Blog - Erinnerungen

Übersicht
  • ..... zum Abschied des Sommers

    September und die Aussicht auf einen Goldenen Herbst Stilles Reifen Alles fügt sich und erfüllt sich, musst es nur erwarten können und dem Werden deines Glückes Jahr und Felder reichlich gönnen...

    Autor: goldfeder
  • die kleine Große Frau - die Direktorin...

    ... es ist mir einen Beitrag wert. In ihren letzten Lebensjahren wohnte sie im Senioren-Stift: Augustinum Dießen - hier bei mir in der Nähe. Ich wußte, daß sie am 1.10. Geburtstag hat und auch noch der 80-te...

    Autor: finchen
  • Kleider.....einfach nur Kleider...

    ...die mir zu schaffen machten. Kleider, die mir zu schaffen machten, da sie alle von meiner verstorbenen Mutter stammten und auf meine Körpergröße umgestaltet wurden. Ich haßte das! Meine tote Mutter trug ich sprichwörtlich auf dem Leib...

    Autor: finchen
  • Gedanken: Rente, Bismarck, zweiter Weltkrieg usw.

    Bald habe ich es geschafft und erhalte Rente. Ein schönes Gefühl. Über die Höhe von Renten und die Verantwortung der Politiker möchte ich hier nicht schreiben. Obwohl wir alle ab und zu einmal an Bismarck denken sollten, der die gesetzliche Rente in Deuts

    Autor: Ela48
  • Besuch eines Sägewerks im Urwald in Paraguay

    Ein kaputtes Holztor auf einer Weide brachte mich auf die Idee, das nahe gelegene Sägewerk zu besuchen. Ich fragte den Besitzer ob ich sein Sägewerk besichtigen kann. Das wurde mir erlaubt, auch dass ich dort fotografieren darf...

    Autor: Basta
  • Mein Vater – unser Vater (6)

    Neuanfang Berlin war voller Menschen, die der Krieg da belassen hat. Gemäß dem Abkommen von Jalta teilten die Siegermächte sich Deutschland in vier Besatzungszonen auf. Und auch Berlin wurde zerstückelt in Besatzungssektoren...

    Autor: ortwin
  • Mein Vater – unser Vater (5)

    Ohne Vater Der Krieg atmete langsam aus. Und da war unser Vater weit weg. Er war „geschützt“, während wir die letzten Tage um und in Berlin da in Eichwalde mitmachten. Ich war im Winter 1944/45 schon vorzeitig in die Nachrichten-Hitlerjugend e

    Autor: ortwin
  • Mein Vater - Unser Vater (4)

    Greifswalder Straße Es kam der Tag in Jüterbog, wo Vater seinen Platz in der Baracke abgeben musste, also nach Berlin in die Greifswalder Straße versetzt wurde. Wie gesagt, da konnte ich zum „Frisör“ auf Vaters Achtmann-Bude fahren...

    Autor: ortwin
  • ...der linke Schuh....

    ...in schwarzem Lack. Ein Schuh, der nach wie vor in meinem Schuhregal sein Plätzchen hat. Es gibt nur diesen einen, der andere blieb verschollen. Wenn meine Wohnung mal der Auflösung bedarf, wird sich jeder wundern - und wo ist der andere dazu? Ja, den g

    Autor: finchen
  • Mein Vater – unser Vater (3)

    Geschickte Hände Vater war geschickt im Handwerkeln. Aber ebenso geschickt war es auch unsere Mutter. Wir Alle, wir Geschwister haben davon profitiert, im Leben und Treiben. Ich sag’s gleich mal hier: die Beiden haben vierundvierzig Nachkommen...

    Autor: ortwin

Anzeige