Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Karfreitag

    Karfreitag Karfreitag im Wald: Eisregen und kalt. Versinkt auch die Welt, mich eines doch hält: Ich bin nicht allein und werd´ es nie sein...

    Autor: 2.Rosmarie
  • Osterschmaus

    Peters’ Stolz war sein Kaninchen, eine SIE, genannt Sabinchen, die immerzu das grüne Gras mümmelnd schmatzend in sich fraß. Doch eines Tages war sie fort, Peter schaute hier und dort, rief und suchte viele Stunden, doch Sabinchen blieb verschwunden.

    Autor: damenwahl
  • versØbild-33: Oberlehrer – Vierzeiler – Scherzgedicht

    Ein Beispiel dafür, was sich mit nur 7 Vierzeilern schon alles machen lässt ...

    Autor: elbwolf
  • Teddybär

    Da sitz ich im Regal hier oben und denke kummervoll zurück, an all die wundervollen Zeiten, sie waren fröhlich, voller Glück. Am Tag ließ er mich niemals los, egal bei was, das fand ich nett und abends wars besonders schön, da nahm er mich mit in sei...

    Autor: protes
  • Schneckensehnsucht

    Ein Nacktschneck schleimig und allein- hat es satt so nackt zu sein. Traurig schleicht der arme Schneck lief ihm auch die Liebste weg. Hält vor Kummer kaum die Spur- so ganz allein- was mach ich nur? Doch es scheint nicht gar so schwer- ...

  • Sonntagsgequatsche

    eigenes Bild .Der Sonntag ist ein Ruhetag- ob jeder gern den Sonntag mag? Ganz sicher wird es ein'ge geben, die stört ein solches Sonntagsleben. Sie müssen werkeln immerzu, und halten nichts von Sonntagsruh...

    Autor: lillii
  • Im Kirchlein

    Im Kirchlein In diesem kleinen Kirchlein habe ich den Sinn des Lebens verstanden. Leben ist eine kurze Reise ins Nichtsein. Dich begleiten deine Lieben, was dir immer Sorgen und oft dein Herz traurig macht...

    Autor: henryk
  • Romantik oder Kitsch?

    Roter Mond Ich hab’ den roten Mond gesehn’ in einer Sommernacht, er schien in Deinem Haar zu wehn’, so sanft und seidig und sooooo sacht. Du hast geschlafen nah bei mir, in den magisch roten Stunden, und im Mondlicht neben Dir hab' ich D

    Autor: damenwahl
  • Vierzeiler

    Das Leben ist voll Fragezeichen, und zwar in sämtlichen Bereichen. Man merkt´s im Sommer und im Winter: Es steckt wahrscheinlich mehr dahinter. Mein Freund, du möchtest fliegen, schweben? Und sei´s für eine Weile bloß? Dich über alles leicht erheben?

    Autor: silesio
  • Abschied

    Gestern hast Du mich verlassen- ich sitze hier und kann´s nicht fassen. Wir haben geweint und auch gelacht- dabei die Nacht oft zum Tage gemacht. Du warst mir ein Freund- der mit mir gefühlt- eine kleine Träne aus dem Auge sich stiehlt, Zehn J...


Anzeige