Forum Allgemeine Themen Plaudereien ... und wie heißt Euer Compi ?

Plaudereien ... und wie heißt Euer Compi ?

libelle
libelle
Mitglied

... und wie heißt Euer Compi ?
geschrieben von libelle

Hannibal, so heißt mein Auto. Allerdings wiegt er nur etwas einen halben Elefanten, aber die Farbe stimmt und die Hupe auch.
Ja, es gibt tatsächlich Menschen, die auch den unbelebten Dingen in ihrer Umgebung Namen geben. Ich bekenne mich!

Mein Computer heißt Jonathan und wenn er mal wieder spinnt, wird er geschüttelt, geölt und mit ‘Mensch Jona, komm jetzt!’ angemotzt.

Den Laptop meines Nachbarn habe ich auch getauft, mit Rotwein, nun trägt er den Namen Howard.

Es war schwierig, den richtigen Namen zu finden da ich nicht wusste, ob der Kasten männlich oder weiblich ist. Aus der Mainpost habe ich gestern erfahren, dass es Argumente für beide Varianten gibt.
Weiblich sind Computer, weil niemand ihre Logik versteht, keiner die Sprache spricht, die PC’s nutzen, um miteinander zu kommunizieren; auch winzige Fehler gespeichert werden; die Hälfte des Gehalts für Zubehör draufgeht...
Männlich sind Rechner, weil man sie erst ‘anmachen’ muss, um sie zu verwenden; sie eine Menge auf dem Kasten haben, aber nicht selbst denken können; sie oft nicht die Lösung, sondern das Problem sind; die nachfolgenden Modelle immer besser funktionieren; sie Streicheleinheiten ganz besonders gerne haben.
Versucht es mal, Ihr werdet sehen, es hilft...... in allen Lagen!

Und nun wüsste ich gerne, ob auch Ihr den ‘unbelebten’ Dingen um Euch herum Namen gebt, und wenn ja, welche.
Ich suche nämlich noch einen für mein Velo!







niederrhein
niederrhein
Mitglied

Oh, da antworte ich gerne ...
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf libelle vom 05.07.2007, 20:19:44
Oh, da antworte ich gerne ...

Der erste PC (1988) hieß nach dem Taschencomputer "Sam" aus der Hörspielreihe des Bayerischen Rundfunks "Jonas, der letzte Detektiv" (Näheres siehe den Link unten!)

Der Name "Sam" wurde dann jeweils für den ersten PC übernommen; weitere Namen waren bzw. sind:

- Marvin, der paranoide Roboter aus Douglas Adams' "The hitchhikers guide to the galaxy"/ Per Anhalter durch die Galaxis; ebenfalls ...

- "Eddie" ist der Bordcomputer des Sternenschiffs Herz aus Gold. Er ist immer gut drauf und berechnet einem gerne seine persönlichen Probleme auf zehn Stellen hinter dem Komma – leider nicht immer sehr zuverlässig.
Für Notfälle hat er auch noch einen – extrem autoritären – Ersatzcharakter, der bei Bedarf eingeschaltet werden kann.


- Deep thought ist der zweitgrößte Computer im Universum aus Raum und Zeit. Er fand nach siebeneinhalb Millionen Jahren Rechenzeit die Antwort auf die Frage aller Fragen, die Frage nach dem Leben, dem Universum und Allem, nämlich 42. Er war allerdings nicht im Stande, die dazu passende Frage zu formulieren. Zu diesem Zweck entwirft er den größten Computer im Universum aus Raum und Zeit, so groß, dass er oft mit einem Planeten verwechselt wurde, und nennt ihn „Die Erde“. Mit dem Bau der Erde werden die Bewohner des Planeten Magrathea beauftragt, die sich auf die Herstellung von Planeten nach Maß spezialisiert haben.

Siehe im einzelnen dazu unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Personen_und_Lebewesen_aus_dem_Roman_Per_Anhalter_durch_die_Galaxis

MfG
Die Bertha
vom Niederrhein
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: ... und wie heißt Euer Compi ?
geschrieben von eleonore
als Antwort auf libelle vom 05.07.2007, 20:19:44
eduard wäre ein schöne name für ein velo :o))

und was die männliche und weibliche sprachschwierigkeiten angeht..........link./grins/
in film *alien* heisst der board PC schlicht *mutter*.
--
eleonore

Anzeige

kagula
kagula
Mitglied

Re: ... und wie heißt Euer Compi ?
geschrieben von kagula
als Antwort auf eleonore vom 06.07.2007, 07:18:40
Frauen sprechen schneller als Männer - manchmal sogar schneller als denken! - Behauptet ein Freund von mir :-D
--
kagula
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: ... und wie heißt Euer Compi ?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf libelle vom 05.07.2007, 20:19:44
Da waren doch mal im TV Menschen zu sehen, die es mit Dingen trieben; eine mit einer Jukebox, eine mit einem Bodenseedampfschiff (

Aber um zum Thema zurück zu kommen: Mein PC hat verschiedene Namen, je nachdem wie er sich aufführt. Höflicherweise nenne ich die Namen nicht!
--
schorsch
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Pegason ... so könnte ein Velo heißen ...
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf libelle vom 05.07.2007, 20:19:44
Pegason ...

das wäre der passende Name ... ein Roß, ein Verwandter des Musenpferdes.
"ho pegasos" (lateinische Transkription des griechischen (männlichen) Artikels und Wortes);
pegasia = wäre die mögliche weibliche Form.

Das Fahrrad (als grammatisches Geschlecht eben neutrum) - das eignet sich am besten
(to) pegason = Pegason (to = der sächliche Artikel)

Eine lateinische Variante:
pedasion
(pes, pedis = Fuß, Bein)

Das bescheiden vorzutragen erlaubte sich
Die Bertha
vom niederrhein

*****************************************

Anzeige

niederrhein
niederrhein
Mitglied

Mein Güte ....
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf schorsch vom 06.07.2007, 08:44:07
Meine Güte ...

wenn das der CSV = Computer-Schutz-Verein erfährt.
Die armen Blechkästen ... vermutlich alle jetzt zwangsneurotisiert. Greift da nicht die Liga für Computerrechte, die Uno oder Ulrich Wickert ein?

Die armen Computer unter Schorschs Herrschaft ..
darum sorgt sich
Die pc-besorgte Bertha
vom Niederrhein
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Mein Güte ....
geschrieben von schorsch
als Antwort auf niederrhein vom 06.07.2007, 10:32:56
Vielleicht könnte der Verein zum Schutze der Gartenzwerge eine Zweigniederlassung für misshandelte Compis gründen?
--
schorsch
eko †
eko †
Mitglied

Es war einmal......
geschrieben von eko †
als Antwort auf libelle vom 05.07.2007, 20:19:44
.............ein e k o , der besass einen Compi, der lief 800 Sachen (Mhz). Damit war der eko glücklich und zufrieden, denn dieser Compi erfüllte alle seine Wünsche.

Doch dann kamen alle Jahre neue Programme auf den Markt, mit denen eko seinen namenlosen Compi fütterte, aber der tat sich immer schwerer mit dem vielen Gepäck. Und als sich ekos Lebensgefährtin einen superschnellen neuen Compi beim Aldi holte, da wurde eko allmählich neidisch und sagte sich: Was d i e kann, kann ich auch und ging ebenfalls zum Aldi und holte sich einen superschnellen Compi, der 3,2 Giga schnell läuft.

Was für eine Freude !

Nun hatte er zwei Compi's und die Frage war, was macht man jetzt mit dem alten? Und weil eko ein mitfühlender Mensch ist, wollte er den alten nicht so einfach zum alten Eisen schmeißen. Also kaufte er sich ein Netzkabel und ließ sich von seinem superschlauen Enkel ein Netzwerk mit seinen beiden Compis einrichten.

Aber nun mussten die Compis Namen bekommen, damit sie unterschieden werden können und so bekam der alte Compi den Namen "Rentner", denn ausser ins Internet damit zu gehen darf er sich auf seine alten Tage ausruhen und muss nichts mehr auf seine kleine Festplatte speichern und mit speicherfressenden neuen Programmen braucht er sich auch nicht mehr rumzuschlagen. Der Neue jedoch, dieser superschnelle Renner mit einer Festplatte, auf der sich 250 Giga breitmachen könnten ( die Betonung liegt auf könn"t"en) der wurde "Supermann" getauft.

Nun stehen die beiden einträchtig nebeneinander und vertragen sich gut miteinander und das Umschalten von einem zum anderen macht gar keine Mühe und weil Supermann gar nicht am Internet angeschlossen ist, ist er auch vor den bösen Viren, Trojanern und anderem Geschmeiß doch ziemlich sicher.

Und wenn sie, die beiden Compis, nicht abstürzen, dann leben sie noch lange.

NS: Ach so, ja, mein Auto heisst, vielleicht nicht gerade besonders fantasiereich, dafür umso passender, "Brummer", das kommt von den 6 Dieseltöpfen und "sie" hat ihren Focus "Shanti" getauft. Das kommt aus dem indischen und soll, glaube ich, "Friede" heißen.
--
eko
eko †
eko †
Mitglied

Re: Es war einmal......
geschrieben von eko †
als Antwort auf eko † vom 06.07.2007, 22:22:56
Da fällt mir noch was ein:

Als wir letztes Jahr am Lago Maggiore urlaubten und dabei auch eine Fahrt mit der Centovalli-Bahn machten, hatten wir in Domodossola einen einstündigen Aufenthalt. Dabei wurde es mir zu bunt, all die vielen Kleinigkeiten in der Hosen- oder Jackentasche herumzutragen.....und ich kaufte mir einen kleinen, feinen Stadtrucksack.

Und der heißt jetzt..........der "Domodossola"
--
eko

Anzeige