Fakten über die Verwendung von CBD in Ihrer Hautpflegeroutine

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol – eine natürliche Verbindung, eines der vielen Cannabinoide, die in Cannabis, einschließlich Hanf, gefunden werden. Diese Pflanzen enthalten zwei Hauptwirkstoffe: THC und CBD. THC ist die psychoaktive Substanz, CBD hingegen nicht.
Freepik_cannabis-oil-cbd-oil-cannabis-extract-medical-cannabis-concept_jcomp.jpg
©jcomp | Freepik.com

Mit anderen Worten: CBD ist sicher und wird Sie nicht high machen. Dafür liefert es Antioxidantien und lindert Angstzustände und Entzündungen. CBD wird zur Behandlung von Epilepsie eingesetzt und ist mit einer Schmerzlinderung verbunden. Ihr Körper produziert seine eigenen Cannabinoide (Endocannabinoide genannt) selbst, aber Sie können sich dafür entscheiden, die natürliche Versorgung Ihres Körpers zu erhöhen. Hier kommen CBD-getränkte Öle, Nahrungsmittel und Hautpflegeprodukte ins Spiel.

Im Gegensatz zu CBD-Präparaten, die wie Kapseln oder Puder eingenommen werden und durch den Verdauungstrakt wandern müssen, dringen CBD-Pflegeprodukte relativ schnell durch die Poren ein und ihre Wirkung zeigt sich an den Stellen, an denen sie aufgetragen werden. Andere Produkte wie CBD-ÖL 15% können helfen, die auf Ihren Körper aufgetragenen Hautpflegeprodukte zu ergänzen, indem sie strahlende, gesunde Haut von innen heraus unterstützen. Ein hochqalitiative CBD Creme finden Sie beispielsweise unter www.sativida.de.

Wie wirkt CBD auf die Haut?

Die Einbeziehung von CBD in Ihre Hautpflege ist eine großartige Idee. Vielleicht suchen Sie nach einem zusätzlichen Schutz vor freien Radikalen und oxidativem Stress. Versuchen Sie, ein paar Tropfen CBD-Öl in Ihren Sonnenschutz zu geben und den Schutz aufzutragen. Möchten Sie Ihre Hydratation erhöhen? Mischen Sie das Öl mit Ihrer Feuchtigkeitscreme! Besonders empfindliche Haut? Versuchen Sie, das CBD-Öl topisch mit einer Creme oder einem Serum aufzutragen, wenn Ihre Haut gereizt ist. Sie können das CBD-Öl auch verwenden, um der Haut am ganzen Körper zu helfen. Zuerst nehmen Sie ein schönes warmes Bad. Rühren Sie dann ein paar Tropfen CBD-Öl in Ihr Bad. Legen Sie sich schließlich zurück und entspannen Sie sich. Beruhigung und Hydratation sind garantiert!

Sie trinken literweise Wasser, essen einen großen Anteil an gesunden Fetten und Sie vergessen nie Ihre Sonnencreme. Aber CBD ist vielleicht das, was Ihre Hautgesundheit auf die nächste Stufe hebt. Hier einige der Möglichkeiten, wie CBD die Hautintegrität unterstützen kann:

1. Klare Ziele für die Haut? Cannabinoid ist wahrscheinlich am meisten dafür bekannt, dass es das Gleichgewicht in Ihrem Körper wiederherstellt, wenn die Systeme aus dem Gleichgewicht geraten sind – einschließlich Ihrer Haut.

2. Die antioxidativen Eigenschaften von CBD können einen Anti-Aging-Effekt haben. Pflanzliche Antioxidantien sind ein Eckpfeiler der organischen, natürlichen Hautpflege. CBD ist nur eine der vielen natürlichen Quellen, die großzügige Mengen an Antioxidantien aufweisen.

3. CBD kann auf die Talgproduktion abzielen. Problematische Haut kann in jedem Alter zuschlagen, was auf eine Kombination von Faktoren zurückzuführen ist, zu denen fettige Haut, abgestorbene Hautzellen, Hormone und wachsartiger, porenverstopfender Talg gehören. Eine 2016 in der Zeitschrift Experimental Dermatology veröffentlichte Studie fand heraus, dass mehrere Cannabinoide, darunter CBD, eine Rolle bei der Verlangsamung der natürlichen Talgproduktion Ihres Körpers spielen können.

4. Bei CBD geht es darum, Ihre Haut zu unterstützen und zu helfen, sie in einen normalen, gesunden Zustand zu bringen – und Trockenheit, Zeichen des Alterns und das Auftreten von Rötungen und Verfärbungen sind alles andere als das. Die hautausgleichende Wirkung von CBD kann dazu beitragen, diese physischen Marker in Schach zu halten.

5. CBD ist beruhigend. Beruhigend und nicht reizend, kann CBD für jeden Hauttyp verwendet werden und ist eine ausgezeichnete Ergänzung selbst für Menschen mit empfindlicher Haut.

CBD lässt sich auf natürliche Weise und mit Leichtigkeit in Ihre aktuelle Hautpflege- und Wellnessroutine integrieren. Und es gibt keinen falschen Weg, dies zu tun – beginnen Sie einfach damit, sich mit verschiedenen Methoden und Produkten vertraut zu machen, um das für Sie richtige zu finden.
 

Anzeige

Kommentare (0)


Anzeige