Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen

Schwarzes Brett Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen

rello
rello
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von rello
als Antwort auf pea vom 11.03.2009, 13:27:19
[Ob das wirklich als "Linkspropaganda" gedacht war?
Es gibt ja inzwischen soviel Trittbrettfahrer!pea
geschrieben von pea


Und worau fährst Du mit? Lokomotive oder Anhängerkupplung?

--
rello
pea
pea
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von pea
als Antwort auf rello vom 11.03.2009, 13:40:29

Ich bin da ziemlich flexibel.

Hauptsache die Richtung und das Ziel stimmen.



Aber eigentlich müßte Dir der hedonistische Ansatz des bedingungslosen
Grundeinkommens bei Deiner oben skizzierten Arbeitsmoral doch sehr entgegen kommen.

Also bei mir ist es jedenfalls so:
wenn die Arbeit (bezahlt oder nicht) Spaß macht, ist es Selbstverwirklichung.
Da darf der Tag auch mal 18 Stunden haben.

Wenn es nur der Existenzsicherung dient, ist es elende Lohnsklaverei
und da ist mir jede Stunde meines Lebens zu schade für!


Und ob die Leute dann was gesellschaftlich Wertvolles mit ihrer Zeit anfangen
oder in Suff und Gameshows versinken,
ist doch wohl eher eine Frage der Persönlichkeitsstruktur und des Bildungsgrades
und nicht, ob man nun von abhängiger Erwerbsarbeit lebt oder nicht.

Wer nicht arbeitsfähig/willig ist, wird es auch durch die Hartz IV Sanktionen nicht.
Zumal es in dem Segment ja eh keine paßgenauen Arbeitsplätze gibt.
BTW die Hartz IV Sanktionen gelten ja auch weniger den direkt Betroffenen,
als den Arbeitsnehmern, die vor dem Absturz ins Jobcenter zittern sollen.


--
pea
EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf pea vom 11.03.2009, 14:08:28
[i]Zitat Pea
Also bei mir ist es jedenfalls so:
wenn die Arbeit (bezahlt oder nicht) Spaß macht, ist es Selbstverwirklichung.
Da darf der Tag auch mal 18 Stu
nden haben.


Das klingt mir ein bißchen sehr nach sozialismus:
Die Arbeit soll zu einer quelle der freude und der ehre werden
so hieß glaub ich damals der here spruch.
Und was ist daraus geworden?
Mir stellt sich bei der ganzen diskussin die frage :
gibt es denn für jeden bürger einen arbeitsplatz der ihm freude macht und wenn ja sind die auch nötig oder kosten die nur?
Was machen denn die ganzen ausbeuter(könnte von Hugo sein) die gerade an einem wichtigen auftrag arbeiten, wenn sich ihre oder ein teil ihrer angestellten dann mal verabschieden weil sie sich gerade selbst verwirklichen oder irgendwohin fahren wollen oder einfach lieber baden als arbeiten wollen?
Wer von den ausbeutern will dann noch ausbeuter sein und wer produziert dann noch den überfluß an PM und KG von dem wir und der staat so gut leben?
Woher kommen dann die steuern, von denen vater staat dann das füllhorn über alle selbstverwirklicher, in welcher richtung auch immer , ausschütten kann.
Wer von den heute schon 8% nicht ausbildungsfähigen schulabgängern ohne abschluß hat dann noch antrieb sich weiterzubilden und wie hoch wird die zahl der ohne abschluß steigen, wenn nach der schule ausreichend geld ohne bildung und arbeit wartet?
Macht das und in spätestens zehn bis 15 jahren ist ebbe in allen kassen.
So eine form der alimentierung braucht auch den willigen und verantwortungsbewußten menschen dazu, im sozi sollte es die sozialistische persönlichkeit sein.
Was solls in der marktwirtschaft sein?
Der selbslose, der sofort ohne lohn und 18 stunden arbeitet, wenn die konkurenten aus anderen ländern den markt mit billigprodukten überschwemmen, die die heimische industrie nicht mehr kontern kann?
Der vaterlandsretter, der sich sofort an die maschine stellt, damit der exportauftrag, für den es zahllose mitbewerber aus anderen ländern gibt gerettet werden kann, wenn er denn die nötige ausbildung hat und wer hat die nach einer generation selbsverwirklicher noch und in volkswirtschaftlich notwendiger breite.
Ein solches experiment würde keine 40 jahre wie der sozi überdauern, der hats nur geschafft, weil er abgeschottet unter einer käseglocke lebte, mit niedrigem lebensstandard und limitierter freiheit, im zeitalter offener grenzen, der globalisierung wäre es schnell zu ende.



gram

Anzeige

mulde22
mulde22
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von mulde22
als Antwort auf rello vom 11.03.2009, 12:59:32
rello
was stört Dich an Rentner!
Haben diese nach Deiner Meinung kein Recht hier zu schreiben?
Hast Du schon bleibendes egal wie bewegt/erzeugt?

Die von Dir mitverachtung benannten Rentner mit Schlafstörungen
mit Sicherheit mehr, als Du bisher!!

Solche Meinungen vertreten doch sonst nur Schmarotzer gegen ihre
umwelt
Überdenke mal Deine Äusserungen und es wäre ratsam sich zu entschuldigen!
--
mulde22
pea
pea
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von pea
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 11.03.2009, 14:52:55
Das klingt mir ein bißchen sehr nach sozialismus:
Die Arbeit soll zu einer quelle der freude und der ehre werden
so hieß glaub ich damals der here spruch.
Und was ist daraus geworden?

Dafür kann ich nun wirklich nichts! Natural born in BRD!
Aber solche Sprüche könnten auch gut in die NS-Zeit gepaßt haben.
Und das ist auch nur, wie meine Worte von Dir interpretiert worden sind -
gesagt und gemeint habe ich das soooo natürlich nicht!


Was machen denn die ganzen ausbeuter(könnte von Hugo sein) die gerade an einem wichtigen auftrag arbeiten, wenn sich ihre oder ein teil ihrer angestellten dann mal verabschieden...

Einen Militärputsch oder so was in der Art...

So eine form der alimentierung braucht auch den willigen und verantwortungsbewußten menschen dazu, im sozi sollte es die sozialistische persönlichkeit sein.
Was solls in der marktwirtschaft sein?

Tja, eine gute Frage!

Ein solches experiment würde keine 40 jahre wie der sozi überdauern

Da muß ich Dir leider zustimmen!
geschrieben von gram







--
pea
EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 11.03.2009, 14:52:55
Nachsatz:
Laut umfrage,ich glaub es war im spiegel veröffentlicht,
sind von jugendlichen gewünschte berufe
-Model
-superstar
-banker
Also her mit der kampflosen alimentierung und D besteht in der nächsten generation aus lauter models, superstars aller couleurs und banker.
Die können sich dann alle selbst verwirklichen, frage mich nur, wer dann meinen müll entsorgt, mich nachts im pflegeheim windeln wird, im krankenhaus behandeln, irgendwo saubermachen wird, im supermarkt ware einsortiert und und und?
--
gram

Anzeige

heinzdieter
heinzdieter
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von heinzdieter
als Antwort auf rello vom 11.03.2009, 12:59:32
Zitat von rello

Um Dich zu beurteilen braucht es nicht der Gabe des Hellsehens, da genügt es, nur drei Zeilen von Dir zu lesen. Und rausschmeissen (als Arbeitgeber) würde ich Dich wegen der Infektionsgefahr (hab ich schon mal geschrieben) für die loyalen Mitarbeiter. Vielleicht hat das ja schon einer getan.
Wer hier nämlich 24 Stunden Linkspropaganda verbreiten kann, ist entweder Rentner mit Schlafstörungen oder arbeitslos.


Wenn einem die Argumente ausgehen, dann wird alles in die linke Ecke schoben,das ist das einfachste oder man wird ausfällig das ist nicht angebracht.

Es geht nach wie vor um die Grundsicherung sprich Grundeinkommen.

Nun nochmals aber bitte langsam lesen:
Ich bin gegen solche und ahnlich geartete Zahlungen ohne Gegenleistunmg.

Einige der hier Mitdiskutierenden scheinen anderer Auffassung zu sein.

Ein Ratschlag wenn Du das immer noch nicht intus hast, dann springe doch einmal hoch; vielleicht platzt der Knoten.

Derweiteren von Ausfälligkeiten halte ich garnichts.
Also cool bleiben

--
heinzdieter
ehemaligesMitglied65
ehemaligesMitglied65
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von ehemaligesMitglied65
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 11.03.2009, 16:03:38
Nachsatz:
Laut umfrage,ich glaub es war im spiegel veröffentlicht,
sind von jugendlichen gewünschte berufe
-Model
-superstar
-banker

Na das ist doch im Trend, wenn man denn überhaupt an's Arbeiten denkt. Viel Selbstverwirklichung, Knete und Aufmerksamkeit, welche auch immer...



Also her mit der kampflosen alimentierung und D besteht in der nächsten generation aus lauter models, superstars aller couleurs und banker.


Was ist dagegen einzuwenden? Die Banker kreieren neue Finanzprodukte und wieder mal schwirren die Billionen durch die Welt, und die anderen sind hübsch anzuschauen und/oder unterhalten die Alimentierten, falls ihnen die Zeit mal zu lang wird.


Die können sich dann alle selbst verwirklichen, frage mich nur, wer dann meinen müll entsorgt, mich nachts im pflegeheim windeln wird, im krankenhaus behandeln, irgendwo saubermachen wird, im supermarkt ware einsortiert und und und?

Mein Gott, man muss den Dingen doch nicht so sehr auf den Grund geben.
Irgendwie wird sich's schon richten. Hauptsache, alles ist sozial und gerecht))

--
gram
geschrieben von gram


--
meritaton
hugo
hugo
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von hugo
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 11.03.2009, 14:52:55
hallo gram
Ein solches experiment würde keine 40 jahre wie der sozi überdauern, der hats nur geschafft, weil er abgeschottet unter einer käseglocke lebte, mit niedrigem lebensstandard und limitierter freiheit, im zeitalter offener grenzen, der globalisierung wäre es schnell zu ende.

geschrieben von gram


siehste,,und genau da gehen unsere Ansichten nicht konform.

Wenn diese "Käseglocke" dicht gewesen wäre ,, keine Verbindungen, keine Beziehungen, kein Aufputschen, Keine Kommunikation (Fernsehen Rundfunk,,,) kein Ausbluten, kein Abwerben, keine Konkurrenz auf dem Weltmarkt, kein Ärger mit Embargos usw,,

genau dann hätte dieses sozialistische Experiment vermutlich 100 Jahre aushalten können. Aber,,und nun kommts was ich vermute,,es hätte sich eine Situation ergeben wie in China zur Zeit der Großen Mauer, ,,es hätte zwar lange Zeit existieren können aber auf immer niedrigerem Niveau- total abgekoppelt von der weltweiten Entwicklung usw bis hin zum allmählichem selbstverschuldetem Exodus)
siehe auch Nordkorea,,

Klar je größer dieses Gebilde (und mit der riesigen SU und den entsprechenden Bodenschätzen und Ressourcen usw ) und je humaner im Umgang mit den Menschen die Regierungen umgegangen wären, desto länger hätten es sich vermutlich halten können,,,wäre jedoch niemals ein Dauerzustand werden können denn: fehlende Weiterentwicklung bedeutet Stillstand und von dem Moment an gehts nur noch zurück bis zur Implosion.

Da du solch grundsätzlich andere Meinungen vertrittst, ist es auch schwer mit Dir über bestimmte Themen zu diskutieren aber machbar, aber wenn zu solch grundsätzlichen Differenzen noch solche Diskussions Mängel (mit persönlich diskriminierenden Anmachen wie beispielsweise hin und wieder beim rello) hinzukommen, dann wird es ausgesprochen wertlos weiterzudiskutieren, wenn da nicht doch hin und wieder einige Geistesblitze (die ich auch akzeptiere und anerkenne) im Text aufblitzen würden.

--
hugo
Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von klaus
als Antwort auf hugo vom 11.03.2009, 17:39:36
@hugo,
"und nun kommts was ich vermute,,es hätte sich eine Situation ergeben wie in China zur Zeit der Großen Mauer, ,,es hätte zwar lange Zeit existieren können aber auf immer niedrigerem Niveau- total abgekoppelt von der weltweiten Entwicklung usw bis hin zum allmählichem selbstverschuldetem Exodus..."

So sehe ich das auch.
Diese totale Abschottung wäre doch wohl auch nicht in deinem Sinne.
In der heutigen Zeit fällt es sogar Nordkorea schwer, diese totale Abschottung durchzuhalten und das Lebensniveau hier ist jämmerlich.

Wieso allerdings hat dann "gram" eine so "grundsätzlich andere Meinunge", wenn er schreibt:

"Ein solches experiment würde keine 40 jahre wie der sozi überdauern, der hats nur geschafft, weil er abgeschottet unter einer käseglocke lebte, mit niedrigem lebensstandard und limitierter freiheit, im zeitalter offener grenzen, der globalisierung wäre es schnell zu ende."

Ich finde, das trifft's ziemlich genau !




--
klaus

Anzeige