Forum Blog-Kommentare "Zeiterscheinung"

Blog-Kommentare "Zeiterscheinung"

anjeli
anjeli
Mitglied

Liebe Ela
geschrieben von anjeli
Ich glaube nicht, daß die Menschlichkeit ausstirbt. Mit meinem Optimismus kann ich es
mir nicht vorstellen.

Manchmal ist es auch so, wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es auch hinaus.

Aber die Idee von dir mit dem Märchenbuch ist gut. Vielleicht kann man es auf andere
Dinge übertragen?
marlenchen
marlenchen
Mitglied

liebe ela,
geschrieben von marlenchen
du hast uns schöne zeilen hier gelassen,
die man zum anlass nehmen sollte,
und über sie nachdenken!

es war einmal "Menschlichkeit,"
ein guter titel für ein buch!!!
liebe grüße vom marlenchen.
Ela48
Ela48
Mitglied

liebe anjeli
geschrieben von Ela48
ich denke und hoffe, das es eines Tages wirklich nicht soweit kommt.

Ein wenig rütteln und schütteln wollte ich.
Schließlich haben wir Herbst *zwinker

Dieses "Menschsein" ein wenig zum Denken anzuregen, obwohl, wer diese Zeilen lesen sollte, Grundsätzliches erwartet oder es als blöden Gedanke wegwirft..
Wäre noch einiges mehr zu "sagen".

Danke für Deinen Kommentar.

Das Foto übrigens habe ich in Spanien aufgenommen.
lieber Gruß, Ela

Anzeige

Ela48
Ela48
Mitglied

Liebes marlenchen
geschrieben von Ela48
ich lese immer wieder gern in Deinen Gedichten, nur mal so nebenbei bemerkt.

Bedanke mich sehr für Deinen Kommentar.

Gute Idee übrigens mit dem Titel für ein Buch!

Grüße dich herzlich,
Ela

omasigi
omasigi
Mitglied

Echt
geschrieben von omasigi
Ueberlegungswert darueber ein Buch zu schreiben
Wer macht mit?
Jeder mit einer kleinen Geschichte.
gruessle
omasigi
Roona
Roona
Mitglied

ich
geschrieben von Roona
würde mitmachen, wobei ich nicht glaube, dass die Menschlichkeit verloren gegangen ist.
Sie hat sich gewandelt. Aber so lange in uns die Aufmerksamkeit und Güte gegenüber jedem anderen Lebewesen (bewusst schreibe ich hier Lebewesen) nicht verloren geht - wird auch die Menschlichkeit nicht verloren gehen. Eine interessante Anregung/aufforderung ist es auf alle Fälle. LG Roona

Anzeige

Liebe Ela,
geschrieben von traumvergessen
mein credo ist und war es schon immer: Menschlichkeit. Ohne diese könnte ich nicht sein. Aber mit deinen Ausführungen hast du völlig Recht: Man hat oft das Gefühl, dass Menschlichkeit nicht belohnt wird. Vielleicht haben wir nur den falschen Blickwinkel: Lass die Anderen ihren Triumphen nachlaufen. Für denjenigen, für den Menschlichkeit wichtig ist, ist das eigene Gefühl am Wichtigsten. Ein gutes Gefühl.

Liebe Grüße
Gerd
Traute
Traute
Mitglied

Die Menschlichkeit lebt
geschrieben von Traute
Als ich sehr krank war, hat mein Wohnumfeld, sich so hilfsbereit gezeigt, dass ich ein bisschen beschämt war.
Es ging mir ja dann wieder besser, als ich aus dem Krankenhaus kam. Man mähte meinen Rasen wollte schwere Einkäufe fahren und mich sogar Zum Arzt. Ich habe ihnen zum Dank Zertifikate geschrieben und ihnen einen symbolischen Orden für Hilfsbereitschaft verliehen. Mit Bildern und Gartenszenen geschmückt, sie wahren sehr erfreut und gingen stolz mit den Urkunden.
Ich werde für sie genau das gleiche machen, wir sind eine Siedlung 1928? Und in der Überzahl ältere Mieter. Ein paar Junge sind zugezogen, denen leihen wir Gartengeräte und Ratschläge und ermuntern sie.
Ich weiß es ist nicht erwähnenswert, aber da fängt es an,denke ich?
Liebe Grüße
Traute
Ela48
Ela48
Mitglied

Es wäre zu überlegen..
geschrieben von Ela48
Jeder von uns hat doch sicherlich einige gute erwähnenswerte Alltagsgeschichten parat?
Oder?
(siehe Traute)
Je mehr wir darüber Nachdenken umsomehr könnte zum Vorschein kommen...

Also, es ist Herbst, der Wind rüttelt an unseren Erinnerungen, vielleicht sollten wir es wagen sie zu sammeln?
"Blatt für Blatt"*s..

Kunst im kleinen Format(Ela48)


Ela



Ela48
Ela48
Mitglied

Lieber Gerd,
geschrieben von Ela48
Noch ein paar Worte zu Deinem Kommentar, wenn du erlaubst?..
Übrigens, sorry, danke für Deinen Kommentar*s

Dieser Satz von Dir: Man hat oft das Gefühl, dass Menschlichkeit nicht belohnt wird.


Vielleicht könntest du ihn mir erklären..? Ich verstehe es nämlich so: Daswir darauf warten" eine DANKE zu bekommen?
Ich persönlich erwarte nichts, ich freue mich, wenn ich in freundliche Augen blicken kann.
Obwohl es mir schwerfällt, Hilfe anzunehmen.
Kann mir nicht erklären warum, ich gebe lieber. (ist aber schon besser mit mir geworden*s
Wäre noch sehr viel zu erzählen.
Am Samstag fahre ich in den Urlaub, 2 Wochen, mal sehen, wenn ich zurückkomme, ob evtl. dieses Projekt schon weiter gediehen ist.
Ein herzliches Dankeschön..
Ela

Anzeige