Forum Blog-Kommentare "1980 (seniorenfriedenuntauglich)"

Blog-Kommentare "1980 (seniorenfriedenuntauglich)"

immergruen
immergruen
Mitglied

Nichts hat sich geändert
geschrieben von immergruen
Noch immer rollen die Castortransporte, noch immer versinken immer Jüngere im Sumpf von Alkohol und Drogen,noch immer rasen sich Menschen zu Tode, noch immer regiert das Kapital uns noch immer lassen sich Stumpfsinn und Fantasie ganz bequem auf über einhundert Fernsehkanälen ausrotten.
Noch immer, genau wie vor 30 Jahren.
Da stellt sich die Frage, ob wir Menschen überhaupt jemals lernfähig waren.
Wenn man in den alten "Schätzen" sucht, kommt Erstaunliches zutage, liebe joan!
Herzlichst immergruen
ladybird
ladybird
Mitglied

machtlos?
geschrieben von ladybird
Während des Lesens,eiskalt läufts den Rücken runter...hat man sich etwa selber schon so daran gewöhnt?Und immer denkt man,es gäbe aber JETZT KEINE Steigerung mehr,bei Gewalt und Gift..usw. Und immer wieder tut sich ein neues Extrem auf? Wir können feststellen und klagen,und uns ängstigen...auch streiken,was ändert sich?
Liebe Joan,so schlimm und traurig dieses Problem, Du hast es eindringlich formuliert,das ist gekonnt,mit Gruß von ladybird
Medea
Medea
Mitglied

Dreißig Jahre weiter .....
geschrieben von Medea
und kein bißchen gelernt aus der Vergangenheit.
Ganz im Gegenteil: mir kommt es vor, als würden immer noch größere
Fehler gemacht, die Autos bekommen noch mehr Power unter die Haube,
Fast Food hat Einzug gehalten, auch in Hartz-4-Familien, Drogenkonsum,
Tablettenmißbrauch, Alkohol, Kindermißhandlung sind Schlagzeilen in der
Presse. Was hinterlassen wir Alten bloß für eine Welt unseren Enkeln?
Und das Perverse: WIR wissen doch alle, wie es sein könnte, hatten unsere
Ideale einer besseren Welt - was ist davon geblieben?
Scham ist geblieben, Scham um in den Boden zu versinken.
Und dennoch, keimt da nicht immer noch dieses kleine Pflänzchen Hoffnung?
Wenn es beschützt wachsen kann, wird vielleicht ein großer starker Baum daraus.



Anzeige

marianne
marianne
Mitglied

Ja, schon, schon.....
geschrieben von marianne
Stimmt irgendwie alles!
-Aber unsere Tochter erzieht ihre Kinder besser, als ich es bei unseren Kindern tat.

(Ich schreibe ausdrücklich "ich", denn mein Mann war beruflich sehr eingespannt.)

Und..ohne Eigenlob: trotz allem war ich eine bessere Mutter, als es in meinem Fall die meinige war. Jawohl!

Liebe Mitforisten, seid gegrüßt!...und noch nie sind die Menschen, bei oft ordentlicher Gesundheit, so alt geworden, wie jetzt. Und nie zuvor war die Medizin auf einem besseren Stand..
(Lächel: bitte, falls noch nicht geschehen: den "Greisen-Thread" im Forum lesen.)
Euch allen liebe Grüße, Marianne
joan
joan
Mitglied

Dank Euch
geschrieben von joan
Immergruen,ladybird,Medea und Marianne fürs reagieren.Du hast Recht,Marianne dass vieles besser geworden ist-nur die Lebensgefahren wurden gleichzeitig grösser,z.B. sind wir am Klima nicht unschuldig,z.B. werden wir als Nutzniesser ,Generationen nach uns Atommüll vererben mit dem sie überhaupt nichts zu tun hatten,potentes Gift für 10 tausende von Jahren. Es wird gegen das Grundgesetz gehandelt:Politiker schwören,was sie garnicht mehr garantieren können,nämlich nach bestem Wissen und Gewissen Schaden vom Volk abzuwenden-----Leib und Leben sind nicht mehr geschützt.Also Energie -Wende sobald irgend möglich;nach ethisch -moralisch verantwortbarer
Gewissensentscheidung und nicht nach finanziell profitorientierten Lobby-Wahlhilfe-Interessen.Dazu sind die Entscheidungen zu ernst mitsamt Politiker-Eiden.Joan
harfe
harfe
Mitglied

Liebe Joan,
geschrieben von harfe
wie recht du hast mit deiner Prognose von der Unbelehrbarkeit der Menschen in unserer Gesellschaft. Es gibt zu viele Tabus, über die nicht geredet werden soll und über die teilweise nichts gesagt werden darf. Die Macht des Mainstreams ist so gewaltig, dass kaum noch jemand dagegen ankommt.
Freilich gibt es ein „Bisschen“ Hoffnung. Doch wenn eine Gesellschaft ihren eigenen Nachwuchs abmurkst, komme ich ins Zweifeln, ob sie das überleben wird und denke an die demogrofische Entwicklung.
Lieber Gruß von Deinem Freund
Horst.
joan
joan
Mitglied

Lieber Horst
geschrieben von joan
Danke!
loretta †
loretta †
Mitglied

immer wiedeer aufs neue
geschrieben von loretta †
Zuerst einmal, mein Kompliment zu deinen Zeilen, joan.

So wie ich gelesen habe, herrscht hier der Tenor, dass der Mensch einfach nicht dazu lernt.
Ich glaube, ihr habt vergessen, dass jeder Mensch, der geboren wird und heranwächst seine eigenen Erfahrungen machen muss und möchte. Und genau aus diesem Grund passieren auch immer wieder ähnliche Fehler, die gleichgelagert sind.

Kleines Beispiel. Ich fuhr gestern morgens im Berufsverkehr auf einer dreispurigen Straße in der Mittelspur, als mich plötzlich rechts ein Auto überholt, mich mit affenartiger Geschwindigkeit schneidet und gleich, ohne gucken zu können auf die ganz linke Spur wechselt.
Davon abgesehen, dass ich mich tierisch erschrocken habe, dachte ich nur:
Da sitzt garantiert wieder so ein junger Wilder drin, der sich was beweisen muss.

Tja, das sind dann zum Beispiel Fehler, die die Jugend immer wieder machen wird.
Wie gesagt, das war nur ein (abschreckendes) Beispiel.
loretta

Anzeige