Lebenshilfe Schmerzensgeld

Re: Schmerzensgeld
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf heide † vom 25.03.2013, 20:14:07
@loretta und heide: Ich habe ein ganz lieb gemeintes Angebot an euch zwei, die ihr anscheinend nie Tipp-/Schreibfehler macht. Auch mir passieren leider zuweilen Tipp-/Schreibfehler. Wenn ihr welche findet, könnt ihr sie gerne behalten.
Lipä KrühsÄ,
Vega ;)
karl
karl
Administrator

Off topic
geschrieben von karl
als Antwort auf sissismam vom 25.03.2013, 19:52:20
lori, darf ich dich mal fragen warum du immer gegenschreibst, wenn elfd (seufz..langer name ) etwas schreibt?
ich habe leider das gefühl, es geht dir nicht um die aussage, sondern um das allerseits sehr beliebt niedermachen anderer meinungen??
Diesen Eindruck kann man haben. Leider werden so Diskussionen immer wieder auf persönlich belanglose Nebengleise gelenkt und Sachdiskussionen blockiert. Schade. Karl
ehemaligesMitglied41
ehemaligesMitglied41
Mitglied

Re: Schmerzensgeld
geschrieben von ehemaligesMitglied41
als Antwort auf loretta † vom 25.03.2013, 19:43:15
Ich habe es mir fast gedacht, dass dir beim Schreiben Verwandte helfen. Einer allein kann nämlich unmöglich solche gequirlte ...... schreiben.


..man merkt, dass du überhaupt nicht nachdenkst.

Schone die Tastatur.

Ich habe absolut keine Ambitionen, dich aufzuklären, blamiere dich ruhig weiter.

Heide, wenn du das liest, solltest du dir mal Gedanken machen ob es sinnvoll ist, zustimmend etwas von dir zu geben, worüber du auch nicht nachgedacht (vielleicht auch keine Ahnung) hast.

_ein_lächeln_

Anzeige

loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Schmerzensgeld
geschrieben von loretta †
als Antwort auf sissismam vom 25.03.2013, 19:52:20
lori, darf ich dich mal fragen warum du immer gegenschreibst, wenn elfd (seufz..langer name ) etwas schreibt?

malene, Liebes, du hättest mich das auch per PN fragen können und du hättest eine erschöpfende und schlüssige Antwort von mir bekommen, aber wenn ich es recht überlege, ist es ganz gut so wie es ist.

Mit Sicherheit haben einige, die nicht contra Olga eingestellt sind, es gemerkt:

Führe dir einfach mal eine nach der anderen die Antworten quer Beet von diesem Lächeln an Olga gaaaanz gründlich zu Gemüte. Vielleicht fällt dir bei dieser Gelegenheit auf: wo Olga ist, ist Frau Lächeln zur Stelle, um sie mit Polemik und unterschwelligen Beleidigungen nieder zu machen. (Hier frage ich dich, wer sich in Wahrheit blamiert)?????

So, malene ....... konnte ich es dir nahe bringen?

Ich halte diesem Lächeln einfach nur den Spiegel vors Gesicht.

Leider reicht ihr Intellekt nicht aus, es zu erkennen.

Da hier mit zweierlei Maß gemessen wird, ist es schon ok - ich habe verstanden.

lori, darf ich dich mal fragen warum du immer gegenschreibst, wenn elfd (seufz..langer name ) etwas schreibt?
geschrieben von karl


Leider werden so Diskussionen immer wieder auf persönlich belanglose Nebengleise gelenkt und Sachdiskussionen blockiert. Schade. Karl


karl, tu mir einen Gefallen und mach mal die Augen auf - vielleicht fällt dir bei dieser Gelegenheit auf: wo Olga schreibt, sitzt Frau Lächeln ihr mit Frechheiten im Nacken, um sie mit Polemik und unterschwelligen Beleidigungen zu überschütten - genau wie mich, siehe ihr letzter Beitrag - na klar, karl, das ist in Ordnung so, gelle?

Also was beklagst du dich, was dem einen recht ist, ist dem anderen billig. Oder misst du hier mit zweierlei Maß. Auch wenn du zu dem Clan gehörst, der Olga verteufelt, bleib bitte fair, denn blamieren kann sich nur dieses Lächeln, nicht aber Olga, die stets fundierte Argumente auf den Tisch legt.

Derartige Angriffe wie der folgende, karl, scheinen für dich total in Ordnung zu sein oder ist dir dein Gerechtigkeitsempfinden irgendwo abhanden gekommen? Oder muss ich wie das Lächeln einfach nur permanent nach deiner Hilfe krähen????

Solche Dinge überliest du natürlich gerne oder muss ich mir in einem Seniroenforum derartiges unterstellen lassen?


Wer weiß, vielleicht warst du ja Fluchthelfer, was zumindest im „Westen“ nicht strafbar war.
_ein_lächeln_
geschrieben von ein_laecheln_fuer_dich


Wer blamiert sich denn da, frage ich dich? Manchem Lächeln scheint das Lachen abhanden gekommen zu sein. Ich hingegen erhalte es mir, auch wenn die äußeren Umstände mich anderes lehren.

Ansonsten wünsche ich einigen einen schönen Tag mit mehr Gerechtigkeitsempfinden.

In der Hoffnung keine Fehlbitte getan zu haben verabschiede ich mich hier mit freundlichen Grüßen
loretta
loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Schmerzensgeld
geschrieben von loretta †
als Antwort auf ehemaligesMitglied41 vom 26.03.2013, 08:11:54
gelöscht - mir ist die Zeit zu schade !!

loretta
olga64
olga64
Mitglied

Re: Schmerzensgeld
geschrieben von olga64
als Antwort auf ehemaligesMitglied41 vom 25.03.2013, 18:41:40
j
a, Frau Olga, da Fragen Sie mal Ihren Anwalt, ich weiß wie es geht und gegangen ist. Mir würden Sie es sowieso nicht glauben wollen, warum also dann der Umweg.

_ein_lächeln_
geschrieben von ein_laechlen_fuer_dich


Schade, dass Sie es einfach nicht schaffen, auf eine normale Frage eine normale Antwort zu geben (auch ohne Hilfe Ihrer "Nichten") und wiederum Ihr Gekeife anstimmen.
Was hat mein Freund der West-Anwalt mit Ihrer "Karriere" zu tun, über die Sie so intensiv schweigen wollen? Vermutlich würde sie ihn nicht interessieren - da setzt er andere Prioritäten. Z.B. Gregor Gysi, der auch im WEsten als Anwalt arbeitete - was musste er wohl an Fortbildung in unserem Rechtssystem unternehmen, um die Defizite des früheren Unrechts-Systems juristisch aufzuarbeiten? Olga

Anzeige

ehemaligesMitglied41
ehemaligesMitglied41
Mitglied

Re: Schmerzensgeld
geschrieben von ehemaligesMitglied41
als Antwort auf olga64 vom 26.03.2013, 16:57:35
..ich glaube, dass ich mich deutlich genug ausgedrückt habe Frau Olga.

So ein Thread ist für mich nicht der Ort, meinen persönlichen Werdegang preiszugeben.

Sie haben die Fragen gestellt und gleich Schlussfolgerungen gezogen.
Ihr Freund der Anwalt

(es gibt keine Westanwälte)

soll sich nicht für mich und meine Laufbahn interessieren, er könnte Ihnen auf Ihre Fragen eine Antwort geben.

Schade, dass Sie nur lesen, was Sie lesen wollen, gleiches gilt auch für Ihr Verständnis.

Im Übrigen hat dieses Hickhack überhaupt nichts mit der Thematik zu tun.

_ein_lächeln_
Re: Schmerzensgeld
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf ehemaligesMitglied41 vom 26.03.2013, 18:05:32
Fragt sich nur,warum Olga die Ossis nicht mag...
Gibt es nicht einen Film mit dem Titel:
Mein Freund der Anwalt..))
olga64
olga64
Mitglied

Re: Schmerzensgeld
geschrieben von olga64
als Antwort auf Klaro vom 25.03.2013, 18:27:09
da Sie ja einen Anwalt als "Lover" haben, sind Sie natürlich parteiisch und schreiben für seine "Zunft". Ihre Antwort in dieser Hinsicht ist für mich dadurch wenig hilfreich.

Klaro


Schade, dass für Sie anscheinend nur Antworten "hilfreich" sind, wenn Ihnen jemand das bestätigt, was Sie denken und fühlen. Bei mir ist es oft anders: mich können gute Argumente überzeugen oder zumindest zum Nachdenken anregen.
Sie sehen meine Einstellung zur "Zunft" meines Lovers völlig falsch - mit Verlaub. Wir sind beide völlig autark, u.a. finanziell. Da er mit 65 Jahren nach wie vor täglich in seiner Kanzlei arbeitet, die er sich mit einem jüngeren Anwalts-Partner teilt und auch die Gehälter für die MitarbeiterInnen erwirtschaften muss, wäre es wenig hilfreich, hier als Samariter tätig zu sein. Er übernimmt immer noch Mandate kostenlos, wenn er der Meinung ist, signifikant helfen zu können - das darf aber nicht ausufern - siehe oben - Mitarbeiterverantwortung.
Bis vor einigen Jahren mussten er und seine Ex-Frau (sie ist auch Anwältin) auch noch die Studien der beiden Söhne finanzieren und vieles mehr.
Ich habe damit nichts zu tun - ich arbeite ja nicht bei ihm. Viel schildern kann er auch nicht, alles unterliegt der Schweigepflicht. Ausserdem haben wir genügend andere Themen, die uns interessieren und nichts mit seiner tagtäglichen Anwaltstätigkeit zu tun haben. Olga
Dreierlei3
Dreierlei3
Mitglied

Re: Schmerzensgeld
geschrieben von Dreierlei3
Zurück zum Thema, wenn's denn genehm ist:

meine KK hat sich gemeldet und darauf hin gewiesen, dass sie ungerne Folgekosten übernimmt und ich auf einen Vergleich doch bitte verzichten möchte. Wobei sie mir natürlich freie Hand lasse, wie ich mich entscheide.

Auch ein Punkt, der bedacht werden muss, den ich aus den Augen verloren hatte.

Die Folgekosten muss die gegnerische KK tragen, solange ich keinem Vergleich zustimme.

(Schreibfehler dürfen als Blumen in das Gesteck eingefügt werden ;) )

Anzeige