Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Roland Koch hat mal wieder was gesagt - und alles regt sich auf!

Innenpolitik Roland Koch hat mal wieder was gesagt - und alles regt sich auf!

eko
eko
Mitglied

Re: Roland Koch hat mal wieder was gesagt - und alles regt sich auf!
geschrieben von eko
als Antwort auf klaus vom 17.01.2010, 10:08:51
Zitat:

"Ich bin nicht gerade ein Fan von R. Koch - anders ausgedrückt, er ist mir unsympatisch - hier aber hat er nur gesagt, was diejenigen, die ihn dafür jetzt abstrafen wollen, eingeführt haben.

Da ist mir jemand, der das Problem anspricht, lieber, als solche Heuchler."



Klaus, da gebe ich Dir Recht. Allerdings verstehe ich nicht, warum einem der Koch denn so unsympathisch sein sollte.

Gut, er hat mal die Unwahrheit gesagt, aber bitte, welcher Mensch kann denn von sich behaupten, dass er grundsätzlich und in jeder Lebenslage voll bei der Wahrheit geblieben ist? Nur Politikern - und insbesonders dem Roland Koch - billigt man so etwas nicht zu. Soviel zur Unsympathie.

Ansonsten denke ich, der Koch reißt sein Maul auf und sagt Dinge, die andere nur zu denken wagen und nicht den Mut haben, es zu sagen.

Überfordern wir denn die Politiker nicht manchmal, wenn wir von denen Dinge abverlangen, die wir, das Volk, nicht bereit sind, zu tun?
arno
arno
Mitglied

Re: Roland Koch hat mal wieder was gesagt - und alles regt sich auf!
geschrieben von arno
als Antwort auf eko vom 18.01.2010, 01:41:04
Hallo, eko,

der Ministerpräsident Koch hat überhaupt nichts Neues vorgeschlagen.

Das, was er von den HartzIV-Empfängern verlangt, ist bereits Gesetz!

Viele Grüße
arno
olga64
olga64
Mitglied

Re: Roland Koch hat mal wieder was gesagt - und alles regt sich auf!
geschrieben von olga64
als Antwort auf arno vom 18.01.2010, 01:48:36
[/indent]Das, was er von den HartzIV-Empfängern verlangt, ist bereits Gesetz![indent]

Viele Grüße
arno[/quote]

Es ist Gesetz, nicht arbeitswillige Hartz IV-Empfänger durch Kürzungen dieser staatl. Transferleistungen zu sanktionieren. Allerdings für längstens 3 Monate (man lässt ja in Deutschland niemanden verhungern) und leider auch nur zu zögerlich, weil in diesen Behörden der Exekutive ebenfalls Personalmangel vorherrscht und diese Hartz IV-Leute zwar oft keine Energie aufwenden, einen neuen job zu suchen, aber sehr rührig sind, wenn es um Prozessführung geht.
Ich bin nie Fan von Roland Koch gewesen und werde es auch nicht sein - aber es ist richtig, was er sagt. Soll sich die steuerzahlende Nation wirklich von so Schmarotzern vorführen lassen, wie dieser notorische Arbeitslose letzten Dienstag bei Maischberger, der mit 53 Jahren sich brüstet, bereits seit 30 Jahren vom "Staat finanziert zu werden und damit gut leben zu können"? Olga

Anzeige


Anzeige