Schwarzes Brett "Mausmaler"

Britt
Britt
Mitglied

Re: Schlichtes Mausmalbild
geschrieben von Britt
als Antwort auf Britt vom 19.12.2008, 21:10:29


Aber hallo - Pilli. Gratulation zu Adobe Photoshop 7.0 da kann ich ja bald was von dir lernen

Bin schon wieder weg... mit Engelsgrüßen in jpg, vorher war was mit png oder so
--
britt
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Schlichtes Mausmalbild
geschrieben von pilli †
als Antwort auf Britt vom 19.12.2008, 21:10:29
seit samstag letzter woche bin ich glückliche besitzerin von Photoshop Elements 7 (kompatibel mit vista) aber noch lese und staune ich nur...

hätte ich zu diesem zeitpunkt aber den informierenden tip von navallo bereits gekannt; ich hätte sehr wahrscheinlich ein vista-kompatibles programm mit noch mehr berücksichtigung der zeichnerischen möglichkeiten gewählt oder gleich gar das Grafiktablett von Bamboo...ärger...ärger...

das in meinem obigen beitrag genannte Grafiktablett hat z.bsp. Photoshop Elements 5 als zubehör im preis mit inbegriffen und im u.a. link habe ich für interessierte die listung von anderen vista-kompatiblen programmen eingesetzt.


--
pilli
nasti
nasti
Mitglied

Re:
geschrieben von nasti
als Antwort auf navallo vom 19.12.2008, 16:37:36
Hi Navallo

Ich möchte als eine technische Analphabetin fragen, was bringt mir die Technik, wenn ich viel schneller mit meinem Hand auf Papier oder Leinwand zeichnen oder malen kann als mit Maus.
Muss ich zugeben, das ich bewundere die gute PC Bilder, trotzdem bin ich sooooo altmodische geblieben, obwohl vor paar Jahren habe ich eine Ausstellung binnen 2 Woche zu Beine gebracht mit Hilfe der PC Technik.
Meine Fotos in Jahre 2002 beim Hochwasser sind in Schlamm geblieben und reizende Farbklecksen und geheimnsivolle Kompositionen gebildet,
wo ich mit schwarze Tusche rein gezeichnet hatte und mit PC vergrößerte. 25 Bilder hatte ich binnen 10 Tage gefertigt, ich nannte die Technik FOTOGRAFIK, die Ausstellung damit war ein provinzionellen Erfolg.
Und kehrte ich sofort wieder zum mühsame Pinsel arbeit zurück. Möchte ich gerne wissen ob das für mich ein Zweck hat die Technik zum erlernen.

Mein halb gezeichnete und halb mit PC erstellte Fotografik kannst du sehen an meiner Homepage unten --Fotografik.

Grüsst

Nasti

Anzeige

navallo
navallo
Mitglied

Re:
geschrieben von navallo
als Antwort auf nasti vom 20.12.2008, 11:53:36
Hallo nasti,
es geht mir nicht anders als dir. Das Meiste fertige ich in herkömmlicher Weise (Stift, Feder, Pinsel,...) auf üblichen Untergründen (, Papier, Malpappen, Leinwand ...). Neben der Zeitersparnis hat das noch den Vorteil, daß es sich bis dahin absolut um Unikate handelt. Ob und inwieweit dir ein professionelles Mal- und Zeichenprogramm von Nutzen sein könnte, vermag ich nicht zu beurteilen. Es könnte z. B. was bringen, wenn du häufig Drucksachen-Aufträge bekommst - z. B. Theaterprogramme, Buchillustrationen, Etiketten oder ähnliches. Wenn du dich dafür interessierst, kauf nicht gleich ein sauteures Programm, sondern versuch erst mal, wie du mit billigeren Vorgängerversionen zurecht kommst.

Meine Hauptspielwiese Karikaturen, die oft von vergänglichem Wert und ohne künstlerischen Anspruch sind, haben ein PC-freundliches Format, d. h. man kann Entwürfe mit handelsüblichen Scannern auf PC übernehmen und problemlos ändern bzw. fertigstellen. Das macht z. B. Sinn, wenn man Nuancen in einem Gesichtsausdruck der Bildaussage besser anpassen möchte. Colorieren am PC ist zwar zeitraubend, aber dafür eben auch leicht korrigierbar. Günstig gestaltet sich auch das Einfügen von Sprechblasen mit Schrift. Bei Bildserien spart man sich den Aufwand, etwas x-mal neu zeichnen zu müssen.

Insofern ist mir der PC eine willkommene zusätzliche technische Möglichkeit, auf die ich aber nicht unbedingt angewiesen bin. Die leichte Reproduzierbarkeit ist ein Nebeneffekt, der bei Ausstellungen willkommen sein kann, wie auch bei anderen Reproduktionstechniken (Stiche, Litho, Holzschnitt...). Auch die erfordern ja meist einiges mehr an technischem Aufwand, haben ihre Vor- und Nachteile, ihre Anhänger und Gegner, ihre Könner und Diletanten.
Liebe Grüße

--
navallo
pilli †
pilli †
Mitglied

:-)
geschrieben von pilli †
als Antwort auf nasti vom 20.12.2008, 11:53:36
nasti,

deinen beitrag möchte ich gerne kommentieren:

bei meinem ersten bild überhaupt, das ich in dieser woche mit dem pc-paint gefertigt habe, aufgrund dieses themas und des von karl ausgeschriebenen wettbewerbes, nachdem ich jetzt viele jahre den pc nutze, meine ich deine frage jetzt gut verstehen zu können.

es ist m.e. nicht zu vergleichen mit der malerei, die entstehen kann, wenn jede&jeder, stift, pinsel, rakel oder hände einsetzt, ein werk zu schaffen!

es ist und bleibt für mich eine interessante...auch faszinierende...aber technische spielerei, die optisch überzeugen mag ob der bewußt angewandten spielwerkzeuge aber die tiefe nur sehr zögerlich entstehen lässt. wenige pinselstriche nur, das setzen von hell-dunkel kontrasten und zig übereinander gelegte farbschichten...all das würde dir schmerzlich fehlen, meine ich mal.

ein werk, nur technisch erstellt, dem fehlt meiner erfahrung nach die seele aber es darf dennoch gefallen!

hilfreich sehe ich den einsatz der verschiedenen programme, wenn es die vorzeichnungen bzw. skizzierten gedanken zum werk betrifft:

probleme bei der komposition des bildwerkes die passenden wirkungs-proportionen zu finden, nicht nur die "banale Wirklichkeit" zu zeigen, die löst datt programm! es wäre auch falsch zu glauben, der pc, programm und user agieren schematisch geistlos ne...ne...

da braucht es immer noch das auge des werkelnden zur entscheidung und so wie es händisch zahlreiche vorskizzen braucht, darf auch trotz der technischen hilfen nicht gezögert werden, von vielleicht hunderten von entwürfen nur einen zu wählen.

nur weil technisch machbar, ist es doch noch kein kunstvolles ergebnis? *zwinker* die gesetze der farbenlehre spielen virtuell die gleiche rolle wie real; zuviel zuckriges rosa erschlägt den betrachter und er wendet sich ab mit grausen!

verbessernd hilfreich sehe ich den einsatz technischer hilfsmittel, watt darauf zielt, vorbereitend eine einheitliche wirkung der skizze zu erzielen zum zusammenspiel von formen, linien, strukturen, rhythmen und farbdominierenden mitteln; aber dann ist und bleibt für mich wichtig:

jetzt ist es an der zeit, aus der skizze datt werk entstehen zu lassen und datt funzt nur händisch; alleine wegenz der tiefen befriedigung, wenn der letzte pinselstrich getan ist!


--
pilli
inselfee
inselfee
Mitglied

Re: :-)
geschrieben von inselfee
als Antwort auf pilli † vom 22.12.2008, 12:39:48
pilli, ich stimme dir voll und ganz zu.

Mir persönlich würde das Mausmalen gefallen, als ein schon enstandendes Foto zu entfremden, um ein Kunstwerk daraus zu machen. das hat zwar auch seinen Reiz, aber so richtig mag es mich nicht zufrieden stellen. Viel lieber würde ich etwas , wenn auch auf dem Pc selber kreeiren mit Pinsel, Farbe usw., nur , da habe ich gar keine Erfahrung, würde es aber gerne einmal ausprobieren.

Welche Freeware-Programme benutzt ihr, oder lohnt es sich mehr, eins gegen Bezahlung zu kaufen?

LG
inselfee

Anzeige

pilli †
pilli †
Mitglied

Re: :-)
geschrieben von pilli †
als Antwort auf inselfee vom 22.12.2008, 13:01:06
lies doch einfach diesen thread von beginn an inselfee?

programme sind reichlich genannt und von navallo hat es gute infos zur programmwahl, nur datt lesen braucht es! *zwinker*


--
pilli
inselfee
inselfee
Mitglied

Re: :-)
geschrieben von inselfee
als Antwort auf pilli † vom 22.12.2008, 13:06:28
ups, ja, hast ja recht....zwinker!
Hätte auch selber draufkommen können...lach!

LG
inselfee
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: :-)
geschrieben von pilli †
als Antwort auf inselfee vom 22.12.2008, 13:14:35
eben

dann lies vielleicht ergänzend dazu auch noch mal die mitteilungen von karl zum wettbewerb durch? *zwinker* ich las nur von drei digitalen kunstwerken...


--
pilli
inselfee
inselfee
Mitglied

Re: :-)
geschrieben von inselfee
als Antwort auf pilli † vom 22.12.2008, 13:18:13
Lach pilli, dir entgeht wohl nichts......habs auch gemerkt aber zu spät, insofern betrachte meine ersten beiden Bilder als Anlauf (Probe).Wenn es nicht anerkannt wird, dann ist es auch nicht weiter schlimm, weil: Dabei sein ist alles. zwinker

LG
inselfee

Anzeige