Internationale Politik Aggressoren und Bedrohte

sittingbull
sittingbull
Mitglied

Aggressoren und Bedrohte
geschrieben von sittingbull
Erklärung des Parteivorstandes der DKP zur Ukraine vom 18.5.

DKP

sitting bull
EhemaligesMitglied44
EhemaligesMitglied44
Mitglied

Re: Aggressoren und Bedrohte
geschrieben von EhemaligesMitglied44
als Antwort auf sittingbull vom 21.05.2014, 10:52:02
Danke sb,
dieser Bericht zeigt einmal mehr daß dies Partei nicht wählbar ist.
Gruß
Holger
Crimmscher
Crimmscher
Mitglied

Re: Aggressoren und Bedrohte
geschrieben von Crimmscher
als Antwort auf EhemaligesMitglied44 vom 21.05.2014, 11:09:10
Wählen kann man alles!

Das Spektrum ist groß, um nicht zu schreiben zu groß.

Die Auswahl erschwert natürlich die Wahl, weil man im Beipackzettel der Parteien die Nebenwirkungen nicht mal kleingedruckt finden kann.

So bleibt also nur unbesehen zwischen Pest, Cholera und anderen politischen Erregern zu wählen , oder sie alle zu ignorieren.

Crimmscher

Anzeige

sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Aggressoren und Bedrohte
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf EhemaligesMitglied44 vom 21.05.2014, 11:09:10
dieser Bericht zeigt einmal mehr daß diese Partei nicht wählbar ist.
geschrieben von holger63


sollte ja auch kein wahlaufruf sein ...

ich wollte euch unsere position nur nicht vorenthalten .

sitting bull
det
det
Mitglied

Re: Aggressoren und Bedrohte
geschrieben von det
als Antwort auf EhemaligesMitglied44 vom 21.05.2014, 11:09:10
Na ja, die DKP halt. Ich war Ende der 70er mal mit einer Reisegruppe der DKP in Magdeburg - so richtig auf Einladung der SED. Die Realitätsverleugnung der DKP angesichts der Mangelwirtschaft in der DDR hat mich von jedem Zweifel befreit. Absolutes Highlight der Reise war für mich, als mich ein Ingenieur und hochrangiges SED-Mitglied in der Pause beiseite nahm und mich fragte, ob ich ihm nicht einen Texas instruments TI-59 besorgen könnte. Sein Erstaunen und Unglaube als ich ihm erklärte, daß so ein Gerät nahe an meinem Nettogehalt liege, war beinahe lustig. In seinem Irrglauben über die Situation in der BRD stand er der Realitätsverleugnung der DKP in nichts nach. Es war interessant zu beobachten, wie sich nach der Auflösung der DDR auch die finanzielle Basis der DKP in Nichts auflöste.

det, aller seiner Illusionen beraubt
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Aggressoren und Bedrohte
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf det vom 21.05.2014, 12:13:28
@ det

so ging es vielen , die dem zeitgeist der 1970 jahre entsprechend in die partei gegangen sind und glaubten :
"von der sowjetunion lernen , heisst siegen lernen." , wäre ein stückweit
gottes ordnung und nicht komplizierten dialektischen prozessen unterworfen.

um so grösser war die enttäuschung als sich rausstellte , dass der
sozialismus auch "nur mit wasser kocht" und dem klassenfeind zunächst
unterlegen war .

wir werden sehen , wie sich die geschichte weiter entwickelt ...

sitting bull

Anzeige

Crimmscher
Crimmscher
Mitglied

Re: Aggressoren und Bedrohte
geschrieben von Crimmscher
als Antwort auf sittingbull vom 21.05.2014, 12:36:50
Wie soll es wohl weiterlaufen?

Der Westen muss und wird wieder die Hochrüstungsschiene fahren.

Russland, China, Kasachstan und Weißrussland rücken zusammen und werden zur Bedrohung.
Vielleicht binden sich Mongolei und Türkei in diese Allianz mit ein.
Wie Indien sich entscheiden wird bleibt abzuwarten.

In Krisenzeiten werden immer die Seiten in Richtung zum Stärkeren gewechselt.

Die EU war in der Lage ein halbes Jahrhundert den Frieden in Europa und Wohlstand in Deutschland zu sichern.

Doch der Ukraine-Konflikt hat uns allen gezeigt, dass es im NATO-Gebälk knistert.

Sie ist nicht in der Lage das Baltikum gegen Moskau zu schützen.

Die EU, hat mit dem Ukraine-Debakel Federn lassen müssen und sich dabei noch Kosten aufgebürdet.

Also schauen wir mal, wie es weitergeht!

Crimmschr
karl
karl
Administrator

Re: Aggressoren und Bedrohte
geschrieben von karl
Also ich werde jetzt einmal Vertreter anderer Parteien auffordern, auch offizielle Stellungnahmen ihrer Partei zu der Problematik hier einzustellen. Ich möchte nämlich keineswegs den Seniorentreff dem Verdacht aussetzen, dass der Seniorentreff eine Plattform für irgendeine bestimmte Partei sei.

Ich halte hier als Webmaster des Seniorentreffs eindeutig fest, dass der Seniorentreff nicht verwechselt werden sollte mit einzelnen Mitgliedern, denen der Seniorentreff auf dem Boden des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland eine Möglichkeit gibt, ihre Meinung zu schreiben.

Ich werde aber vermehrt darauf achten, dass sich hier nicht einige anmaßen, den Seniorentreff zu einer Agitationsplattform umzufunktionieren. Ich möchte, dass hier diskutiert, nicht dass hier agitiert wird.

Karl
Crimmscher
Crimmscher
Mitglied

Re: Aggressoren und Bedrohte
geschrieben von Crimmscher
als Antwort auf karl vom 21.05.2014, 12:55:36
Karl!
Es wird nicht einfach sein, die Grenzen zu ziehen.

Gruß Crimmscher
sammy
sammy
Mitglied

Re: Aggressoren und Bedrohte
geschrieben von sammy
als Antwort auf Crimmscher vom 21.05.2014, 12:59:21
Es wird nicht einfach sein, die Grenzen zu ziehen.

na´Crimmscher, wie wäre es wenn die eigenen Grenzen etwas enger gezogen werden und nicht offene Propaganda durch "Ironie" bzw. vermeintlicher "Satire" Unterstützung finden?

sammy

Anzeige