Plaudereien Schokolade

lars
lars
Mitglied

Re: Schokolade
geschrieben von lars
als Antwort auf libelle vom 06.06.2009, 20:56:54
Siehste liebe Libelle, Schokolade essen macht zufrieden und glücklich, besonders in der jetzigen Lage!
Fritz hat schon Interessantes geschrieben, betreffend ( Schweizerschokolade ) die Belgischen Pralinen sind natürlich auch Spitze!
--
lars
peter25
peter25
Mitglied

Re: Schokolade
geschrieben von peter25
als Antwort auf fritz_the_cat vom 06.06.2009, 21:14:02
.....die besagt, dass Schokolade in der Schwangerschaft zu aktiveren und zufriedenen Kinder führt. Das wohlige Gefühl der Mutter beim Schokoladeessen überträgt sich nach der finnischen Studie auf das Baby."

Was fehlt jetzt noch?
--
fritz_the_cat


--
Da muß meine Mutter ja ganz schön viel Schokolade gegessen haben?
Peter
fritz_the_cat
fritz_the_cat
Mitglied

Re: Schokolade
geschrieben von fritz_the_cat
als Antwort auf peter25 vom 06.06.2009, 21:23:23

--
Da muß meine Mutter ja ganz schön viel Schokolade gegessen haben?
Peter

Die Beziehung zwischen Mensch und Schokolade ist eine "Liaison dangereuse" zwischen zarter Leidenschaft und verhängnisvoller Abhängigkeit. Nicht ohne Grund ließ man die Schokolade in Zürich im Jahre 1772 verbieten. Für tugendhafte Menschen sei sie unpassend, hieß es. Sie galt als lasterhaftes Aphrodisiakum. Doch die Schokolade, die auch desöfteren als "Venus-Brot" bezeichnet wurde, fand trotzdem ihre Lobby, besonders in der Damenwelt.

Nicht zuletzt deswegen galt die Schokolade jahrzehntlang als weibisch. Daran erinnert sich auch einer der ältesten Schokoladekönige der Schweiz, "Patron" Rolf Bloch, Ehrenpräsident von Chocolat Camille Bloch. Schokolade sei dem Weiblichen zugeordnet worden, "weil man sich bei Schokolade gesagt hat: Cherchez la femme. Vielmehr, c'est la femme, qui cherche le chocolat (Such die Frau, oder vielmehr die Frau sucht die Schokolade)", sagt Bloch. Ursprünglich sei Schokolade auch ein Getränk für stillende Mütter gewesen.

--
fritz_the_cat

Anzeige

Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Schokolade
geschrieben von Linta †
als Antwort auf fritz_the_cat vom 06.06.2009, 20:45:00
Glaubst du, Lindt+Sprüngli weiß, wer die Tafeln kauft?
fritz_the_cat



Haben Lindt + Sprüngli nicht seinerzeit auch
Gubor aufgekauft ???

n.
fritz_the_cat
fritz_the_cat
Mitglied

Re: Schokolade
geschrieben von fritz_the_cat
als Antwort auf Linta † vom 06.06.2009, 21:48:36

Haben Lindt + Sprüngli nicht seinerzeit auch
Gubor aufgekauft ???

n.
geschrieben von ninna

Was ich alles wissen soll! Schau doch mal bei gubor.de nach.

--
fritz_the_cat
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Schokolade
geschrieben von eleonore
als Antwort auf libelle vom 06.06.2009, 20:56:54

ein höchst 'unmoralischer' Thread Lars....))

ich liebe Lindt, vorallem die 99%ige, Versuchung pur! Und die Pfunde halten sich in Grenzen!


libelle


ich seh schon kommen libelle, dass wir in berlin nicht nur zu knopf paul gehen werden. :o)))

ich werde dich schwer ins versuchung führen mit schokolade von Valrhona,Michael Cluizel und Amadei,Tuscany.

herrliche dunkle schokoladen, eine sünde pur.



--
eleonore

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Schokolade
geschrieben von luchs35
als Antwort auf eleonore vom 07.06.2009, 08:16:37

Glückliche Schweizer- sie meistern die Wirtschaftskrise auf süsse Art!

Schweizer Schokolade hat 2008 offensichtlich als ein Tröster in der Wirtschaftsflaute gedient. Zum fünften aufeinanderfolgenden Mal verbuchte die Schweizer Schokoladeindustrie 2008 mengen- und wertmässige Umsatzrekorde, wie der Dachverband Chocosuisse mitteilte. Die Verkäufe der 18 Schweizer Schokoladeproduzenten wuchsen um 2% auf 184 969 Tonnen. Wertmässig nahm der Umsatz sogar um 9% auf 1,82 Mrd. Fr. zu. Dies führt Chocosuisse unter anderem auf höhere Rohstoffpreise zurück. 60,3% der Produktion wurden exportiert. Grösste Auslandmärkte waren Deutschland und Britannien. Die gedämpfte Konsumentenstimmung wirkte sich laut Chocosuisse nicht auf die Nachfrage nach Schokoladeprodukten aus. Der Pro-Kopf-Konsum nahm in der Schweiz um 100 Gramm auf 12,4 Kilo zu. (ap)

Mich macht Schokolade glücklich, ich gebe es zu. Ich habe in Lindau einen Konditor entdeckt, der Schokolade in "Handarbeit" selbst herstellt- seither bin ich in Suchtgefahr, Lindt & Sprüngli kann mir gestohlen bleiben.

Eleo, wenn ich im November nach Berlin komme, kannst du mich in deinem Schokoladeparadies morgens abstellen, abends wieder abholen )))) Wahrscheinlich muss ich auf dem Heimflug dann "Übergewicht" strafzahlen!

--
luchs35
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Schokolade
geschrieben von schorsch
als Antwort auf fritz_the_cat vom 06.06.2009, 20:30:37
Ich denke auch, dass die Mengen, die von Touristen gekauft werden, den Schweizern "gutgeschrieben" wurden!

Ich bin ein starker Schokoesser. Aber auf die angegebenen Kilos komme ich nie. Und dann gibts ja noch eine Million Schweizer, die überhaupt keine Schoggi essen. Diese werden dann auch noch den armen Opfern aufgebürdet, damit der Durchschnitt auf seine 12 Kilos kommt!

--
schorsch
sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Schokolade
geschrieben von sonja47
als Antwort auf schorsch vom 07.06.2009, 08:59:26
Die Statistik des Schweizer Schokikonsums bezweifle ich!

Diese 12Kg. pro Kopf, wurde da der Einkauf oder der tatsächliche
Verzehr unserer Süssmäuler in die Statistik aufgenommen?

Einkauf:
Sehr oft werden Kiloweise Sochokiproduckte, für Ostern,
Weihnachten und durch das ganze Jahr hindurch, für die
Liebsten im Ausland eingekauft und bei einem Besuch
mitgenommen!

Da ist eine Freundin von mir:

Regelmässig vor Ostern erhält sie eine Mail von ihrer Tochter aus
Deutschland, eine Liste was sie für ein Behindertenheim, an süssen
Dekos und an kleinen Geschenken nötig hat!
Bei der Migro sucht sie seit mehreren Jahren, nach den Wünschen der Tochter und ihren Schützligen, das Gewüschte einzukaufen und transportiert dies vor Ostern zur Tochter!

Werden uns Schweizer diese Kilos auch angehägt, eher nicht!
--
sonja47
nasti
nasti
Mitglied

Re: Schokolade
geschrieben von nasti
als Antwort auf fritz_the_cat vom 06.06.2009, 20:51:33

Waaaas? Nee, das kann ich nicht glauben. Zwar schmeckt die Schokolade gut, manchmal esse ich auch , aber bin nicht süchtig danach, mir schmeckt viel besser ein Stück Torte, bzw. Sacher Torte, oder Schwarzwald Torte…njam …..njam.

Nasti

Anzeige