Aktuelle Themen Menschen über 60 J.

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Menschen über 60 J.
geschrieben von schorsch
als Antwort auf anncathrin vom 06.01.2013, 14:09:17
Darauf zu warten, dass da jemand komme, einen an die Hand nehme und mit ihm/ihr ins nächste Kaffeehaus gehe, ist blauäugig. Da gilt eben der Slogan: Es gibt nichts Gutes ausser man tut es (selber)!
barbarakary
barbarakary
Mitglied

Re: Menschen über 60 J.
geschrieben von barbarakary
als Antwort auf herbstanfang15 vom 06.01.2013, 13:51:03
Gesundheitliche Gründe müssen kein Hinderungsgrund sein. Ich kenne ein Paar über 75, da sitzt sie wegen Rückenproblemen im Rollstuhl. Der Mann nimmt sie zu den monatlichen Seniorentreffen mit - sucht sich Niederflur-Straßenbahnen aus usw., wenn es mal Probleme mit dem Eingang zum Lokal gibt, sind schnell Helfer da - man muss nur wollen!!!
Bevor man ins Seniorenalter kommt bzw. zum Rentenbeginn sollte man schon Freundschaften gepflegt haben, sich für ehrenamtliche Tätigkeiten interessieren oder Volkshochschulkurse besuchen - so schafft man sich neue Kontakte. Ist ein Partner nicht interessiert, muss der andere eben sein eigenes Leben in die Hand nehmen. Wenn er oder sie dann von Aktivitäten nach Hause kommt, ist das Erzählen davon für den anderen auch eine Bereicherung.

Ich wünsche viele gute Ideen!

LG barbarakary
nerida
nerida
Mitglied

Re: Menschen über 60 J.
geschrieben von nerida
als Antwort auf barbarakary vom 06.01.2013, 18:30:13
es gibt auch die Möglichkeit, sich einer Ortgruppe der Wohlfahrtverbände anzuschliessen.

Die AWO z.b. ist sehr rührig auf diesem Gebiet und Bekannte waren mit denen in Israel, machten Rundreisen in den USA und vielen anderen Ländern.
Auch regional wird einiges geboten und es ist für jeden Geldbeutel was dabei. Spezielle Altenclubs sind sehr gut auf die Bedürfnisse älterer Menschen eingerichtet.

Zu meinem Erstaunen haben aber auch Kirchen heutzutage ein sehr weltoffenes Angebot und die Zusammenkünfte sind z.T. hübsch "unfromm".

Je nach Gusto....

Anzeige

nasti
nasti
Mitglied

Re: Menschen über 60 J.
geschrieben von nasti
als Antwort auf barbarakary vom 06.01.2013, 18:30:13
Hi Barbarakary

Manchmal genügt nur ein Spaziergang mit Cafeterie Besuch inzwischen irgendwo in der Stadt oder Nachbarstadt, kommt man ganz anders gelaunt nach Hause. Wir treffen die bekannte Menschen, gucken die unbekannte Menschen an, die jugendlichen....und man sieht noch das Lebenstempo und damit verbundene Leben.
Danach das TV anmachen macht viel mehr Spass.....



Nasti
morgensonne
morgensonne
Mitglied

Re: Menschen über 60 J.
geschrieben von morgensonne
als Antwort auf herbstanfang15 vom 06.01.2013, 13:51:03
@ herbstanfang
Mein Mann kann aus gesundh. Gründen und auch aus Unlust nicht mit gehen.

Ich muss lächeln. So ungefähr verhält es sich bei uns auch. Wobei die Unlust meines Mannes
überwiegt. Sein Motto lautet: "Nur Leute, die sich daheim nicht wohl fühlen, fahren in Urlaub oder müssen ständig raus." Hinzu kommt noch, dass er meint, einer müsse ja auf die Möbel aufpassen.
Soll er ruhig daheim hocken und aufpassen. Ich unternehme mit Freundinnen Spaziergänge,
Ausflüge oder ins Cafe`gehen und vieles mehr. Ich bin lebenslustig und mein Mann eher der
ruhende Pol. So ergänzen wir uns wunderbar. In Kürze haben wir Goldhochzeit - also muss ja
alles richtig gelaufen sein. Daheim hocken kann ich immer noch - wenn ich "knackig" bin.
Also, wenn es hier und dort in den Gelenken knackt.
karl
karl
Administrator

Re: Menschen über 60 J.
geschrieben von karl
als Antwort auf herbstanfang15 vom 06.01.2013, 13:51:03
Liebe Herbstanfang,

ich würde mich einmal bei dem nächsten Seniorenbüro erkundigen, ob eventuell Interessenten in der Nachbarschaft vermittelt werden können. Falls nein, würde ich eine Handvoll ST-Flyer bestellen und die beim Metzger und im Einzelhandel mit der Bitte liegen lassen, sie anderen Senioren in die Hand zu drücken. Wenn die Mitgliederdichte in Deiner Stadt groß wäre, würdest Du sicherlich auch reale Kontakte gewinnen können.

Karl

Anzeige

ankama
ankama
Mitglied

Re: Menschen über 60 J.
geschrieben von ankama
Ehrlich gesagt, geniesse ich die jetzige Zeit besonders, weil ich mir nichts mehr vornehmen muss, keine Verabredungen einhalten, keine Besuche von Konzerten, Ausstellungen oder änhlichen Veranstaltujngen. Dieses unverplante Leben gefällt mir ausgesprochen gut.
Ich war so lange "fremdbestimmt", dass ich mich nun unglaublich frei fühle. Ich muss mich nicht mehr nach anderen Menschen oder Terminen richten, sondern nur mit mir selbst klar kommen. Das ist ein großartiges Gefühl!

Was ich unternehme, tu ich, weil ich es so will, und nicht, weil andere es von mir erwarten. Ja, so gefällt mir das, und meine Tage sind ausgefüllt.

Ich wünsche Euch auch dieses wohlige Gefühl der Selbstbestimmung!

ankama
Re: Menschen über 60 J.
geschrieben von meli
als Antwort auf elka vom 06.01.2013, 16:41:21
Stimmt, elka-Karin,

wären wir anders drauf, hätten wir uns in Würzburg nicht kennengelernt und es war so schön.
Natürlich hatten auch wir, Du und ich, verschiedene Kondition, aber das hat doch nichts gemacht. Wir hatten unsere Freude, trafen uns in Rothenburg immer wieder einmal und hinterher gab es Gespräch, Gelächter und Freude mit den anderen.

Wenn ein Partner nicht mehr will, kann oder einfach nur verweigert, etwas an seiner Situation etwas zu ändern, dann kann ich nur sagen; auf auf!
Alles ist besser, als verärgert auf dem Sofa zu schimmeln.

Meli
Re: Menschen über 60 J.
geschrieben von meli
als Antwort auf ankama vom 16.01.2013, 01:59:37
Dieses Gefühl teile ich mit Dir, seit ich berentet bin.
Spontan etwas zu unternehmen, ist ganz toll. Aber ich terminiere auch Treffen und Unternehmungen mit Freunden, die noch berufstätig sind. Da richte ich mich natürlich nach ihnen.

Aber das sind immer Dinge, die mich wirklich interessieren.
Das ist einfach nur Klasse.

Meli
pippa
pippa
Mitglied

Re: Menschen über 60 J.
geschrieben von pippa
als Antwort auf ankama vom 16.01.2013, 01:59:37
Ehrlich gesagt, geniesse ich die jetzige Zeit besonders, weil ich mir nichts mehr vornehmen muss, keine Verabredungen einhalten, keine Besuche von Konzerten, Ausstellungen oder änhlichen Veranstaltujngen. Dieses unverplante Leben gefällt mir ausgesprochen gut.
Ich war so lange "fremdbestimmt", dass ich mich nun unglaublich frei fühle. Ich muss mich nicht mehr nach anderen Menschen oder Terminen richten, sondern nur mit mir selbst klar kommen. Das ist ein großartiges Gefühl!

Was ich unternehme, tu ich, weil ich es so will, und nicht, weil andere es von mir erwarten. Ja, so gefällt mir das, und meine Tage sind ausgefüllt.

Ich wünsche Euch auch dieses wohlige Gefühl der Selbstbestimmung!

ankama




Beim Lesen dachte ich doch glatt, Du würdest meine Gefühle beschreiben.

Ganz genau so geht es mir auch.

An terminfreien Tagen bin ich doch tatsächlich besonders unternehmungslustig. Ohne Druck funktioniert eben alles besser.

Noch nie im Leben habe ich so wenig Zeit in den eigenen 4 Wänden verbracht, obwohl ich mich gleichzeitig noch nie so wohl in diesen gefühlt habe.

Irgendwie seltsam das alles.

Pippa

Anzeige