Aktuelle Themen Tauschringe

barbarakary
barbarakary
Mitglied

Tauschringe
geschrieben von barbarakary
Im neuen Bio-Heft ist ein großer Artikel über Tauschringe - besonders aktuell nach dieser Bankenkrise. Man tauscht also z.B. Babysitten gegen eine handwerkliche Hilfe usw. - hat jemand Erfahrungen mit Tauschringen gemacht? Es gibt sie wohl eher in größeren Städten...
LG Roswitha - ich wollte einen Link anfügen, klappte nicht, dafür hier:
www.heidemarieschwermer.com
--
barbarakary
hema
hema
Mitglied

Re: Tauschringe
geschrieben von hema
als Antwort auf barbarakary vom 31.01.2009, 11:13:27
Ich hab davon auch bei uns in Oesterreich gehoert und diese Moeglicht der Hilfe ganz vorzueglich befunden.

Persoenliche Erfahrungen damit hab ich aber nicht.


--
hema
astrid
astrid
Mitglied

Re: Tauschringe
geschrieben von astrid
als Antwort auf barbarakary vom 31.01.2009, 11:13:27
Hallo Barbarakary,
ich kenne zwar diese Tauschringe nicht,
aber es hört sich erfolgversprechend an.
Denn heutzutage wo alles so teuer geworden
ist,wäre es eine Möglichkeit,preiswert einen
Gegendienst zu erhalten,wenn man auch seine
Fähigkeiten anbietet.

Ganz lieben Gruß,sendet Dir,Astrid

PS.: Schönen Dank,werde mir die Adresse
kopieren und natürlich dort mal nachsehen.

Anzeige

barbarakary
barbarakary
Mitglied

Re: Tauschringe
geschrieben von barbarakary
als Antwort auf astrid vom 31.01.2009, 11:17:28
Habe eine Adresse dazugeschrieben - Link klappte nicht - von einer Buchautorin über Gib und Nimm usw.
--
barbarakary
Re: Tauschringe
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf barbarakary vom 31.01.2009, 11:13:27
barbarakary. die meisten der tauschringe arbeiten nach einen sogenannten punktesystem. du bügelst für herrn x 2 stunden lang hemden, dafür werden dir so und soviel punkte gutgeschrieben. du brauchst nun jemanden, der dir beim anstreichen hilft. herr y ist maler, er hilft dir und bekommt dafür deine erbügelten punkte.

bevor du dich allerdings darauf einlässt mitzumachen, solltest du dir genau überlegen, wie viel zeit du bereit bist einzubringen (ob du diese zeit überhaupt hast) und was für arbeiten bei dir anstehen.

die tauschringe veranstalten in regelmässigen abständen veranstaltungen, damit man sich dort informieren kann. meist sind aber auch telefonnummern angegeben, bei denen man sich erkundigen kann. diese tauschringe in den jeweiligen städten kannst du aber gut übers internet finden.

--
plumpudding
astrid
astrid
Mitglied

Re: Tauschringe
geschrieben von astrid
als Antwort auf barbarakary vom 31.01.2009, 11:19:53
Hy Babarakary,war mal schnüffeln.

Da sind ja unter anderem noch viele spannende Seiten zu lesen,wie:

1. Die Gib und Nimm Zentrale - ein Versuch zu mehr Mitmenschlichkeit
2. Heilende Kräfte - ein Weg zur Liebe
3. Leben im Augenblick
4. Alles ist möglich - Hintergründe und Erfahrungen meines Lebens ohne Geld
5. Jeder Konflikt ein Gewinn - Wege zum Miteinander
6. Weniger ist mehr

Und wie ich lesen konnte,kann man jeden Tag neu entscheiden und muß nicht bei seiner Meinung bleiben.
Zum Beispiel bei Reisen,Wohnungstausch und und ....

Werde mich später noch mal eindringlich damit beschäftigen. Habe für den Moment nur mal reingeblinzelt.

Lieben Gruß,Astrid

Anzeige

arno
arno
Mitglied

Re: Tauschringe
geschrieben von arno
als Antwort auf barbarakary vom 31.01.2009, 11:13:27
Hallo,, barbarakary,

solche Tauschringe haben sich auch in der Nachbarschaftshilfe
bestens bewährt!


Für "Allrounder" sind solche Tauschringe eine
Fundgrube zum Geldsparen und ein großer Schutzschirm
vor "Ausnutzung, Übervorteilung, usw." durch Nachbarn.

Viele Grüße
--
arno
KarinIlona
KarinIlona
Mitglied

Re: Tauschringe
geschrieben von KarinIlona
als Antwort auf arno vom 31.01.2009, 11:53:56
Ich habe mich damit beschäftigt, ich habe auch Frau Schwermer persönlich kennen gelernt im Frauenzentrum Weimar, als sie zu Gast war und ihre Lebensform darlegte. Sie ist eine Idealistin, sie lebt ihre Vision. Mir geht das zu weit.
Plumpudding hat recht, Roswitha, man muß sich überlegen, ob man so viel Zeit "zum Tauschen" einbringen möchte und ob einem die "Qualität" genügt. Wer unbedingt auf bargeldlose Leistungen angewiesen ist, eine andere Lebensphilosophie verfolgt oder sich einfach nur die Zeit ein bißchen auf eine andere Art vertreiben will, für den kann ein Tauschring die Erfüllung sein.
Ich finde die Idee für ein freundliches Zusammenleben recht gut und brauchbar, ist mir persönlich aber zu zeitaufwendig.
Mit liebem Gruß,
karilona
hugo
hugo
Mitglied

Re: Tauschringe
geschrieben von hugo
als Antwort auf KarinIlona vom 01.02.2009, 19:58:28
ich repariere Dir Deine Fahrräder, Du schneidest mir die Haare
A verlegt Deinen Laminatboden und B schneidet deine Hecke,,

also die Grenzen zu fragwürdigem, das Finanzamt die Augenbrauen hochziehenlassendem Tun, sind da wohl sehr fließend ?
--
hugo
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Tauschringe
geschrieben von susannchen
als Antwort auf hugo vom 01.02.2009, 20:24:45
Früher nannte man das Nachbarschaftshilfe und war selbstverständlich, heute muss man Tauschringe einrichten, schade eigentlich!

Wenn du niemand anschwärzt wird sich das Finanzamt auch nicht kümmern hugo.
--
susannchen

Anzeige