Forum Allgemeine Themen Plaudereien Egons Märchenstunde

Plaudereien Egons Märchenstunde

EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: Egons Märchenstunde
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf hugo vom 22.02.2009, 09:19:09
Hugo, willst oder kannst oder darfst Du nicht unterscheiden, daß eine glosse über deine ehemals glorreichen führer nichts aber auch gar nichts mit einer verarschung der ehemaligen DDR bürger zu tun hat.
Im gegensatz zu Dir kann ich nur schmunzeln wenn Krenz oder Honnecker oder andere genossen durch den kakao gezogen werden und fühle mich nicht angesprochen.
Da Du aber bei jedem beitrag in dieser richtung gleich losplärrst und deine tiraden von der glorreichen DDR losläßt, scheinst Du deren leider sehr späten untergang immer noch nicht verkraftet zu haben.

@ Hafel, die roten socken hat Hugo jetzt gegen 2 linke eingetauscht, aber die nebelbrille trägt er anscheinend immer noch.
--
gram
arno
arno
Mitglied

Re: Egons Märchenstunde
geschrieben von arno
als Antwort auf hugo vom 22.02.2009, 09:19:09
Hallo, lieber hugo,

je unsicherer die wirtschaftliche Lage jetzt wird, desto öfter
wird die DDR als Vergleich benutzt und auch verunglimpft werden.
Das liegt im kapitalitischen System begründet. Wettkampf, das
Besserseinwollen, zu den "Siegern" zu zählen, sind die wichtigsten
Elemente nicht nur in der staatlichen Marktwirtschaft, sondern auch in der
Parteienpolitik.
Vergessen wird aber, daß es die DDR gar nicht mehr gibt und daß die
DDR sehr viel schwierigere Startbedingungen als die BRD hatte.
Sicher ist ein solcher Staatenvergleich unfair, weil die DDR
ein nicht mehr existierender Staat ist und weil sich die offiziellen
Organe dieses Staates nicht mehr einer Diskussion stellen können!

hugo, sehe die Sache mal so: Wenn die Meinungsmacher in der BRD die
DDR nicht mehr als Gegenpol hätten, wie wollten sie denn sonst ihre
angebliche Überlegenheit beweisen? Einem toten Gegner kann man
doch alles in die Schuhe schieben, oder?

hugo, denke immer an Deine Herztabletten! Die sind wichtiger als
Ärger!

Viele Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Dir
--
arno
hugo
hugo
Mitglied

Re: Egons Märchenstunde
geschrieben von hugo
als Antwort auf arno vom 22.02.2009, 09:45:27
danke arno,,,,,musst den hugo doch nicht moralisch aufbauen,,dafür gibts doch schon reichlich Gelegenheit,,

so lange solche Mitdiskutanten (warum schreib ich eigentlich Diskutanten und nicht was sie tatsächlich sind? )also solche Schreiberlinge sich nicht mit dem Thema befassen, sich nicht den Inhalt vornehmen, sondern dem hugo an die Wäsche spucken,,ok dann gehts mir ja noch gut, dann hat hugo wohl alles richtig gemacht, denn sowas baut auch mächtig auf wenn die erwarteten Regungen voll eintreffen,,,*g*

n bisschen dumm läuft die Sache eben immer dann, wenn sich das so auswirkt das Leute wie Egon sich ein Märtyrerhemdchen anziehen können,,,und das Niedermachen das Runtermachen, das einfache, schlichte, primitive Lächerlichmachen ist nun mal nicht Jedermanns Sache,,,und schon gar nicht, wenn er selber mit zur Zielscheibe gemacht wird.

Dann wird sogar ein mehrjähriger Knastaufenthalt nicht zu dem was er mal sein sollte, die Strafe für begangenes Unrecht, Verbrechen und Missetaten,,sondern -und wir sehen ja das damit keine Umerziehung, keine Einsicht, keine Besserung, erreicht wurde- es wird daraus ein primitiver Racheakt, ein Akt der Hilflosigkeit mit dem nun sichtbarem Ergebnis ,,,,,diese Leute bekommen zunehmend Zulauf,,,

und da nun sogar wie üblich der Herr gram das immer noch nicht begriffen hat und aus meinen Beiträgen "tiraden von der glorreichen DDR" erkennen will, dann ,,,naja dann möcht ich auch darauf verzichten, Leute näher kennen zu lernen, die wohl Kästners Spruch nicht kennen und beherzigen:

Was auch passiert, nie darfst Du so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man Dich zieht, auch noch zu trinken !

--
hugo

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Egons Märchenstunde
geschrieben von schorsch
als Antwort auf hafel vom 22.02.2009, 00:20:26
Könnten wir die damalige DDR und die heutige BRD zusammen in einen Mixer geben, würde vielleicht das Ideal einer sozialen Republik daraus entstehen (

--
schorsch
arno
arno
Mitglied

Re: Egons Märchenstunde
geschrieben von arno
als Antwort auf schorsch vom 22.02.2009, 11:17:05
Hallo, schorsch,

der Mix aus beiden Staaten ist in Arbeit,

er wird gerade hergestellt!

"Demnächst wird Opel mit Steuergeldern verstaatlicht!"

Viele Grüße
--
arno
hafel
hafel
Mitglied

Re: Egons Märchenstunde
geschrieben von hafel
als Antwort auf arno vom 22.02.2009, 11:25:51
@ Nun mal sachlich arno: "Demnächst wird Opel mit Steuergeldern verstaatlicht!"


Wo hast Du das gelesen? Kannst Du hiefür einen Beleg liefern? Das es im Moment einen Cocktail von verschiedenen Meinungen gbt, ist doch logisch. Nur entschieden ist NICHTS. Also töne hier keine (in der Arnold-Art) Parolen durch die Gegend!
--
hafel

Anzeige

Re: Egons Märchenstunde
geschrieben von klaus
als Antwort auf hugo vom 22.02.2009, 09:19:09
@hugo,
,vonwegen lustige DDR mit Maueropfer, mit Stasi, mit Bautzen, mit Mangelware, mit Krenz,,,was müssen diese Menschen blöd gewesen sein wird da suggeriert,,sich sowas 40 Jahre lang ohne zu Murren gefallen lassen, ständig mit 99% wählen zu gehen mit ebensolcher Zustimmung für 100%iges Unrecht,,also mal ehrlich, waren das nicht alles totale Nieten ?

Wie schön, dass sich jetzt auch noch Hugos Märchenstunde an die eines Krenz anschließt.
Allein dieser Satz zeigt, dass du durchaus in der Lage wärst, in Krenz's Diskussionsteam aufgenommen zu werden, um den schwer "beleidigten" ewig gestrigen DDR-Kadern etwas Lebensmut einzuhauchen.

Hugo - viele DDR- "Bonzen" leben noch und können sich unbehindert tummeln und du fragst allen Ernstes, wieso es möglich war, dass DDR-Bürger sich alles 40 Jahre gefallen ließen und "ständig mit 99% wählen gingen". Allein der Begriff "Wahl" in der DDR ist kabarettreif.
Und du regst dich auf, dass die armen "Pilger" zu solchen Veranstaltungen hier "hochgenommen" werden.
--
klaus
hugo
hugo
Mitglied

Re: Egons Märchenstunde
geschrieben von hugo
als Antwort auf klaus vom 22.02.2009, 15:36:27
tja klaus,, ja, ein bisschen regt mich das schon auf,,,immerhin waren das und sind immer noch auch meine Landsleute,,es sind die dabei, denen man nicht eben nachsagen kann SIE hätten das alles alleine verbockt mit ihrer Faulheit und Trägheit und Obrigkeitshörigkeit usw..

von irgendwas muss es ja gekommen sein ,dieses "Versagen" diese Nichterfüllung vieler Versprechungen und Wünsche,,,wem willste denn nun die Schuld geben ?

ok es ist natürlich einfach sich nun Diejenigen auszugucken und mit dem Finger und spitzer Zunge aufs Korn zu nehmen die nicht zu Allem und Jedem was die heutige Regierung uns vorspielt Ja und Amen zu sagen..

Da kommen Leute in Erklärungsnot wenn ich mal nachfrage: früher waren die Ost-Menschen nicht kritisch genug, ließen sich fast alles Jahrzehntelang gefallen, wählten sogar (ach was, war ja keine Wahl,,)also stimmten für diese "Bonzen" nach Deiner grams, hafels und anderer Meinungen und wenn sie heute dazu übegegangen sind das Leben um sich herum kritisch zu begucken dann ist Euer Geschrei groß,,

Nun haben sie schon mal etwas dazugelernt,,,sich nicht mehr alles gefallen zu lassen, fangen an sich zu beschweren, zeigen auch äußerlich ihre Unzufriedenheit (und wenns ein Besuch einer krenzschen Buchlesung ist)

glaub mir und da könnt ich mit Dir Wetten,,wenn es allen Ossis nur halb so gut ginge wie es ihnen mal 1990 versprochen wurde, wenn sie auch nur halb so viel Zukunftsängste ausstehen müssten,, kein Hahn würde nach einem Krenz krähen und sich auch nur einen Moment lang mit sowas beschäftigen.

Ich finde es eben nicht belustigend sondern eher traurig und sehr ernst,,,das sich viele Menschen noch an solche Leute klammern um überhaupt mal einen "Lichtblick" zu erleben,,

der komische Krenz macht das eben nicht wie hiesige Größen und verarscht sie und macht sich lustig über sie,, der erzählt ihnen ,,naja wie ich schon schrieb, auch einiges was sie nachempfinden können und dabei merken sie nicht mehr was ist wahr und was ist nur halbwahr,,und,,er deckt einige Mängel auf (was ja heutzutage keiner besonderen intelligenten Anstrengung bedarf ) und bekommt somit das vielstimmige Kopfnicken,,

und wenn diese Leute erst mal merken das sie nun von uns/euch auf den Arm genommen werden,, brauchen wir uns nicht zu wundern das sie störrisch reagieren,,ein wenig Stolz besitzt nun mal Jeder Exossi und darauf sollten Wir auch Rücksicht nehmen..

würde es Dir gefallen wenn ich solche Sätze fallen ließe wie: klaus,,,immer Deine Lobhudeleien Stalins und Hitlers,,,,

hugo, der muss sich ständig solche unterschwelligen Behauptungen zumuten lassen,,da fällt schnell mal ein Satz wie: tiraden von der glorreichen DDR,,,

also plärr nicht gleich wieder los,,um mal in der gramschen Tonlage zu enden.

--
hugo
hafel
hafel
Mitglied

Re: Egons Märchenstunde
geschrieben von hafel
als Antwort auf hugo vom 22.02.2009, 17:02:02
@ Hugo: (ach was, war ja keine Wahl,,)

Richtig Hugo, als "Wahl" mit der Quote von 98 bis 99,5 % konnte man DDR-Wahlen wirklich nicht bezeichnen. Diesmal hast Du Recht !!! Und Krenz darf das Wort "freie Wahlen" nun mal überhaupt nicht in den Mund nehmen, ist er ja gerade wegen Wahlfälschung rechtmäßig verurteilt worden..... Oder zweifelst Du an der Rechtmäßigkeit unserer Gerichte?
--
hafel
Re: Egons Märchenstunde
geschrieben von klaus
als Antwort auf hugo vom 22.02.2009, 17:02:02
@hugo,
"ließen sich fast alles Jahrzehntelang gefallen, wählten sogar (ach was, war ja keine Wahl,,)also stimmten für diese "Bonzen" nach Deiner grams, hafels und anderer Meinungen "

Wann endlich begreifst du, dass das so nicht stimmt - dass deine Aussage eine glatte LÜGE ist.
Und das Schlimme daran ist - ich bin mir sicher - du weißt das !

Die übergroße Mehrheit der DDR-Bürger waren gezwungen, die "Bonzen" zu "wählen"( zur Erinnerung- den vorgefertigten Zettel unverändert in die Wahlurne zu werfen ) und sie mussten sich diese Scheinwahl und viele andere Dinge gefallen lassen. Schon die Nichtteilnahme an diesem unwürdigen "Wahlschauspiel" konnte schlimme Folgen haben.
Auch das ist dir natürlich bekannt.

"der komische Krenz macht das eben nicht wie hiesige Größen und verarscht sie und macht sich lustig über sie,, der erzählt ihnen ,,naja wie ich schon schrieb, auch einiges was sie nachempfinden können..."

Du bist ja ein noch schlimmerer Komiker, als ich dachte.

"Der komische Krenz" hat schon während seiner DDR-Zeit die Menschen verarscht und betrogen. Dem waren nicht mal 97,6% "Wahlergebnis" gut genug, da musste sogar noch dieses Scheinwahlergebnis gefälscht werden.
Und heute macht er sich weiter über die Menschen lustig und verarscht sie, indem er sich vor seine Getreuen hinstellt und sich bejubeln lässt. Fragesteller werden von seinen Getreuen beschimpft und beleidigt.
Anschließend verkauft er sein Machwerk, das natürlich von vielen Neugierigen - besonders aus dem Westen- gern gekauft wird. Das wird für einige so eine Art "Gruselkrimi" werden.

"würde es Dir gefallen wenn ich solche Sätze fallen ließe wie: klaus,,,immer Deine Lobhudeleien Stalins und Hitlers,,,, "

Das würde ich als Verfehlung deinerseits abstempeln, weil sie ohne jeden Anhaltspunkt und völlig blödsinnig wären.

Das , was du hier schreibst, ist Realität, es läst sich nachlesen / nachweisen und darauf habe ich geantwortet.
---
klaus






Anzeige