Schwarzes Brett Internet-Abzocke

wolfgang38
wolfgang38
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von wolfgang38
als Antwort auf astrid vom 29.07.2008, 18:15:14
Danke, Astrid, im Moment reicht mir „meine“ Abzock-Arie. Aber wenn ich mal wieder Bock darauf haben sollte, so was zu lesen, werde ich gern deinem Rat folgen und ein bisschen über das Thema googeln.

Irre ich mich oder wird es immer schlimmer mit den Betrügereien?

Lieben Gruß


Wolfgang
wolfgang38
wolfgang38
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von wolfgang38
als Antwort auf pilli † vom 29.07.2008, 18:15:48
Danke, Pilli, für mich ist die Sache schon entschieden aufgrund des Hinweises von Astrid.

Falls jemand die Adresse der Abzocker haben möchte, kann er sie bei mir per PN anfordern. Das wird ja wohl erlaubt sein und auch Karl keinen Ärger machen.

--
wolfgang38
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von pilli †
als Antwort auf wolfgang38 vom 29.07.2008, 18:26:35
eine gute idee Wolfgang,

und wenn du mit dem firmennamen googelst; es hat foren, da treffen sich geschädigte und tauschen ihre erfahrungen aus. oft ist auch ein blick zu den nachbarn nach Österreich hilfreich; dort hat es www. ombudsmann.at; siehe auch u.a. link, die musterbriefe und anderes versenden.


--
pilli

Anzeige

wolfgang38
wolfgang38
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von wolfgang38
als Antwort auf pilli † vom 29.07.2008, 18:43:02
Danke, Pilli.
Eine der beiden Firmen ist aus Österreich, aus Wien.
Die andere aus Deutschland, aus Erlangen.
Ich werde deinem Rat folgen und mal googeln.
Bis jetzt bin ich ja noch nicht geschädigt worden, da ich nichts bezahlt habe. Und ich denke auch nicht daran, etwas zu bezahlen, was ich nicht bestellt oder gekauft oder in Anspruch genommen habe.
Ich würde es sogar auf einen Prozess ankommen lassen. Denn ein unaufgefordertes Werbeangebot muss man ja wohl nicht ausdrücklich ablehnen in Form eines Widerspruchs, um es nicht "an der Backe" zu haben.
Aber die Leute scheinen es ja zu versuchen und finden wahrscheinlich immer ihre Opfer.

--
wolfgang38
astrid
astrid
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von astrid
als Antwort auf wolfgang38 vom 29.07.2008, 23:21:31
Hallo Wolfgang,
schau da auch bitte nach im Impressum dieser
Firmen,sollte auch eine Steuer-Nummer angegeben
sein,wenn nicht,kann man Sie damit wohl auch dran
kriegen. Meinte mal sowas gelesen zu haben.

Gruß,Astrid
erde
erde
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von erde
als Antwort auf wolfgang38 vom 29.07.2008, 17:26:00
Hallo Wolfgang, ich habe 2x mit solch dubiosen Geldforderern zu tun gehabt. Einmal, weil ich auf einer Gedichtseite war

Beim der ersten Aufforderung habe ich in beiden Fällen widersprochen, wurde auch gleich mit Forderungen konfrontiert, ohne zu wissen, was ich "bestellt" haben sollte
Danach habe ich alle Aufforderungen von Rechtsanwälten und Mahnungen zerrissen. In der Sendung Wiso wurde das empfohlen, da sie die gerichtliche Mahnung praktisch nie schicken. Sollte die doch einmal kommen, muß man unbedingt reagieren.
Der Trick ist der, daß durch die Mahnungen doch viele bezahlen und dadurch scheint sich diese Masche zu rechnen.
--
erde

Anzeige

erde
erde
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von erde
als Antwort auf wolfgang38 vom 29.07.2008, 23:21:31
Nachtrag. Schau mal die WISO Themen durch beim ZDF, dort findest du das Thema sicher noch.
--
erde
wolfgang38
wolfgang38
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von wolfgang38
als Antwort auf erde vom 29.07.2008, 23:33:51
@ Astrid

@ Erde

Danke euch beiden. Ihr bestärkt mich in der Annahme, dass man solchen Haien nicht hilflos ausgeliefert ist.
Es scheint sich um ein juristisch ausgeklügeltes System zu handeln, das auf das Bangemachen gutgläubiger Menschen ausgelegt ist.
Ich werde bestimmt nicht einknicken und es notfalls sogar auf einen Prozess ankommen lassen, obwohl die Forderungen (jeweils ca. 90,00 Euro) dies kaum rechtfertigen.
Aber gerade deshalb wird mancheiner aus Angst vor dem Ärger vielleicht lieber zahlen. Und das ist die Masche der Abzocker.
--
LG Wolfgang
bartnixe
bartnixe
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von bartnixe
als Antwort auf wolfgang38 vom 29.07.2008, 17:37:48
Hallo Wolfgang, habe ähnliches erlebt - obwohl ich Werbung bzw. Mail von unbekannten Absendern grundsätzlich nicht aufmache und auch mit der Polizei gesprochen. Sowas fällt unter Wirtschafskriminalität und es kann Dir niemand verwehren, im Rahmen einer Ablaufschilderung auch Roß und Reiter zu nennen. Du solltest nur nicht extra vor dem Unternehmen warnen, aber im Rahmen Deiner Schilderung den vollen Namen des Unternehmens nennen. Das beste ist Mail dieser Art einfach zu löschen - ohne zu öffnen.
--
bartnixe
uki
uki
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von uki
als Antwort auf bartnixe vom 30.07.2008, 08:33:30
Vielleicht liest Karl hier mit und kann uns sagen, ob es ohne Schwierigkeiten erwarten zu müssen, möglich ist, derlei Firmen im Kummerkasten zu veröffentlichen. Ist doch sowas wie ein Privatforum.

Selbst ist mir so etwas noch nicht passiert. Hätte wohl schon zig 14tägige Reisen für 2 Personen in die Karibik "gewinnen" können.
Hat auf solche Angebote schon jemand reagiert?
--
uki

Anzeige