Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett Avast meldet „Bedrohung“ in meinem Gästebuch

Schwarzes Brett Avast meldet „Bedrohung“ in meinem Gästebuch

Re: Avast meldet „Bedrohung“ in meinem Gästebuch
geschrieben von mausschubser
als Antwort auf schorsch vom 13.07.2017, 17:52:25
Hallo schorsch,

bei meinen Fotos war es etwas komplizierter. Ich habe die Bilder nicht in der Cloud gespeichert, sondern auf einem selbstgebauten Server. Und weil immer alles prima lief schlich sich der Leichtsinn ein -> alle Daten ab ins Nirvana. Aber auch aus schlechten Erfahrungen kann man viel lernen.
lalelu
lalelu
Mitglied

Re: Avast meldet „Bedrohung“ in meinem Gästebuch
geschrieben von lalelu
als Antwort auf mausschubser vom 13.07.2017, 20:52:23
Guten Abend Mausschubser,

es freut mich sehr, dass du die Anleitung getestet und für gut befunden hast. Herzlichen Dank für deine Bemühungen! Das mildert mein Lampenfieber ein wenig für die bevorstehende „Premiere“. Ich hoffe, dass alles klappt. Falls ja, werde ich auch deiner Empfehlung folgen und den Systemreparaturträger erstellen. Da ich morgen nicht viel Zeit haben werde und nicht abschätzen kann, wie lange die ganze Aktion dauern wird, werde ich mich aber erst am Wochenende ans Werk machen.

Die Vorarbeiten sind erledigt. Heute kam das Heft mit der Desinfec't DVD an, ein 16 GB USB-Stick liegt bereit, eine neue externe Festplatte fürs Systemabbild habe ich auch gekauft, und zur Vorsicht habe ich noch ein Backup aller Dateien gemacht, die mir wichtig sind – falls doch etwas schief gehen sollte. Wie ich weiter oben schon schrieb, bin ich selbst meine eigene (zuverlässige) Backup-Software , weil ich auf diese Art selbst entscheiden kann, was ich sichern möchte und was nicht.

Ganz nebenbei: mir wäre es bestimmt nicht passiert, alle meine Dateien ins Nirwana zu befördern, jedenfalls nicht auf deine Art. Ich hätte nämlich keinen blassen Schimmer, wie ich selbst einen Server basteln sollte.

Du hast natürlich recht, dass die Erinnerungen im Kopf wertvoller sind als auf einer Festplatte – aber es schadet ja nichts, wenn man beides hat.

@Schorsch: ich bin vorsichtig geworden, seit Dropbox vor ca. 5 Jahren gehackt wurde. Seither speichere ich dort nur noch Bilder von Blumen, Landschaften, Tieren, Gebäuden usw. Fotos, auf denen Personen zu erkennen sind, sichere ich auf externen Festplatten oder USB-Sticks.

Lalelu
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Avast meldet „Bedrohung“ in meinem Gästebuch
geschrieben von schorsch
als Antwort auf lalelu vom 13.07.2017, 23:20:30
,,,,,
@Schorsch: ich bin vorsichtig geworden, seit Dropbox vor ca. 5 Jahren gehackt wurde. Seither speichere ich dort nur noch Bilder von Blumen, Landschaften, Tieren, Gebäuden usw. Fotos, auf denen Personen zu erkennen sind, sichere ich auf externen Festplatten oder USB-Sticks.

Lalelu


Bei mir ist das Smartphon so eingestellt, dass die Fotos automatisch transferiert werden, sobald ich das Internet beim PC einschalte. Ich habe also vorher noch die Möglichkeit, Fotos, die ich nicht auf Dropbox haben möchte, auf dem Smartphon zu löschen, vorher natürlich auf dem PC zu speichern. Und natürlich lege ich auch auf Dropbox Ordner an. Dabei lösche ich auch noch gleich unnötige Dateien.

Vor ein paar Wochen kam auf dem Smartphon die Meldung, dass die Gratiszeit demnächst ablaufe. Ich habe sofort alle Fotos/Filmchen ab Dropbox auf eine externe Festplatte kopiert - und warte nun der Dinge, die da kommen werden.

Anzeige


Anzeige