen.
Ich habe gerade von dir, Wandersmann, noch vor kurzem diverse Veruteilungen darüber gelesen, dass Eltern ihre Kinder angeblich auf die Flucht schicken. Das ist eben oft nicht der Fall, genau vor diesen Missständen fliehen Kinder und Jugendliche, bei Jungen ist es neben Krieg, Verfolgung oder Hunger oft der drohende Militärdienst beispielsweise in Eritrea, der sie über Jahre im Militär festhält und sie nicht wieder rauslässt.

Wenn es euch wirklich um die Menschen ginge bei eurer Argumentation würdet ihr nicht gezielt Stimmung machen gegen Muslime und Flüchtlinge. Und das macht ihr; bei dir, ron, beobachte ich schon eine ganze Weile deine Werbung für die AFD und deine rechtslastigen Argumente, in die ich mich bisher nicht eingemischt habe, weil ich eigentlich keine Lust mehr habe, mich mit den immer gleichen Hetz-Diskussionen zu beschäftigen.

Euch geht es doch gar nicht um den Schutz von Kindern. Euch geht es einzig und allein um Stimmungmache gegen Muslime und Flüchtlinge.
ehemaligesMitglied66
ehemaligesMitglied66
Mitglied

Re: Diskussionsverlauf
geschrieben von ehemaligesMitglied66
als Antwort auf marina vom 13.06.2016, 11:26:07
Marina,
nochmal g a n z l a n g s a m für Dich.
Die Diskussion geht um Kinderehen, die nach Deutschland kommen und nach Deutschem recht nicht zulässig sind.
Natürlich geht es dabei auch um Menschen, um den Mensch Ehemann und den Mensch Kindsfrau und was passiert nun nach deutschem Recht.
Deine Anwürfe gehen deshalb am Thema vorbei und sind einfach ungezogen, in der Nähe von persönlicher Beleidigung, da am Thema vorbei
Nochmal, wenn Du eine Meinung zum Thema hast leg los.
adam
adam
Mitglied

Re: Diskussionsverlauf
geschrieben von adam
als Antwort auf marina vom 13.06.2016, 11:26:07
Du schreibst einen Riesenmist, marina,

weil Du wie immer nur gegen die Person argumentierst und nicht zur Sache. Auf Dein Posting weiter oben bin ich nicht eingegangen, weil der Bezug "Islamhasser = Israelfreund" antisemitisch ist. Ganz typisch für Dich.

Du wirst nie kapieren, daß Kritik am Islam keineswegs gleichzusetzen ist mit Ablehnung von Flüchtlingen oder Muslimen. Daß Du es nicht kapierst, liegt an Deinem fest verankertem Rassismus, der sich eben immer auf Menschen beziehen muß.

Und jetzt laß die Leute diskutieren. Es geht um die Sache, nicht darum, jemanden zu diskreditieren.

--

adam

Anzeige

Re: Diskussionsverlauf
geschrieben von marina
als Antwort auf adam vom 13.06.2016, 12:08:31
So kann man natürlich wunderbar den Spieß rumdrehen: Die Antirassisten sind die Rassisten: typisch Neusprech.
Und der von mir verlinkte Artikel von Bettina Marx, einer Nahost-Espertin, ist keineswegs antisemitisch, Du hast ihn wieder offensichtlich nicht gelesen.
Allerdings sind laut Lesart Broder alle kritischen Artikel zu der faschistischen Politik Israels antisemitisch, diese Argumente kenne ich auch.

Aber du kannst beruhigt sein, Adam, ich lasse euch gern weiter angeblich "um die Sache" (und nur um die Sache, worum denn sonst?) diskutieren, euer Stammtisch-Niveau ist mir zu hoch, da muss ich passen.
adam
adam
Mitglied

Re: Diskussionsverlauf
geschrieben von adam
als Antwort auf marina vom 13.06.2016, 12:25:08
Hier wird kein Spieß rumgedreht marina, sondern endlich die Sache beim Namen genannt. Was bildest Du Dir eigentlich ein, gestandene Erwachsene mit Deinen Islamophobie-Verunglimpfungen abwatschen zu dürfen, ohne zu argumentieren und jedes Argument gegen gegenmenschenverachtende Bestandteile des Islam oder dessen Kulturraum als Hetze bezeichnen zu dürfen?

--

adam
bukamary
bukamary
Mitglied

Re: Diskussionsverlauf
geschrieben von bukamary
Hier mal ein paar Zahlen aus nachfolgendem Link
Mehr als 40.000 Mädchen werden weltweit pro Tag vor ihrem 18. Geburtstag verheiratet.[3] Mehr als 700 Millionen der heute lebenden Frauen wurden vor ihrem 18. Geburtstag verheiratet, etwa 250 Millionen sogar vor ihrem 15. Lebensjahr.[4] Kinderehen gibt es auf der ganzen Welt: auf jedem Kontinent, in jeder Kultur und in jeder Religion.
Fakten
geschrieben von WIKI


Wir sollten vielleicht auch einmal daran denken, dass wir nicht einfach so unsere Masstäbe über anderen Kulturen überstülpen können.

@ Ron
Wenn ich mir Deinen Eingangsbeitrag ansehe, dann bedeutet das: wenn wir zulassen das Knderehen hier geduldet werden, dann darf der Bayerische Politiker weiterhin unbehelligt minderjährige Gespiellinnen kaufen. Oder?
Diese beiden Sachverhalte in einen Topf zu werfen ist schon starker Tobak.
Dass Kinderehen in De unter bestimmten Voraussetzungen schon lange möglich sind, heißt noch lange nicht, dass dies generell zulässig ist und wird.

Du schreibst weiter:
Der "Ehemann" hat auch reagiert, wer ihm das wohl eingeflüster hat, und ist vor Gericht gezogen.
Wer trägt denn da eigentlich die Gerichtskosten?
geschrieben von ron17

Ja, wer hat ihm das wohl eingeflüstert? Steht es Flüchtlingen nicht zu sich auch rechtich zu wehren? Und ja, wenn der Steuerzahler dann auch noch die Gerichtskosten vermutlich zahlen muss, das geht ja gleich garnicht. Eigentlich müßtest Du dann dafür sorgen, dass die Prozesskostenhilfe abeschafft werden muss.

Übrigens in dem von Dir erwähnten Fall habe ich bislang noch nichts von Zwangsverheiratung gelesen. Aber vielleicht habe ich etwas nicht mitbekommen. Du kannst mich gerne aufklären.

Wie Margit schon erwähnte, Kinderehe und Zwangsverheiratung sind zwei verschiedene Themen. Und bei einer Kinderehe automatisch von Pädophilie auszugehen wird der Sache auch nicht gerecht.

bukamary
sammy
sammy
Mitglied

Re: Diskussionsverlauf
geschrieben von sammy
als Antwort auf adam vom 13.06.2016, 12:31:01
....adam, wie kannst du nur......tz, tz, tz. "marina" ist doch die hier die Wahrheit und die Empathie mit Benachteiligten gegen "EUCH" und "Ihr" vertreten muss...

sammy

Anzeige