Anthropologie / Psychologie Angst vor Konflikten

Adoma
Adoma
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von Adoma
als Antwort auf bongoline vom 02.12.2012, 11:46:52
Streitereien - ach es ist so schön, wenn man am Sonntag z.b. die Stammtischrunde im Gasthaus mit lauter gstandenen Mannsbildern beobachtet...

Ich habe das hier auch des öfteren z.B. in der örtlichen Politik beobachtet.
Das war dann hautnah.
Schön.
Ist der Streit ein Sport?
Und danach darf der Ball wieder ruhen.

Adoma
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von silhouette
als Antwort auf Adoma vom 02.12.2012, 12:10:48

Ist der Streit ein Sport?
Und danach darf der Ball wieder ruhen.

Adoma

Nein, aber ein Ventil, und noch ein relativ billiges und gesundes. Nicht auszudenken, wieviele Psychiater und Gerichte sonst auf Jahre hinaus beschäftigt wären, von den Kosten mal ganz abgesehen.
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von bongoline
als Antwort auf silhouette vom 02.12.2012, 12:24:00
lach silhouette,

mein Arzt meinte immer: Adrenalinausstoß erspart sehr oft den Internisten

bongoline

Anzeige

Adoma
Adoma
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von Adoma
als Antwort auf silhouette vom 02.12.2012, 12:24:00
Dieser Aspekt ist ja wichtig.
Und wenn sich das wozu das Ventil gebraucht wird,
nur verbal äußert,
das erspart vielleicht Schlimmeres.

@astrid
So gehen mir einige Gespräche noch nach und ich denke dann
beim nächsten Mal vielleicht ein wenig vorsichtiger reagieren.


Diese Gedanken kenne ich. Inzwischen weiß ich, dass es mir NIE gelingen wird, dass alle meine Worte so ankommen (müssen), wie ich sie abschicken wollte.
Ich habe als Gesprächspartner ja meistens erwachsene Menschen,
denen ich zutrauen darf, nachzufragen oder zu monieren.
Im umgekehrten Falle kann ich das ja auch tun.
Adoma
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von silhouette
als Antwort auf Adoma vom 02.12.2012, 12:33:09
Dieser Aspekt ist ja wichtig.
Und wenn sich das wozu das Ventil gebraucht wird,
nur verbal äußert,
das erspart vielleicht Schlimmeres.

Adoma

Klar! Ich spreche aus Erfahrung!
astrid
astrid
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von astrid
als Antwort auf Adoma vom 02.12.2012, 12:33:09
Ja, Adoma,
kann sein, ich mache mir zuviel Gedanken.
Doch mir ist es meist wichtig, daß man mich auch versteht.
Das was ich sage dann nicht nur so dahingebabbelt ist.
Aber ich denke, wir verstehen uns schon.

LG, Astrid

Anzeige

pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von pilli †
als Antwort auf loretta † vom 02.12.2012, 09:10:32
Besonders aber dein zweiter Satz trifft es, denn wer so vermessen ist, einem anderen user öffentlich zu schreiben, dass dieser ihm nicht das Wasser reichen könne, da er nicht in seiner Liga spiele, muss schon erhebliche Anerkennungsdefizite im privaten Umfeld haben.


bitte loretta

versuche nicht etwas interpretieren zu wollen, dass ich nicht geschrieben habe. in einer liga spielen, bedeutet doch nicht, dass jemand einem anderen nicht das wasser reichen könnte? ich habe hilfe bei wiki gesucht, dir den unterschied verständlich machen zu können zur wortbedeutung "Liga":



-...Eine Liga ist eine Wettkampf- oder auch Spielklasse bei Mannschaftssportarten. Aus dem englischsprachigen Raum wird dafür der Begriff Division verwendet. Sie ist in verschiedenen Sportarten eine regionale Zusammenfassung einer festen Anzahl von Mannschaften.

-...Ursprünglich stammt das Wort aus der lateinischen Sprache und bedeutet Bund oder Bündnis (Verb ligare = binden, festbinden). Im 15. Jahrhundert wurde daraus ligar mit der ähnlichen Bedeutung binden, verbinden oder auch vereinigen.
geschrieben von wiki


in meinem an paula51 gerichteten kommentar habe ich mich themengerecht u.a. auf ihren eingangsbeitrag zum thema "Angst vor Konflikten" bezogen:

Bei mir ist es so,dass ich ganz oft meinen Mund halte,viel aushalte und plötzlich explodiere.Dann ist das Fass sozusagen voll und läuft über.
Ich werde dann wirklich ungerecht und brauche Zeit um wieder auf den Teppich zu kommen.
Bevor ich da angekommen bin,mache ich Dinge,die ich oft hinterher bereue.


das ist nicht meine liga, denn ich halte mich nicht für konfliktscheu oder ängstige mich vor konflikten...ganz im gegenteil. ich stelle mich angstfrei den konflikten, sie lösen zu können. damit bin ich m.e. nicht arrogant; sondern versuche offen zu sein, konflikte auch lösen zu wollen.

ebenso in den anderen zahlreichen beiträgen von paula51 bin ich dem "wir" oder "uns" begegnet. auch das verallgemeinern ist nicht meine liga; ich bevorzuge das "ich" aber wie bei jeder liga, sind die gemeinsamen spiele stets offen, dass sich da zukünftig verbindendes finden könnte und ein "Bündnis" der wortbedeutung nach, sich zeigt?

der einfachheit halber zitiere ich meinen text zur liga, in der paula51 und ich noch nicht gemeinsam spielen:

...liebelein, du spielst nicht in meiner liga; dazu fehlt es dir an so manchem ... ich bin bekannt dafür, dass ich gerne offen und für alle lesbar den austausch mit mir noch nicht bekannten pflege und das wird auch so bleiben. wenn in meiner liga konflikte entstehen, dann wird sowatt mit fröhlichkeit gelöst und sei es mit dem kölschen spruch: "Dummer ne Jefalle" (hochdeutsch: erweise mir einen gefallen)...
(teilzitiert)

wie du erkennen magst loretta, auch hier erklärende worte zur offenen handlungsweise, die ich gerne wähle. nicht zu vergessen mein hinweis, das noch manches fehlt; beispielsweise ein fröhliches miteinander, nicht in konflikten zu verkrampfen?

last but not least meine bitte:

paula51; dummer ne jefalle und schreibe dich frei und fröhlich, datt wünscht sich datt

---
pilli


bitte loretta,

erlaube mir, einiges anders zu sehen, als du es eventuell sehen möchtest? meine liga, das bedeutet auch das bekenntnis: "Liebe, Sünde und Leidenschaft"

"Der liebe Gott weiß, daß ich kein Engel bin
so`n kleiner Teufel steckt doch in jedem drin
Der liebe Gott weiß, daß ich kein Engel bin
das mit dem Himmel, das kriegen wir schon hin!

Liebe, Sünde, Leidenschaft, wo ist das Problem?"




---
pilli, die jetzt mal dem feisten adventsengel im regal zuzwinkert, datt konflikte nicht noch gesucht werden, ein erträglichs miteinander zu gestalten?
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von silhouette
als Antwort auf pilli † vom 02.12.2012, 15:28:54

. in einer liga spielen, bedeutet doch nicht, dass jemand einem anderen nicht das wasser reichen könnte? ich habe hilfe bei wiki gesucht, dir den unterschied verständlich machen zu können zur wortbedeutung "Liga":

Doch pilli, genau das bedeutet es, und es klingt sehr von oben herab, wenn man das auch noch von sich selber sagt.
Such mal nicht nach einem einzelnen Wort, sondern nach der ganzen Redensart. Und vergiss das Wörtchen "andere" nicht.
loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von loretta †
als Antwort auf pilli † vom 02.12.2012, 15:28:54
...liebelein, du spielst nicht in meiner liga; dazu fehlt es dir an so manchem ... ich bin bekannt dafür, dass ich gerne offen und für alle lesbar den austausch mit mir noch nicht bekannten pflege und das wird auch so bleiben. wenn in meiner liga konflikte entstehen, dann wird sowatt mit fröhlichkeit gelöst und sei es mit dem kölschen spruch: "Dummer ne Jefalle" (hochdeutsch: erweise mir einen gefallen)...


Ich denke, pilli, ein bissel kennst du mich inzwischen. Ich bin nicht konfliktscheu, aber ich suche ihn auch nicht unbedingt – es gibt durchaus Schöneres. Zum Beispiel Schoko-Engel.

Es mag gut sein, pilli, dass sich der Kölner und der Berliner Humor in einigen Punkten unterscheiden.

Ob du in der Liga des fröhlichen Miteinanders anzusiedeln bist, wage ich einfach mal anzuzweifeln ….

Aber immerhin, einen Versuch war es wert, sich aus der Affäre zu ziehen.

Mal was anderes, du redest von dieser deiner Liga. Diese besteht nie aus einer Person. Wer sind denn die anderen?

Mit dem Wunsch auf einen weiterhin konfliktfreien 1. Advent und auf ein fröhlches Miteinander
loretta
Paula51
Paula51
Mitglied

Re: Angst vor Konflikten
geschrieben von Paula51
als Antwort auf pilli † vom 02.12.2012, 15:28:54
Da ich immer wieder in Diskussionen erwähnt (sozusagen als Aufhängepunkt)möchte ich auch noch was dazu beitragen.
Ich habe das Thema "Angst vor Konflikten ein gestellt,weil ich es interessant finde.
Nach sachlichen Überlegungen habe ich es gewagt eine persönliche Nuance mit ein zu beziehen.
Es ist für meine Begriffe normal,aber nicht für einige User.
Schade,denn Themen haben doch auch was mit persönlicher Erfahrung zu tun.

Liebe Pilli,Dein Problem liegt darin,dass Du keine anderen "Engel" duldest.

Anzeige