Aktuelle Themen Selber schuld

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

schnäppchen jagen macht spaß!
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf susannchen vom 20.10.2008, 19:32:30
wieso sind schnäppchen-jäger was schlechtes? ...dann bewerft mich mit lehm und dreck, denn ich bin gewiss einer. ich habe schon wiederholt hochwertige sachen für einen euro ersteigert und hatte bislang 88 mal glück.

erst letzte woche habe ich eine ursprünglich 2.000 euro teure couchgarnitur (3-2-1er) für 101 euro ersteigert - ein dolles teil! und für meinen bruder eine ursprünglich 6.000 teure ledercouch (3er + 2er) für 201 euro. ich hatte kein schlechtes gewissen und die verkäufer waren bei der abholung sehr freundlich und zufrieden.

rolf †
rolf †
Mitglied

Re: schnäppchen jagen macht spaß!
geschrieben von rolf †
als Antwort auf dutchweepee vom 20.10.2008, 23:53:53
Mir auch.
Wo steht denn, daß sie was Schlechtes sind?
--
rolf
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: schnäppchen jagen macht spaß!
geschrieben von susannchen
als Antwort auf dutchweepee vom 20.10.2008, 23:53:53
Nirgendwo habe ich erwähnt dass das etwas schlechtes ist, es ist ja der Kitzel bei Ebay, an dem ich mich auch öfter beteilige!
--
susannchen

Anzeige

supi62
supi62
Mitglied

Re: Selber schuld
geschrieben von supi62
als Antwort auf rosarot vom 20.10.2008, 19:10:46
vor 7 tagen hat meine tochter meinen 5 mal benutzten jamie oliver (ohne fett) bräter in y bay gesetzt.
er kostete mich bei kaufhof im angebot( wegen umbau ), vor einem jahr 100 euro. normal kostet er sogar 180 euro.
da ich mit diesem bräter nicht klar kam, entschloß ich mich zu diesem verkauf bei y bay.
angebot 1 euro.
nun kommt unser fehler.
da meine tochter in hh wohnt und ich schlecht zu fuss bin, hat sie ; bei mir abzuholen, geschrieben.
nun sind die 7 tage rum.
und tatsächlich, es blieb bei einem euro und ich bin stinkig.
der oder die hat einen reibach gemacht.
am liebsten möchte ich das ding zerdeppern und
ab in die mülle.....
aber, wer a sagt muss auch b sagen.
habt ihr sowas oder sowas ähnliches auch schonmal
gebracht?
--
rosarot


grüsse dich rosarot,

ja, es war schade, dass ihr es als "nur abholung" gekennzeichnet habt, denn das schränkt den käuferkreis drastisch ein...
für einen weiteren verkauf zukünftig eventuell einfach in die artikelbeschreibung reinschreiben, dass der versandt z.b. ca. 2 wochen dauern könnte, da erst deine tochter wieder kommen muss, um es zur post bringen zu können, oder wie auch immer...

mir selber ist es mal passiert, dass auch ich ein schnäppchen machte - für ich glaube 5 euro - (hatte einen wert von knapp 1.000 euro und war noch zu den anfangzeiten von ebay), ich das teil aber nie erhielt mit der begründung, es wurde versehentlich befleckt (wäre in ihren putzeimer gefallen) und könnte so nun nicht mehr verkauft werden...
mir schien damals auch, dass sich die verkäuferin geärgert hatte, dass es so günstig weg ging...
und ob das auch meiner wahrheit entspricht...
daran zweifele ich noch heute...

aber es war ein schönes gefühl, es quasi "in besitz" zu haben, wenn es auch nur eine kurze illusion war
herzlichst
--
supi62
rosarot
rosarot
Mitglied

Re: Selber schuld
geschrieben von rosarot
als Antwort auf supi62 vom 22.10.2008, 15:54:14

-hallo supi62,

in der allerletzten minute kletterte
das angebot auf 8,50 euro.
ist immer noch ein reibach für den/ die jenige.
das nächste mal sind wir schlauer.

gruß

rosarot
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Selber schuld
geschrieben von susannchen
als Antwort auf rosarot vom 22.10.2008, 19:31:32
Also so langsam verstehe ich das nicht mehr, erst hies es die Auktion ging mit 1€ zu Ende, jetzt heisst es sie ging mit 8,50 zu Ende.

Wenn du das geschrieben hast als die Auktion noch lief, hätte man eingreifen können, nur keiner wusste es.

Alles war ein wenig missverständlich ausgedrückt, oder ich habe es nur so verstanden.
--
susannchen

Anzeige

pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Selber schuld
geschrieben von pilli †
als Antwort auf rosarot vom 20.10.2008, 19:10:46
vielleicht tröstet dich der fehler eines anderen anbieters?

14.10.2008:

Ein Mann aus Köln besaß eine Yacht. Es war eine `Jeanneau Sun Way 21´, eine schnuckelige Segelyacht mit 6,3 Metern Länge und 4 Kojen. Seine Yacht wollte er über das Internet verkaufen und den marktüblichen Preis von mindestens 12.000,- € erzielen. Doch als er seine Auktion bei dem Online-Auktionshaus AllesAuktion.de einstellte, tat er das mit einem Mindestpreis von nur einem Euro. Seinen Wunschpreis hatte er nicht als Mindestgebot hinterlegt. Während der Auktion hatte das Auktionshaus mehrmals vergeblich versucht, den Verkäufer zu erreichen, um ihn auf das drohende Disaster hinzuweisen, teilte ein Sprecher von AllesAuktion.de unserer Redaktion mit. Und so geschah es, dass die 12.000,- € teure Yacht am 09. Mai 2006 für 22,50 € an einen Käufer aus Bochum verkauft wurde.

Zunächst wollte der Verkäufer das Segelboot nicht herausgeben. Es gebe technische Probleme, gab er an. Doch der Käufer klagte vor dem Kölner Landgericht, das gegen den Verkäufer ein Versäumnisurteil verhängte. Und auch in zweiter Instanz vor dem Oberlandesgericht Köln bekam er Recht. Der Verkäufer muss den Vertrag erfüllen und die Yacht zum Endpreis von 22,50 € an den Käufer herausgeben. Tut er das nicht, muss er als Schadensersatz den Wert der Segelyacht an den Käufer auszahlen. Er hat also in jedem Fall rund 12.000,- € Verlust gemacht.

Quelle: WDR
geschrieben von telespiegel.de


eigene erfahrungen kann ich dir nicht mitteilen, weil ich es grundsätzlich ablehne, auf auktionsplattformen zu handeln. der hinweis aber, dass die ware ausgeliefert werden muss, den fand ich es wert, ihn dir zu nennen.

--
pilli
rosarot
rosarot
Mitglied

Re: Selber schuld
geschrieben von rosarot
als Antwort auf susannchen vom 22.10.2008, 20:30:44

-hallo susannchen,

vielleicht habe ich es mißverständlich ausgedrückt.-
also, um 18 h war der gebote- termin beendet.
meine tochter war bis zur letzten MINUTE am pc.
der topf war immer noch bei 1 euro gebot.
dann musste sie weg zum treffpunkt zur automitnahme nach hh,( mitfahrzentrale ).
später schickte sie mir von zu hause eine mail, der topf war in der letzten SEKUNDE auf 8,50 euro gestiegen.

eingreifen kann man nur bis zu einer gewissen zeit.
wir haben es am abend vor kautionsende versucht, leider tat sich da nichts mehr.
ich hoffe, du hast es verstanden ?

gruß
rosarot
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Selber schuld
geschrieben von susannchen
als Antwort auf rosarot vom 23.10.2008, 21:00:10
Danke, habe es jetzt verstanden, ich wollte nur damit ausdrücken, hätte ich z.B davon Kenntnis gehabt vor Ablauf der Auktion, hätte ich sagen wir mal 60€ bieten können, aber auf die Abnahme der Ware verzichtet.

Somit wäre es nicht unter Wert weggegangen und die ca 3€ Gebühr wären zu verschmerzen gewesen.
--
susannchen
gatita
gatita
Mitglied

Re: Selber schuld
geschrieben von gatita
als Antwort auf rosarot vom 20.10.2008, 19:10:46

..... tja, schade eigentlich - aber...........
man kann bei ebay einen Artikel mit 1,--€ reinsetzen, aber einen Mindestbetrag
festsetzen, d.h. du bestimmst, dass du mindestens z.B. 20,--€ haben willst, sonst
bekommt niemand den Zuschlag.

LG gatita5

Anzeige