Forum Kunst und Literatur Literatur Krimi zum weitermachen

Literatur Krimi zum weitermachen

Krimi zum weitermachen
geschrieben von Ferdinand07
Das ist natürlich die Frage, wohin setze ich das Thema? Wäre auch gut bei Formulierspass aufgehoben. Naja, ich versuch es mal hier.
Wir hatten es schon mal es macht viel Spaß!
Ich fange an, einen Krimi zu schreiben. Jeder kann eine Fortsetzung schreiben, natürlich auch mehrmals. Erst, wenns komplett unübersichlich wird, hören wir auf.

Anfang

Sterbe nicht bevor Du tot bist!
Bill, der alte Banker, war schon lange nicht mehr in der Wall Street gewesen. Fast fremd kam er sich vor, wie er nach so vielen Jahren wieder seine alte Bank betrat. Auch Oliver, der Pförtner, welcher ja einige Jahre jünger war wie er, war nicht mehr an seinem Platz. Statt Oliver stand hier nun ein gewaltiger Apparat, ähnlich einem Geldautomaten. Bill sah, wie die Menschen eine Karte in den Automaten steckten und sich dann die Türe öffnete. Er hatte doch gar keine Karte? "Was mache ich nur", dachte Bill, denn er musste dringend irgendwelche Unterlagen unterschreiben um weiterhin seine Altersbezüge zu erhalten. Das Schreiben seiner alten Bank hielt er fest in seinen Händen, stellte sich vor den Apparat und rief: "Hallo, ich weiß, dass ihr mich sehen könnt. Lassen Sie mich bitte eintreten!" Sofort öffnete sich die große Glastür und Bill konnte in einen kleinen Vorraum gehen. Dort waren wiederum drei Türen. Sie waren alle verschlossen. An der einen war ein Telefon, an der anderen eine Klingel und an der dritten Tür war nur ein kleines Schild mit der Aufschrift richtig. Bill zögerte, ging aber dann mutig zu der Tür.....
indra
indra
Mitglied

Re: Krimi zum weitermachen
geschrieben von indra
als Antwort auf Ferdinand07 vom 21.01.2013, 15:42:52
Bevor ich mich der Aufgabenstellung zuwende, muss ich erst einmal erfragen:"was ist ein Fomilierspass?" Und wenn ich dann tatsächlich weitermache, kann ich dann auch schreiben :"er ist jünger alsich? Weil ich ´mal gelernt habe, beim Komperativ des Vergleichs kommt niemals WIE sondern immer ALS. Aber meine Einwendungen sagen mir schon, dass ich dieser anspruchsvollen literaischen Aufgabe nicht gewachsen bin,schade!!!! sagt Indra
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Krimi zum weitermachen
geschrieben von pilli †
sowatt unter "Literatur" zu schreiben, ali

dazu fehlt mir eine winzige portion grössenwahn...

natürlich frage ich mich, warum du nicht die mit freude von der webmasterei eingerichtete abteilung "Formulierspass" gewählt hast? das hätte den vorteil, dass nicht jeder beitrag zu der geschichte, der nur aus wenigen worten bestehen könnte, die so viele ST'ler interessierenden kommnentare unter "Neue Diskussion", gnadenlos nach unten drücken würde.

ich nehme zu deinen gunsten an, dass du das nicht wirklich möchtest?

zeige einfach deinen guten willen und eröffne das thema vielleicht unter Formulierspass mit einem entsprechenden link an dieser stelle?

---
pilli

Anzeige

justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Krimi zum weitermachen
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf Ferdinand07 vom 21.01.2013, 15:42:52
Bill zögerte, ging aber dann mutig zu der Tür mit der Aufschrift, die ihm zum Eintreten ermunterte.
Noch bevor er die Klinke berührte, öffnete sich diese wie von selbst und kaum hatte er den Raum betreten hörte er die vertraute Stimme seines alten Chefs Henry Blacforth: "Hallo, alter Junge, herzlich willkommen." Bill zögerte, denn obwohl er die unverwechselbare Stimme sofort erkannt hatte, sah er keine einzige Person in diesem völlig leeren Raum. Lediglich das Porträt seines ehemaligen Chefs hing noch genau dort an der Wand zwischen den beiden Fenstern wo früher einmal der Schreibtisch stand.

Gerade überlegte er, ob er das Zimmer doch lieber wieder verlassen sollte, als …….
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Krimi zum weitermachen
geschrieben von justus39 †
Bei Formulierspaß wäre diese interessante Fortsetzungsgeschichte sicherlich gut aufgehoben. Auch wäre es sinnvoll zuerst noch einige Regeln bekannt zu geben. Soll das ein Ulk oder ein ernstzunehmender Krimi werden, und soll man einen Teil der vorhergehenden Handlung kopieren, um anzuschließen?
Mary-Lou
Mary-Lou
Mitglied

Re: Krimi zum weitermachen
geschrieben von Mary-Lou
als Antwort auf justus39 † vom 21.01.2013, 17:16:39
...er aus den Augenwinkeln sah, dass zwei Beine unter dem Schreibtisch hervorragten. Diese Beine waren bekleidet mit eleganten schwarzen Seidensocken und staken in Krokodillederschuhen. Er drehte sich um und trat näher an den Schreibtisch heran. Mit einem schnellen Blick stellte er fest, dass die Beine zu seinem ärgsten Feind und Widersacher gehörten, in dessen Brust ein teures japanisches Küchenmesser steckte. "Was tun?" fragte er sich nach dem ersten Schrecken. Da klingelte plötzlich schrill das Telefon. Auf dem Display sah er die Nummer seiner langjährigen Geliebten Jennifer. Er ging auf Zehenspitzen an die Tür und...

Anzeige

justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Krimi zum weitermachen
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf Mary-Lou vom 21.01.2013, 17:44:28
Er ging auf Zehenspitzen an die Tür und vergewisserte sich, dass niemand in der Nähe war.
Dann nahm er den Hörer ab, und hörte wieder die Stimme seines ehemaligen Chefs, der die gleichen Begrüßungsworte sprach.

Ihm war die ganze Sache völlig unheimlich. Gerade noch war der Raum völlig leer gewesen, und jetzt stand plötzlich der Schreibtisch da, und die Leiche seines Widersachers streckte sich darunter hervor. Er legte den Hörer auf und versuchte sich an der Schreibtischplatte festzuhalten, als ganz plötzlich…..
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Krimi zum weitermachen
geschrieben von pilli †
Soll das ein Ulk oder ein ernstzunehmender Krimi werden, und soll man einen Teil der vorhergehenden Handlung kopieren, um anzuschließen?
geschrieben von justus


fragen über fragen, justus...

bitte stelle sie ali, der wird dir alles bestens beantworten. für mich besteht der "Ulk" darin, dass sowatt unter "Neue Diskussion" steht. das wort "Diskussion", so dachte ich bisher, erklärt sich doch selbst? watt könnte denn an einer geschichte diskutiert werden und vor allem an welcher stelle dieses thread?

stört das nicht den ablauf?

---
pilli
Mary-Lou
Mary-Lou
Mitglied

Re: Krimi zum weitermachen
geschrieben von Mary-Lou
als Antwort auf justus39 † vom 21.01.2013, 17:59:36
Er legte den Hörer auf und versuchte sich an der Schreibtischplatte festzuhalten, als ganz plötzlich mit lautem Knacken die große Deckenlampe anging und mit ihrem grellen Licht den Raum erhellte. Er konnte es kaum glauben, was er sah. Der Safe in der Ecke stand offen und statt gebündelter Geldscheine lag nur noch ein kleiner roter Zettel drin. Vorsichtig stieg er über die ausgestreckten Beine der Leiche, schaute mit angewiderter Miene auf den großen Blutfleck auf dem Teppich, und streckte die Hand nach dem Zettel aus, der ihn mit magischer Kraft anzog. Er holte ihn aus dem leeren Safe heraus und traute seinen Augen nicht, denn auf dem Zettel stand: "...
nerida
nerida
Mitglied

Re: Krimi zum weitermachen
geschrieben von nerida
als Antwort auf Mary-Lou vom 21.01.2013, 22:37:17
Vorsichtig stieg er über die ausgestreckten Beine der Leiche, schaute mit angewiderter Miene auf den großen Blutfleck auf dem Teppich, und streckte die Hand nach dem Zettel aus, der ihn mit magischer Kraft anzog. Er holte ihn aus dem leeren Safe heraus und traute seinen Augen nicht, denn auf dem Zettel stand: "...

" den Blutfleck bekommst Du am besten wieder aus dem Teppich, indem Du Backpulver darauf streust und mit stillen Wasser verreibst. Mit freundlichen Grüßen Dein Tatortreiniger"

somit war eigentlich klar, dass es sich hier um einen makaberen Lustmord handeln müsste.
Allerdings irritiert hier wiederum das teuere japanische Messer. Gut, das Opfer hatte zu Lebzeiten Glubschaugen mit ausgeprägten Tränensäcken, aber selbst bei diffusen Licht war er doch schwerlich mit einen Koi zu verwechseln, da dieser dann doch eher das unerträgliche Benehmen eines verwöhnten Kobeochsen an sich hatte.

Das Telefon klingelt erneut und eine geisterhafte Stimme flüsterte........."

Anzeige