Anschaffungen im Lebensalter – wie wird eine gute Finanzierung möglich?

Für die meisten Rentner hierzulande ist es wichtig, vital und aktiv durchs Leben zu gehen und den Kontakt zu Freunden und der Familie zu erhalten. Daneben gibt es jedoch Anschaffungen, die hilfreich oder notwendig sind. allerdings mit etwas Geld realisiert werden können. Mit einer knappen Rente wird es schwierig, sich alle Wünsche zum Lebensabend hin zu erfüllen. Dennoch gibt es Ansatzpunkte für Rentner, wie sich die Anschaffung eines neuen TV-Geräts, eines Gebrauchtwagens und andere Notwendigkeiten des Lebens gut finanzieren lassen.
Rentenfinanzierung-Seniorenkredit_Fotolia_94084249_S_Robert-Kneschke.jpg
 ©Robert Kneschke | Fotolia.com

Den eigenen Bedarf richtig einschätzen 

Millionen Rentner in Deutschland können finanziell keine großen Sprünge machen. Wenn das Geld gerade so zum Leben reicht, wird kein Spielraum für die Rückzahlung eines teuren Kredits oder hochwertige Anschaffungen bestehen. Für die kleinen Wünsche und Notwendigkeiten im Leben gibt es dennoch einige sinnvolle Ansatzpunkte. 

Rentner sollten bei alltäglichen Hilfen in Bereichen wie Gesundheit und Wohnen selbst oder mit der Familie überprüfen, ob eine finanzielle Unterstützung gewährt wird. Beispielsweise kann ein Zuschuss durch die Krankenversicherung gewährt werden, um ein barrierefreies Wohnen zu ermöglichen. Ein Treppenlift oder Rollstuhl als Hilfsmittel wird so finanzierbar und erhöhen die Lebensqualität häufig spürbar. 

Bei teureren Wünschen ist eine durchdacht erarbeitete Finanzierung der richtige Ansatzpunkt. Auch wenn Rentner schwieriger zu einem Kredit kommen als Angestellte oder Beamte, ist es nicht unmöglich, eine solche Form der Finanzierung abzuschließen. Abhängig vom Einsatzzweck des Geldes entsteht durch die Zweckbindung ein Vorteil mit der Gewähr niedrigerer Tilgungszinsen. Beispielsweise können Sie eine Finanzierung vom Fahrzeughersteller nutzen, anstatt einen Kredit ohne Zweckbindung abzuschließen. 

Wissenswertes zum Kreditabschluss für Rentner

Um sich als Rentner auch kostspielige Wünsche erfüllen, ist ein Ratenkredit ein Klassiker. Die Kreditinstitute sind bei Rentnern als Kunden zwar kritisch, abhängig von den persönlichen Voraussetzungen kann ein Kreditvertrag jedoch grundsätzlich zustande kommen. Wichtig ist, dass der Schufa-Eintrag nicht unnötig belastet ist und eventuell ein kleiner Beitrag auf die hohe Kante gelegt wurde. 

Falls der Kreditabschluss auf eigene Faust schwierig wird, können Kinder oder Enkel weiterhelfen. Diese müssen grundsätzlich nicht für die Kreditkosten aufkommen, können jedoch als Bürgen angegeben werden. Sollte es zu einem Kreditausfall kommen, springt der Bürge ein und gibt der Bank oder dem Finanzdienstleister die gewünschte Sicherheit. 

Damit es nicht zu dieser extremen Situation kommt, ist eine realistische Abschätzung der eigenen finanziellen Möglichkeiten wichtig. Alleine oder mit der Familie kann geprüft werden, wie viel Geld grundsätzlich für die Rückzahlung eines Kredits monatlich zur Verfügung steht. Orientiert hieran sind Kreditangebote einzuholen, da nur so die Sicherheit besteht, dass der Rentner sie garantiert zurückzahlen kann. 

Weiteres Sparpotenzial für die sichere Rentenfinanzierung erkennen

Mit einem Blick auf Ihre Finanzen sollten Sie die Chance nutzen, um Potenziale für Einsparungen zu erkennen. Ein typisches Beispiel sind regelmäßig anfallende Beiträge, beispielsweise für den Handyvertrag oder Versicherungen. Viele Neurentner gewinnen eine Einsparmöglichkeit, dass Sie für eine sinnvolle und starke Vorsorge im Rentenalter nun keine Beiträge mehr zahlen müssen. Auch im Alltag lassen sich laufende Kosten sparen, beispielsweise beim Energieverbrauch. Werden diese zusammengenommen, entsteht ein höherer Geldbetrag, den Sie für die monatliche Rückzahlung eines Kredits nutzen können und eher zum gewünschten Vertragsabschluss gelangen.

Anzeige

Kommentare (1)

Robin1

... sinnvolle und starke Vorsorge im Rentenalter ...

... steht hier, etwas weiter oben geschrieben.

Es sollte eher heißen  .... sinnvolle und starke Vorsorge für das Rentenalter ... 
Es handelt sich nämlich bei dem Vorsorgeangebot tatsächlich um ein Vorsorgen vor dem Rentenantritt.

Zur eigenen Einschätzung der Kreditwürdigkeit ist das Alter, die momentane  und die vermutete künftige Gesundheit maßgeblich. Was naturgemäß äußerst schwierig bis
unmöglich ist.
Um Kinder oder Enkelkinder als Bürgen zu bemühen muss das Anliegen nahezu lebens-
notwendig sein und vor allem die Bürgschaft sehr gut abgesichert sein.
Wer mag schon seine Kinder oder Enkelkinder in eine Schieflage bringen?

Leider gelingt es nicht allen, für das letze Lebensdrittel ausreichend vorzusorgen.
Genau diese Menschen haben es im Alter besonders schwer, dringend notwendig
gewordenen Geldmittel zu besorgen. 

Dieser Beitrag stellt lediglich eine Meinung aus meiner Lebenserfahrung dar und
ist keinesfalls gegen Dritte gerichtet.

mfg robin1


 


Anzeige