Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Wohlhabende Touristen

Aktuelle Themen Wohlhabende Touristen

ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: Wohlhabende Touristen
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf ehemaligesMitglied47 vom 13.07.2009, 16:46:37

neien sie hat das Buch der sieben Siegel gelesen.


donaldd
indeed
indeed
Mitglied

Re: Wohlhabende Touristen
geschrieben von indeed
als Antwort auf hema vom 13.07.2009, 09:51:55
ich habe mir alle Beiträge hierzu durchgelesen und muss sagen, dass mir Angst und Bange wird wie hier diskutiert wurde und besser gesagt jemand "auseinander genommen" wird. Gut, ich will und kann mir kein Urteil erlauben über nur irgendeine Person hier - aber die Sachlichkeit ist meines Erachtens total auf der Strecke geblieben. Schade...
Ich gehe davon aus, dass niemand hier im ST Kinderprostitution gutheisst. Die Armut in gewissen Ländern ist gross und ich träume davon, dass es einen Weltfond geben wird, damit diese Länder Hilfe zur Selbsthilfe in ausreichendem Masse erhalten. In dieser Zeit der globalen Wirtschaftskrise ist das natürlich noch schwerer als sonst. Aber es wäre vielleicht ein Ansatz, Kinderprostitution entgegen zu wirken.
Werde ich jetzt "auseinander" genommen?
Liebe Grüsse

--
indeed
Re: Wohlhabende Touristen
geschrieben von mart1
als Antwort auf indeed vom 13.07.2009, 17:54:00
Sicherlich nicht, solange du Homosexuelle nicht unter dem Mäntelchen der christlichen Nächstenliebe mit Verbrechern und Kinderschändern gleichsetzt. Hema tut das, daher wird hier jeder, der nicht diese Meinung vertritt - und das ist praktisch jeder im Forum - von hema als Befürworter der Pädophilie betrachet.

solange du nicht die Flutkatastrophe in New Orleans als gerechte Strafe für dort lebende Menschen bezeichnest .....

solange du nicht behauptest Kinderschänder und andere Verbrecher an ihrem Äußeren zu erkennen

solange du nicht behauptest, dass du Gottes Sprachrohr und Schriftführer bist,

solange du nicht forderst, dass die Gesetze eines Staates der Religion untergeordnet sein müßten

solange du ..... die Liste ließe sich ohne Schwierigkeiten weiterführen!

solange du nicht forderst, es würde der Meinungs- und Redefreiheit widersprechen, wenn deine Ansichten kritisiert werden.

Alles könnte ja nur als Ausdruck einer gestörten Persönlichkeit und als Einzelfall gewertet werden, wenn nicht, ja wenn nicht die Umarmung mit fundamentalistischen christlichen und anderen rechtsextremen, verhetzerischen Bewegungen stattfände.









mart1

Anzeige

bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Wohlhabende Touristen
geschrieben von bongoline
als Antwort auf mart1 vom 13.07.2009, 18:19:56
und die Aussage, die mich so maßlos auf die Palme gebracht hat

dass behinderte Kinder als Strafe für begangene Sünden oder Verbrechen der Eltern zu betrachten sind

Ich habe mich zu Diskussionen mit Hema nie hinreissen lassen, nur damals ist mir die Hutschnur hochgegangen und da bin ich aber auf die Barrikaden.

--
bongoline
klaus46
klaus46
Mitglied

Re: Wohlhabende Touristen
geschrieben von klaus46
als Antwort auf mart1 vom 13.07.2009, 13:41:41
Wo ist dein Beitrag, klaus .... führe wieder zurück zum Thema!

Du kannst dich äußern über:

Frauenrechtsverletzungen in der islamischen Welt
über die Unicefaussendung
über reiche Touristen
über zu Tiere mutierte Männer
über Pädophile

Nur zu und keine Zwänge auferlegen!

--
mart1


--

Ich bleibe dabei :

der gute Beitrag von hema wurde kaputtgeredet.

Da ändert dein Vorschlag , wozu ich mich äußern soll , überhaupt nichts.

Und die dümmliche Antwort von inspiritosankto auch nicht.

Übrigens , nur ICH bestimme , wozu ich mich äußere.

klaus46
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Wohlhabende Touristen
geschrieben von eleonore
als Antwort auf klaus46 vom 13.07.2009, 18:44:44
welche beitrag klaus???

hema hat, wie so oft aus diese unsägliche zeitung kopiert, und am ende 2-3 wischiwaschi fragen gestellt.

wenn dass ein beitrag sein soll...........

--
eleonore

Anzeige

Re: Wohlhabende Touristen
geschrieben von mart1
als Antwort auf eleonore vom 13.07.2009, 18:51:59
Hier muß ich zur Ehrenrettung der "unsäglichen" Zeitung anrücken. DER STANDARD ist ein linksorientierte Qualitätstageszeitung.

Erst durch die selektive Auswahl und die von Hema gewählte Überschrift wird der etwas seltsame Eindruck hervorgerufen, dass der Kindermißbrauch vor allem den Wohlstandstouristen anzulasten sei. Hemas äußerst eigentümlicher Kurzkommentar am Ende verstärkt noch diesen Eindruck.

Der Zeitungs-Bericht bezieht sich auf einen Unicef-Bericht aus 2008, der folgdende Gründe aufzeigt.
Ursachen und Hintergründe

Kinder, die zu Opfern von Menschenhändlern und kommerziell sexuell ausgebeutet werden, sind häufig schon vorher gefährdet, weil sie in Heimen aufwachsen, aus zerrütteten Familien stammen oder in extremer Armut leben. Meist wirken viele Faktoren zusammen:
Armut und extreme soziale Gegensätze machen die sexuelle Ausbeutung von Kindern oft erst möglich.

So sehen sich in ländlichen Gegenden Thailands und Kambodschas Eltern gezwungen, ihre Kinder wegzugeben, um das Überleben der Familie zu sichern. Bei einer Befragung auf den Philippinen sagten die meisten Eltern von Kinderprostituierten, sie würden ihre Kinder ja von der Straße holen, „wenn sie die Wahl hätten“. Sie bräuchten aber deren Verdienst. Viele Familien glauben auch den Versprechungen der Kinderhändler, ihre Tochter oder ihr Sohn werde in der Stadt eine gut bezahlte Arbeit bekommen oder könne eine Ausbildung machen. Oder die verarmten Eltern
bekommen direkt bares Geld und die Kinder müssen diese Schuld abarbeiten.

Gewalt und sexueller Missbrauch in der Familie fördern das Abrutschen von Kindern ins Sex-Geschäft. Viele missbrauchte Kinder flüchten aus ihren Familien und müssen sich dann allein durchschlagen. Durch den Missbrauch werden sie oft „sexualisiert“. Das heißt, ihre Persönlichkeit wird so zerstört, dass sie leichter sexuelle Beziehungen zu Erwachsenen aufnehmen. Auch wenn Familien auseinander brechen oder extrem belastet sind, etwa durch Alkoholsucht, Krankheit oder den Tod eines Elternteils, werden Kinder leichter Opfer von Ausbeutern.
Wo Frauen und Mädchen diskriminiert werden und wenig gelten, ist der Schritt zu Gewalt und zu ihrer sexuellen Ausbeutung nicht weit. In China und anderen Ländern Asiens sind Töchter den Eltern häufig weniger wert als Söhne. Die Ansicht, dass ein Mädchen etwas zum Unterhalt der Familie beitragen sollte – egal wie –, ist weit verbreitet. Wer Frauen als Menschen zweiter Klasse betrachtet, hat weniger Skrupel, sie auszubeuten.
Kriege und bewaffnete Konflikte haben meist eine Zunahme der kommerziellen sexuellen Ausbeutung von Frauen und Kindern zur Folge. Flüchtlinge werden leichter zu Opfern, wenn sie auf den Schutz einer Kriegspartei angewiesen sind. Milizen entführen Mädchen und halten sie als Sklavinnen. Viele Frauen und Kinder müssen sich prostituieren, um ihr Überleben zu sichern. Schätzungen gehen davon aus, dass 250.000 Kinder als Kindersoldaten missbraucht werden.
Die Ausbreitung von AIDS trägt dazu bei, dass Männer häufig auf der Suche nach jüngeren Geschlechtspartnern sind, weil sie fälschlicherweise glauben, dadurch vor Ansteckung mit dem HI-Virus sicher zu sein. Dabei sind Kinder aufgrund ihres Entwicklungsstadiums viel leichter verletzlich. Sie sind daher stärker in Gefahr, sich mit HIV zu infizieren und das Virus weiterzugeben als die Erwachsenen. Waisen aus von AIDS betroffenen Haushalten sind besonders in Gefahr: Sie haben oft keine andere Chance, als durch Prostitution ihr Überleben und das ihrer Geschwister zu sichern.
Die fehlende Registrierung von Geburten in vielen Ländern macht es schwer, Kinderschutzgesetze anzuwenden, da das Alter der Betroffenen nicht bekannt ist. Diese Kinder bekommen keine Geburtsurkunde, werden oft nicht eingeschult und haben später keine Ausweise. In Bangladesch beispielsweise werden heute weniger als drei Prozent der Kinder bei ihrer Geburt offiziell eingetragen.
geschrieben von Grundsatzpapier: "Zerstörte Kindheit" http://www.unicef.at/fileadmin/medien/pdf/Zerstoerte_Kindheit_-_Grundsatzpapier_neu__2008__01.pdf



mart1
circe
circe
Mitglied

Re: Wohlhabende Touristen
geschrieben von circe
als Antwort auf schorsch vom 13.07.2009, 16:09:49
Hallo ihr Beteiligten! Warum antwortet ihr auf so etwas? Das habe ich beim lesen dieser Seiten gedacht. Nicht alle Leiden sind heilbar. Der Beitrag von schorsch ist so gut, das man nichts weiter sagen muß. Herzlichst circe
--
circe
inspiritosankto
inspiritosankto
Mitglied

Re: Wohlhabende Touristen
geschrieben von inspiritosankto
als Antwort auf klaus46 vom 13.07.2009, 18:44:44
Hast du schon wieder dein Zickosan nicht genommen Klausi ???
--
inspiritosankto
hema
hema
Mitglied

Re: Wohlhabende Touristen
geschrieben von hema
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 13.07.2009, 17:13:43
neien sie hat das Buch der sieben Siegel gelesen.

donaldd


Ja, das habe ich. Nicht nur gelesen, auch studiert. Viele Jahre lang.

Hier einen Auszug aus dem Link von donaldd:

Das Buch der Offenbarung enthält eine Beschreibung von sieben „Siegeln" – eine Prophezeiung erstaunlicher Ereignisse in der Endzeit. Sind dies nur bildhafte Darstellungen oder werden hier wichtige Entwicklungen offenbart, die die ganze Welt betreffen werden?

Und so sah ich im Gesicht die Rosse und die, welche auf ihnen saßen: sie hatten feurige und hyazinthfarbene und schwefelgelbe Panzer; und die Köpfe der Rosse waren wie Löwenköpfe, und aus ihren Mäulern geht Feuer und Rauch und Schwefel hervor. Von diesen drei Plagen wurde der dritte Teil der Menschen getötet, von dem Feuer und dem Rauch und dem Schwefel, die aus ihren Mäulern hervorkamen" (Verse 15-18; rev. Elberfelder Übersetzung).

Dies ist die Beschreibung eines Weltkriegs! Und diese Phase des 3. Weltkriegs wird Milliarden von Menschen töten! Jesus sagte, dass kein Mensch gerettet werden würde, wenn diese Tage nicht verkürzt würden – alles Leben auf dieser Erde würde vernichtet werden (Matthäus 24, 21-22).



Einige Lästermäuler hier würden diese Zeit wirklich verdienen, so bösartig sind sie mit ihren Untersellungen und falschen Auslegungen.

Ich will und wollte das aber nicht, darum hab ich mich bemüht um eine Wende und deshalb hab ich mein Buch geschrieben.
Um vorweg zu nehmen: Ich kann das und ich habe diese Macht. Das sage ich bei vollem Bewußtsein, ohne verrückt zu sein.

Ich weiß, dass dieser 3. Weltkrieg nicht mehr kommt. Nur örtliche Kriege kommen noch, weil der Hass gegeneinander noch zu groß ist.

Unten noch einmal der sehr interessante Link von donaldd.

Es stimmt was geschrieben steht, nur einige Auslegungen sind falsch.

Soll ich dieses Thema neu einstellen?
Hier passt es nicht her.




--
hema

Anzeige