Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2

Aktuelle Themen Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2

ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Freunde das Leben ist lebenswert
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf Adoma vom 04.11.2014, 14:54:36
adoma, jaaaa, ein herrlicher tag, wir haben
geweint und gelacht. eigentlich hat gefehlt
gudi-gudrun, ich war nämlich bei rudy-dudi, haben
gesessen auf seinem romantik-sofa, geschichten
ausgedacht, wahre und erfundene, hopefully kommt
kuh-buch noch raus vor weihnachten. klementine-kuh
ist eine wahre geschichte. sie war in einem kleinen stall in
unserem garten, und als sie davonlief auf den westfalendamm,
war toller rummel dran. auch die tatütata kam, später traf
ich meinen jupp, so lange kenn ich ihn schon.

ja, ich bin treu wie gold, aber laufe nie davon, nur klementine
tat das, long story cut short, tochter hatte ihr eins hinten
draufgegeben, looool,
da bin ich jetzt noch sorry-sorry-sorry - grüße
witta
ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Freunde das Leben ist lebenswert
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf Bruny vom 04.11.2014, 17:59:21
liebe freunde, ihr seid alle so toll,
naja und woll-woll, sagt man in dortmund,
bruny, luchsii, hisun, unsere geliebte gudrun,
rehse, haweger, sixty, am liebsten würd´ ich den
ganzen tag mit euch plaudern, das wär´ für euch
ein schauder, grrrrrrrrrr.
nun schick ich die heinzelmännchen zu euch, damit sie
euch helfen und erfreun´... schon wieder ein neues
thema zur lebensfreude, denn wie war es in köln vordem,
mit heinzelmännchen so bequem, die dienerschaft von damals
gibt´s heute nicht mehr. denn auszubeuten wie damals? und
trotzdem seh ich´s noch alle tage versteckt.

ich trank heut´ rum mit cacao, gggggggggg, nenne, viceversa,
cacao mit nem "schlücklichen" rum - grüße
witta
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Freunde das Leben ist lebenswert
geschrieben von Bruny
als Antwort auf ehemaligesMitglied33 vom 04.11.2014, 18:32:49
Liebe Freunde, ich muß jetzt gehen,
der Schweiß tut mir auf der Stirn stehen.
Ein Fieberschub hat mich ereilt
ich hoff die Malaria macht sich nicht schon wieder breit.
Gute Nacht wünsche ich Euch, Bruny

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Freunde das Leben ist lebenswert
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Bruny vom 04.11.2014, 19:45:35
Hehe, Bruny, mach keine dummen Sachen,
was sollen wir denn ohne unsere Hexi machen?
Werde bloss schnell gesund,
sonst kommen wir und machen Dich rund!

Malaria? Habt ihr denn so böse Fliegen?
Nimm eine Klatsche,
Du wirst sie besiegen - die Fliegen.

Aber nun im Ernst: Ich wünsche Dir gute Besserung...Luchs



Ich schick Dir mal meine Gesundheitstüte, die mal Omaria für mich gemacht hat. Also mir hat es geholfen, ich habe mich darüber gesundgefreut

haweger
haweger
Mitglied

Kalenderblatt 04
geschrieben von haweger
Und hier nun wieder eine Betrachtung zum Leben,
lasst uns aus der Erfahrung den Trost für alles geben.
1901 war's im Städtchen Radeberg im Sachsenland,
wo man das Thema des Weintrinkens erfand.
Nicht um Bier ging es wie anzunehmen,
nein, nein, die Eltern sollten sich schämen,
würden sie ihren Kindern geben von dem Saft,
hätten sie dann die richtige Verbrecherkraft.
Aufklärungsabende nannte man diese fürchterliche Reden
und die Eltern man höre und staune wurden gebeten,
wenn es schon nicht anders ginge im Leben,
sollte man den Kindern vom weißen, nicht vom roten geben.
Denn der rote Wein, sie noch mehr zu Verbrechern macht,
wer hätte das damals, geschweige denn heute gedacht?

Diese Episode ist so wie geschrieben geschehen
das vermeldet Euch haweger wie hier zu sehen.
Und nun mit einiger Bedacht,
sage ich um diese unchristliche Zeit "Gute Nacht!"
Adoma
Adoma
Mitglied

Re: Freunde das Leben ist lebenswert
geschrieben von Adoma
Als hätte ich's geahnt: das mit dem Kalenderblatt,
die Bank tatsächlich keines mehr hat.
Nicht heute, nicht morgen, nein nimmermehr.
'Wo nähmen sie dazu das Geld bloß her.?'

Ich habe ihnen nicht verraten,
sie könnten nehmen 'nen Spaten
und dann unterirdisch ein Gang zur Bank
Mir das vorzustellen, da werde ich noch krank!

So hat alles ein Ende
nur die Wurst hat zwei.
Aber das ist mir einerlei.

Jetzt beginnt es wieder von vorn,
das Suchen nach dieser Norm.
Bei nächster Gelegenheit ich kaufe gleich zehn.
Ihr wisst's schon, ich mach's mir gerne bequem.

Adoma

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Lebens-Freude
geschrieben von Medea
Ein wunderschönes Herbstgedicht von Hoffmann von Fallerlsleben
möchte ich Euch nicht vorenthalten, auf unserem Klassentreffen
wurde es noch einmal vorgetragen.

Der Frühling hat es angefangen,
der Sommer hat's vollbracht.
seht, wie mit seinen roten Wangen
so mancher Apfel lacht!

Es kommt der Herbst mit reicher Gabe,
er teilt sie fröhlich aus,
und geht dann wie am Bettelstabe,
ein armer Mann, nach Haus.

Voll sind die Speicher nun und Gaden,
daß nichts uns mehr gebricht.
wir wollen ihn zu Gaste laden,
er aber will es nicht.

Er will uns ohne Dank erfreuen,
kommt immer wieder her:
laßt uns das Gute drum erneuen,
dann sind wir gut wie er.

Bis später, das Bad ruft und der Kaffee ebenfalls.

Eure herbstlich gestimmte
Medea.
ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Lebens-Freude
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf Medea vom 05.11.2014, 07:59:41
Medea und Freunde, heute!!

Ehrenamtlich, freiwillig!

Die Freude, die wir geben, kehrt
doppelt und dreifach zurück.

Am 5. November 2014 ist der internationale Tag des Freiwilligenmanagements,
auch International Volunteer Manager Day oder IVMDay genannt. Mit dem Aktionstag
wird das Ziel verfolgt, die Arbeit von Freiwilligen-Managerinnen und -Managern zu
würdigen, sie ins öffentliche Licht zu rücken und zu Diskussion und Austausch
anzuregen. Der IVMADay wird von einem kleinen internationalen Komitee
getragen und von Gruppen aus 12 Staaten, darunter Deutschland, unterstützt.

Wer nichts für andere tut, ist allein..Grüße
Witta

Von meinem iPad gesendet
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Lebens-Freude
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Medea vom 05.11.2014, 07:59:41
Guten Morgen in die Runde,
allzu früh ist sie nicht mehr, diese Stunde.
Dusche und Frühstück liegen schon hinter mir,
übe jetzt nur noch Stücke am Youtube-Klavier.

Haweger schreibt um Mitternacht,
am Kalenderblatt zu unsrem Vergnügen, wenn wir erwacht.
Nur die Frage: Was passiert wohl mit uns und dem Wein,
denn bei uns kann es ja roter und weisser sein.
Beim Bier und der Jugend komme ich aber auf den Gedanken,
sehe ich junge Hooligans randalierend ins Fussballstadion wanken.

Passend zur Zeit ist das Gedicht,
liebe Medea, das kannte ich noch nicht.
Ich las es mit Freude,
es begleitet mich durch den Mittwoch heute.
Noch ist das Klassentreffen in Deinen Gedanken,
Bewahre sie gut auf, lass sie Dich einfach im Alltag umranken.

Den Kalender, liebe Adoma, hänge ich ganz hinten an,
denn mit diesen Tageserinnerungen bin ich ganz gut dran.
Sie flattern nun fast täglich in mein Haus,
als „Angebot“ zu spenden für den Vogel bis zur Laus.
Und eile ich zur Bank , um meinen „Vermögen“ zu kontrollieren,
bekomme ich einen Kalender, damit sie mich nicht verlieren.

Nun haben wir die halbe Woche schon geschafft,
die Zeit hat die Tage schnell hingerafft….Luchs
ika1
ika1
Mitglied

Re: Lebens-Freude
geschrieben von ika1
als Antwort auf Medea vom 05.11.2014, 07:59:41
Medea ich kannte es auch noch nicht das Wunderschöne Herbstgedicht.
Auch ich bin wie ihr gewaschen ,gekämmt und auch versorgt mit einen frischen Hemd.
Das Frühstück hab ich auch verspeist nun geht's in Wohlfühlclub
denn ich ganz schnell erreich.
ika

Anzeige