Forum Blog-Kommentare Einige Klarstellungen des Webmasters

Blog-Kommentare Einige Klarstellungen des Webmasters

karl
karl
Administrator

Ich habe mit Absicht keine Namen genannt
geschrieben von karl
Da es mir wichtig ist, möchte ich dies hier noch einmal betonen. Ich habe mit Absicht keinen Namen genannt, denn so wie ich das sehe, ist immer wieder von mehreren Seiten provoziert worden.

Streitblogs und Streitgedichte werde ich bei Kenntnisnahme

1. in die privaten Blogs verschieben
2. wenn nötig, Streichungen im Text vornehmen
3. wenn nötig, komplett löschen
4. im penetranten Wiederholungsfalls auch zeitlich gestaffelte Sperrungen aussprechen.

Karl
Clematis
Clematis
Mitglied

lieber Karl
geschrieben von Clematis
ich atme auf und danke Dir!

Clematis
werderanerin
werderanerin
Mitglied

Mach das Karl...
geschrieben von werderanerin
ich bin ja noch nicht solange hier im ST, habe aber von Beginn an bemerkt, dass es hier wirklich oftmals sehr unfair und verletzend zugeht.
Ich konnte es noch nie nachvollziehen, warum "Kommentare kommentiert werden"...???

Da hilft wohl nur das konsequente Durchgreifen deinerseits!!!
Kristine

Anzeige

nnamttor44
nnamttor44
Mitglied

Zum Einen ...
geschrieben von nnamttor44
verstehe ich Deine Situation, Karl. Zum Anderen sind es keineswegs die von Dir kritisch gesehenen Gedichte, sondern auch in hohem Maße immer wieder gewisse Kopf- und Fußnoten, die kränken sollen!

Was hat in der Fußnote eines Gedichtes ein Verriss zu suchen, der mich tadelte, bei einem anderen Gedicht - das mich schon amüsierte, das ich aber nicht kommentieren wollte, böse meine 3 Smileys zu suchen?? Das muss ich mir seit fast zwei Jahren immer wieder bieten lassen, obwohl ich kaum noch Wortkommentare poste???????

Auch da ist eine beliebte Hetze, die nicht unterlasen wird!!

nnamttor44-Uschi
comeback
comeback
Mitglied

Es ist traurig!
geschrieben von comeback
Lieber Karl!

Ein Blog sollte eigentlich dazu dienen, Erfahrungen unter Usern austauschen zu können, ohne Provokationen.

Gedichte habe ich noch nie gelesen, deshalb ist es mir auch ganz neu, dass es auch hier im ST solche Streitereien geben kann, was sehr traurig ist.
Wir sind Erwachsene und benehmen uns wie Kinder, wobei Kinder noch viel vernünftiger sein können.

Liebe Grüße
Annemarie
Willy
Willy
Mitglied

Unzulänglichkeiten
geschrieben von Willy
Ich bin neu hier und sehr angetan, von den hier gebotenen Möglichkeiten.
Ich habe hier ausschließlich nette und freundliche Menschen kennengelernt.
Den Machern des Podiums und den Mitgliedern wünsche ich alles Gute für die Zukunft.
LG
Willy (Sweder van Rencin)

Anzeige

Syrdal
Syrdal
Mitglied

.-.-.-.-
geschrieben von Syrdal
Zwar habe ich bislang zu den von mir eingestellten Gedichten noch nie eine beleidigende Schmähkritik erhalten, ganz im Gegenteil. Aber gerade mit Gedichten ist das so eine Sache: dem einen gefallen sie, dem anderen nicht, der eine wird auf irgend eine Weise berührt, ein anderer versteht gar nicht, was da in mehr oder weniger ausgefeilter Reimung "gesagt" wird, der eine liest selbst ein langes Gedicht (wie es bei mir aufgrund der jeweils erzählten Geschichten des öfteren der Fall ist) mit großem Interesse und hat rechte Freude daran, ein anderer steigt schon nach der dritten Zeile genervt aus, weil da vielleicht ein kaum bekannter Begriff vorkommt oder weil er sieht, wie "ellenlang" des Dichterleins Erguss mal wieder ist. All das ist jedoch normal und somit auch ganz in Ordnung. Auch meine ich, wer Gedichte einzig deshalb einstellt, um öffentliche Belobigung zu erheischen, hat eine ziemlich verquere Sicht auf den tieferen Sinn der Poesie, womit ich sagen möchte, dass solche Gedichte dann doch eher einem infantilen Poesiealbum zuzuordnen sind, wo sie im Gegenzug mit einem ebenso schlechten Wortsalat lobtriefend beantwortet werden. Doch spätestens sollten im Seniorenalter Gedichte einen einigermaßen sachlichen, ernsthaften und intellektuellen Gehalt ausweisen, ohne dabei auch durchaus lustige Schmunzelthemen meiden zu müssen.
Beleidigende, niederziehende und verächtliche Kommentare abzulassen, das - um es mit einem geflügelten Wort der Kanzlerin zu sagen - "geht gar nicht", es beweist lediglich eine fehlende oder bewusst verdrängte "Kinderstube" des Kommentierenden, was zumeist mit offensichtlicher Ungebildetheit einher geht. Nicht zuletzt deshalb gilt für mich hier ein trefflicher Spruch: "Noch immer bestimme ich selbst, wer mich beleidigen darf", was gleichsam heißt, dass ungehobelte Kritik von dummen Menschen bei mir automatisch durch das grobmaschige Sieb der Nichtbeachtung fällt. - Die korrigierende Einlassung des Webmasters ist aus meiner Sicht voll und ganz berechtigt und nur zu unterstützen, meint
Syrdal

Derartige Kommentare...
geschrieben von Elbstromerin
...habe ich bislang noch nicht erhalten, jedoch wahrgenommen, daß es sie gibt und daß sie oft sehr verletzend sind.
Ich begrüße deshalb diese Maßnahmen.
Eigentlich natürlich traurig, aber auf solche Zeitgenossen trifft man wohl überall.
Jederman oder frau ist es doch freigestellt, zu einem Gedicht etwas zu schreiben, das einen besonders anspricht oder auch nicht.
Menschen, die meinen, sich über andere stellen zu müssen, kann man wohl nur in ihre Grenzen verweisen.

Gruß von Elbstromerin
Pan
Pan
Mitglied

Dieses statement
geschrieben von Pan
ist nun schon über zwei Monate alt. Aktuell ist es immer noch.
Gelesen wurde es schon oftmals.
Eine einzige Anmerkung dazu von mir:
Es ist nicht richtig, bei den Blättern die Ursache zu suchen.
Das Übel liegt - wie auch in der Natur - meist an der Wurzel des Baumes!

Darüber sollte man nachdenken ...
meint mit Gruß
Pan

Anzeige