Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2

Aktuelle Themen Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2

old_go
old_go
Mitglied

Re: Lebenskünstler
geschrieben von old_go
als Antwort auf Adoma vom 14.09.2014, 02:41:39
Guten Morgen!


Gudrun "an Alle"
Malinda
Malinda
Mitglied

Re: Lebenskünstler
geschrieben von Malinda
als Antwort auf old_go vom 14.09.2014, 08:23:03
Guten Morgen alle miteinander

Wer mit einer prächtigen Phalaenopsis grüßt
uns den Sonntag wunderbar versüßt.

Wie wär es anschließend mit Kürbissen?
Sie gehören zu der herbstlichen Genüssen,
dazu von Kästner ein Gedicht,
mehr hab ich heute leider nicht.

Nur noch liebe Sonntagswünsche
die mit Sonnenschein ich tünche



Malinda
ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Lebenskünstler
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf Malinda vom 14.09.2014, 10:56:09
woooooooow, malinda süße deern,
es wird immer schöner hier,
hab mit großer freude die schönen bilder
gesehn, sie sind klasse und auch so scheeeen.
war in der fußgängerpromenade, eigentlich
ist meine zeit dafür zu schade,
aber habe studiert nette herren,
die wollten sich auch mal was gönnen.
jetzt muss wilhelm busch wieder ran,
er ist mein lebensbegleiter ein lebenlang!

Er stellt sich vor sein Spiegelglas
Und arrangiert noch dies und das.
Er dreht hinaus des Bartes Spitzen,
Sieht zu, wie seine Ringe blitzen,
Probiert auch mal, wie sich das macht,
Wenn er so herzgewinnend lacht,
Übt seines Auges Zauberkraft,
Legt die Krawatte musterhaft,
Wirft einen süßen Scheideblick
Auf sein geliebtes Bild zurück,
Geht dann hinaus zur Promenade,
Umschwebt vom Dufte der Pomade,
Und ärgert sich als wie ein Stint,
Daß andre Leute eitel sind.

Wilhelm Busch

und gleich geht es weiter, bitte bleibt
gefasst und heiter,
es gibt viel zu erzählen - grüße-
witta

Anzeige

ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Lebenskünstler
geschrieben von ehemaligesMitglied33
hallo ihr lieben - noch ist es morgen-
wir vergessen trotzdem nicht kummer und sorgen,
und halten uns einen spiegel vor augen, manchmal
in beispielen, synonymen, reimen, es ist so schön auf unsrer
welt, die besten sachen kosten kein geld,
ein blick in den himmel, ein sonnenstrahl, wir
können atmen und freuen uns dran, wir senioren
sind lebenskünstler und tragen das friedenslicht weiter,
bitte bleibt heiter mit meinem großartigen freund wilhelm
busch, jetzt kommt was ganz tolles aus dem busch:

"bewaffneter friede oder frieden:

Ganz unverhofft an einem Hügel
sind sich begegnet Fuchs und Igel.
Halt, rief der Fuchs, du Bösewicht!
Kennst du des Königs Ordre nicht?
Ist nicht der Friede längst verkündigt,
und weißt du nicht, dass jeder sündigt,
der immer noch gerüstet geht?
Im Namen seiner Majestät,
geh her und übergib dein Fell,
Der Igel sprach: Nur nicht so schnell.
Lass dir erst deine Zähne brechen,
dann wollen wir uns weiter sprechen!
Und allsogleich macht er sich rund,
schließt seinen dichten Stachelbund
und trotzt getrost der ganzen Welt,
bewaffnet, doch als Friedensheld.

leute, so geht´s oft weiter, sorry auf der

lebensleiter, gedanken am sonntagmorgen,

besorgte grüße sendet and I am very sorry!

witta
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Lebenskünstler
geschrieben von luchs35
Orchideen von Gudrun und Malindas lachende Kürbisse am Sonntagmorgen,
das vertreibt gleich die kleinen Sorgen.
Dazu heute mal wieder die Sonne lacht,
da wird der Sonntag rund gemacht.
Ich sage es gleich-ich hab sehr schlecht geschlafen,
da reimt dann fast gar nix, ich fühl mich noch bei den wolligen Schafen.

Also Grit, mach Dir übers Reimen bloss keine Gedanken,
das kommt von ganz alleine, irgendwann die Zeilen nicht mehr schwanken.
Du erfreust uns so sehr mit Deiner Malkunst und Deines Sohnes Zeilen,
da möchte ich immer etwas länger verweilen.

Auch deine Nachtgedanken, Adoma, schätze ich sehr,
beim darüber Nachdenken eröffnet sich noch viel mehr.
Wann beginnt überhaupt das Altern? Das sind gute Fragen:
Bei manchen nie, bei andern schon in jungen Tagen.
Zuordnen möchte ich den Zeitpunkt nicht,
es sind jedenfalls nicht einfach nur „Falten im Gesicht“!
Dem Interesse und der Freude am Leben den Platz zu nehmen,
das könnte dem Alter vielleicht den Ausdruck geben.

Nun sag‘ ich es mal mit Eugen Roth:

Verschieden ist der Menschen Art,
die einen, in der Jugend zart,
sind oft im Laufe weniger Jahre
schon zähe, morsche Exemplare.
Doch andre, ungenießbar jung,
gewinnen durch die Lagerung,
und werden in des Lebens Kelter
wie Wein, je feuriger, je älter!


Und damit wünsche ich euch allen einen frohen Sonntag...Luchs
ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Lebenskünstler
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf Adoma vom 13.09.2014, 23:21:28
@ liebe-gute adoma, ein fesches girl
aus dem münsterland, ich denke an die
schräders und hugenroths in münster,
oh my god, was waren das für typen!! einmalig in
dieser welt, fürwahr!
adoma, der lebenskünstler hat auch mut zu
sich selbst und einfach aus dem bauch heraus himself zu sein,
sagte mir eben mein freund klaus, sonst verstellste
dich, bist "missgeglückt", copy kein original, denn mit dem wegfall der
behaarung, kommt bei männern oft die erfahrung.
oder so ähnlich, gaga.

wir haben heute gesprochen über "zwiebelfisch" im besonderen,
und auch studiert "der dativ ist dem genitiv sein tod". wir
danken bastian sick, für ihn würd ich schreiben gern einen "TRED".
unsere sprache ist lebendig, sie stagniert nicht und entwickelt
sich in-an-unter-vor-zwischen-seit allen zeiten, immer weiter und weiter.
für uns alle zur lebens-freude, freunde, das leben ist lebenswert,
das leben ist ein karussell, jeder hat die wahl, aufspringen oder
zuschaun. wir-machen-mit - grüße- u n d ganz speziell-spezial:

lebensfrohe grüße an alle senioren-lebenskünstler, hurra!

witta

Anzeige

ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Lebenskünstler
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf luchs35 vom 14.09.2014, 11:49:17
hallo ihr lieben freunde, bevor coffetime kommt,
wo ich eingeladen bin, schreibe ich schnell noch
mal im rasendschnellen tempo, ich möchte erinnern,
dass wir heute vier gedenktage haben:

1. der tag der tropenwälder,
2. der tag des offenen denkmals
3. der tag der kreuzerhöhung
und last und not least
4. der tag der verstorbenen haustiere.

ich habe gelesen von stephen king "der friedhof
der kuscheltiere (pet cemetary), das ist schon lange
her, aber ich erinnere mich heute noch an den inhalt,
muss also gut gewesen sein.

all diese themen erhöhen unsere lebens-freude und
steuern dazu bei, dass wir unsere gedanken kursieren und
laufen lassen und große bereicherung haben.

luchsiii, ich wünsch dir weiterhin die gottesgabe mit der du
uns fröhlich machst, uns beschämst und beschenkst, whatsoever.
danke-danke-danke. wie haben wir dich verdient?

und gudrun, hallo, zu dir würde passen rudolf, er hat auch eine
schöne 100 qm wohnung, aber nur einen oldtimer mercedes, von dem
er sich nicht trennen möchte. blumen stehen in seinen fenstern.
er hat zwei haustiere!!

wilhlem busch:

Miezel, eine schlaue Katze,
Molly, ein begabter Hund,
Wohnhaft an demselben Platze,
Hassen sich aus Herzensgrund.
Schon der Ausdruck ihrer Mienen,
Bei gesträubter Haarfrisur,
Zeigt es deutlich: Zwischen ihnen
Ist von Liebe keine Spur.

see you later, alligators, wuff-wuff-wuff- miiiiiiiauooo - grüße

witta
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Lebenskünstler
geschrieben von luchs35
als Antwort auf ehemaligesMitglied33 vom 14.09.2014, 14:58:33
Ach Witta, Du schwirrst kreuz und quer
zwischen allen Themen hin und her.

Erst willst Du Gudrun fix verkuppeln,
dann bin ich wieder dran mit knuddeln,
dann kommen die Tage des Gedenkens,
dazwischen Kuscheltiere für den Friedhof "schenken"!

Ach Wittalein, halt ein, halt ein,
da fällt uns ja kein Reim mehr ein.
Dafür hoffe ich nun für Dich,
Dein Kaffeekränzchen macht ruhiger Dich.

Ich hatte auch überraschenden Blitzbesuch von lieben Gästen,
und jetzt sitze ich da mit einer Menge von Kuchenresten.
Trotzdem war mein Freude gross,
nur- was ich mach ich den Resten nun bloss??

Danach sitzt womöglich ein Kuchenberg auf meinem Bauch-
und auf den Hüften natürlich auch.

Und das End von der Geschicht,
ich ess diesen Kuchen nicht!

...Luchs
Malinda
Malinda
Mitglied

Re: Lebenskünstler
geschrieben von Malinda
als Antwort auf luchs35 vom 14.09.2014, 18:15:55
Witta, du hälst heut den Laden hoch!
Vielleicht sind alle anderen noch
unterwegs bei dem herrlichen Wetter
und bewundern die sich färbenden Blätter.

Oh, Luchsi taucht auf aus dem Kuchenberg
der so hoch ist, dass sie aussieht wie ein Zwerg.
Quatsch, Du hast arg übertrieben,
bestimmt ist nur wenig übrig geblieben.
Es futtert sich gut in gemütlicher Runde,
was kümmern da schon ein paar Pfunde
mehr oder weniger auf der rundlichen Hüfte.
Wir schweben eh nicht wie Elfen durch die Lüfte!

Kuchen hatten wir heute nicht.
Dafür waren erst Wein, dann Backfisch, dann Eis ein Gedicht.
Wir taten uns gütlich in einer Nachbarstadt
und sind mindestens bis übermorgen satt.
Die Sonne hat uns verwöhnt
und wir uns gemütlich zurückgelehnt.
Haben auch dort Freunde und Bekannte getroffen,
worauf wir gar nicht hofften.
Doch das Blumenfest und die Sonne lockte alle an,
sicher viele hundert Mann.
Frauen natürlich auch,
sonst ständen die verkaufsoffenen Läden auf dem Schlauch!



Ich hoffe, ihr hattet heute auch einen schönen Tag.
Witta, Du ganz bestimmt. Ich bewundere Deine Fähigkeit, in fast allem etwas Schönes oder wenigstens Positives zu sehen!!!
Du glaubst es zwar nicht, aber ich halte es für ein Gottesgeschenk.

Ich vermisse Beresina!!!!

Bis morgen
Malinda
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Lebenskünstler
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Malinda vom 14.09.2014, 19:34:35
Bevor es an den Sonntagskrimi geht,
schnell noch lesen, wie es unserer Lebensfreude geht.
Nun hat sich Malinda auch aufgerafft,
und uns viel Freude rangeschafft.

Lena Valaitis und eine wunderschöne Fahrt durch den Spreewald,
lässt uns machen einen tollen Halt.
An eine solche Bootsfahrt denke ich gerne noch zurück,
wenn nicht zu viele Touristen dort lärmen, hat man echt Glück.
Man gleitet durch unbeschreibliche Farben dahin,
und die Ruhe ist herrlich, da erholt sich jeder Sinn.

Meine Kuchenreste sind nun weg vor meinen Augen,
meinen Nachbarn taten sie zum Dessert gerade taugen.
So mache ich mir keine Sorgen mehr um meine Hüften,
und der leckere Pflaumenkucheduft verschwand durch längeres lüften.

Ich glaube , die Sonne hat heute viele erfreut,
nur zu Hause rumzusitzen, hätte ich auch bereut.
Vielleicht gibt es doch noch schöne Tage,
ich wäre happy- ganz ohne Frage.

Morgen geht es wieder rund,
dann machen wir unser Leben wieder bunt

Bis später...Luchs

Anzeige