Forum Computer, Internet und Fotos Computerhilfe (PC-Abteilung) Windows 1903 und seine Zwangsbeglückung!

Computerhilfe (PC-Abteilung) Windows 1903 und seine Zwangsbeglückung!

digizar
digizar
Mitglied

RE: Windows 1903 und seine Zwangsbeglückung!
geschrieben von digizar
als Antwort auf Jil vom 11.07.2019, 00:55:36
Also sind für ein anderes Gerät (möchte größeren Arbeitsspeicher) und anderem Betriebssystem meine angestöpselten Geräte (Tastatur, Maus, Lautsprecher, Bildschirm, Drucker) verwendbar. Wenn nicht, wäre das insgesamt eine sehr teure Sache.
Es gibt doch jetzt auch Notebooks mit beachtlicher Leistung, findest du nicht?
geschrieben von Jil
Naja, denk mal drüber nach, zwei Monitore anzuschliessen. Da biste mit nem NoteLapBook gekniffen.
Erst mit zwei Monitoren (auch bei Linux) fängt das Leben erst an, schön zu sein. Ist nen Versuch wert.

Zu NoteLapBooks kann ich nix sagen, weil ich keine Notwendigkeit sehe, mich damit zu beschäftigen. Zwei oder drei stehen hier nur noch nutzlos rum.
Größere, qualitativ gute Speicher 16GB kosten rd 120 Euro - in nem PC.
Und ne SSD wäre sehr hilfreich, wenns Dir auf Power/Speed und angenehmes Arbeiten ankommt.
Darauf läuft auch Linux, selbst probiert.
Viele Anwenderprogramme sind ja auf Unix/BSD entwickelt worden, und erst danach auf Windows portiert worden. Die Chance, benötigte Programme für Linux zu kriegen, ist also gross. Bsp LibreOffice, GIMP, VLC, Qt, ...  oder ein paar Browsern.

Von M$ hab ich nur noch das nackte System Win-7; alle Programme sind von 'Fremd'herstellern, zuverlässig. Und falls es mal updates/upgrades dazu gibt, dann hab ich das Sagen ob und wann das passiert. Nur wegen einem Programm kann ich nicht so einfach zu Linux wieder wechseln. Die Daten sind aber kompatibel.
Elko
Elko
Mitglied

RE: Windows 1903 und seine Zwangsbeglückung!
geschrieben von Elko
als Antwort auf Jil vom 10.07.2019, 17:56:46
Hallo Jil,
digizar hatte ja schon ausführlich die verschieden Aspekte behandelt. Ich setze jetzt nur nochmal
auf eine Vertiefung der Sicherheit und Hinweise auf Geräte-Kompatibilität unter Linux.

Dass deine kostenpflichtige Security auch PUPs entfernt ist durchaus möglich. Unerwünschte
Programme sind aber keine Viren, Würmer, etc. nach allgemeinem Verständnis, darum würde
das bei einer guten Security in der Fähigkeitsbeschreibung als ein Extra aufgeführt.
Das solltest du mal nachsehen!

Im Übrigen ist das PUP-Unwesen pimär keine Angelegenheit eines Betriebssystems, die
PUP-Manager sind die Internetbrowser.

Installierte Sachen wie Lenovos „superfish“ und die hier gezeigte Bloadware „driver“ sind daher
eher die Ausnahme. PUPs setzen die sich hauptsächlich in Internet-Browsern fest, aus der  Praxis
heraus weiß ich selbst, dass unter google solche Dialer eigene Profile eröffnet haben. Die finde
erst mal, wenn man  mit sowas nicht rechnet.

Auch ein weiteres kurioses Beispiel hier aus unserem Forum:

Chrome und AdwareCleaner

Vergleichbar findet man solche Aktionen auch im Firefox. Was ich da zum Exempel mit der Hand
erzeugt habe, das kriegen die Verteiler solcher Dialer aber schon lange hin, noch unauffälliger! Smiley

firefox2.png
Auf ein anderes Betriebssystem zu wechseln kann natürlich viele Gründe haben,
sogar gute  Gründe. Ich selbst habe mal in Urzeiten eine Zeitlang mit dem Apple Macintosh
gearbeitet (beruflich), aktuell probiere ich zwischendurch immer wieder aktuelle Versionen
des Ubuntu, nur um an der Entwicklung dran zu bleiben. Linux könnte  in Zukunft eine gewisse
Rolle bei der IoT Technologie spielen.

Zum Linux-Notebook:
Meinst du den Dell Laptop mit Linux? Der stolze Preis dafür sind vermutlich den geringen
Verkaufszahlen geschuldet, ansonsten wäre das ein Rätsel. Wo soll der Gegenwert sein?

Jetzt zur Peripherie der angeschlossenen Geräte,
dass die an Linux arbeiteten ist durchaus nicht selbstverständlich. Ich hatte einen Drucker, der
arbeitete unter Linux nur noch im Minimalmodus. Der druckte nicht mal mehr Testseiten,
Feinheiten und das Programm zur Bedruckung von DVDs war ganz pardauz!

Auch hier steht vorher die Information.
Gute Gerätehersteller geben darüber Auskunft, keine Schleichwerbung, sondern als ein
Exemplarisches Beispiel für viele andere Hersteller
. Nötig um vergleichende Informationen über
ein hier marktübliches Produkt zu bekommen.
 
„Meine Kompatibilität mit Linux  prüfen“:

https://www.canon.de/support/consumer_products/operating_system_information/

Vorher informieren ist wichtig! Es sind gerade die häufig vorkommenden Geräte
aller Art die praktisch nur für Windows optimiert sind.



Zur möglichen Schadsoftware unter Linux, die gibt es da selbstverständlich auch,
werden aber seltener gefunden weil man glaubt keine Security installieren zu müssen.

Bei Android-Linux kann man das exemplarisch beobachten, da  funktionieren
dialerähnliche Operationen anders, versucht wird z.B. von einer getarnten App aus andere
Apps zu kapern  auch  dadurch Verbindungen zu Schadsoftware aufzunehmen.

Und hier ein Hammer:
https://www.zdnet.de/88360405/linux-variante-der-chinesischen-backdoor-winnti-entdeckt/

Hoffentlich ist das Symbolbild  darin nicht dein zukünftiges Linux-Notebook. Enttäuscht

Da war so meine Betrachtung zum Thema, vielleicht etwas nützlich!
Ich glaube das letztlich die Wahl des Betriebssystems immer davon abhängt welche
Ansprüche man an sich selbst  und seinen Arbeiten auf dem Rechner stellt. Für mich liegen
zwischen  Linux und WIN 10 Welten.

Schöne Grüße
Peter


 
Jil
Jil
Mitglied

RE: Windows 1903 und seine Zwangsbeglückung!
geschrieben von Jil
als Antwort auf Elko vom 11.07.2019, 13:33:48

Hallo @digizar

Danke für deinen tollen Beitrag. Hmmm ... du sagst, das Leben fängt mit 2 Bildschirmen erst an ? Mir hat bisher einer genügt, aber sag doch, warum man denn zwei braucht ? Über die Größe habe ich mir schon Gedanken gemacht und denke, dass mir 8 GB ausreichen. Warum bist du für 16 GB ? Ist ja auch eine Frage des Preises. Gespeichert wird bei mir alles, was ich herstelle, extern. Es ginge ja dann nur um die Apps.

LG Jil






Hallo Peter,

danke für deinen ausführlichen Beitrag.
Der Chrome ist mir irgendwie schon immer suspekt.
Und als Suchmaschine habe ich auch keine Google.

Mein Drucker ist Linux-kompatibel, habe ich vorher nachgeschaut. Über den großen zusätzlichen Monitor muss ich mich noch schlau machen. Sonst sind es ja kleinere Geräte (Tastatur, Maus, Lautsprecher).

Dieses Firefox-Fenster kann ich bei mir nicht finden. Braucht man dazu ein Firefox-Account? Hab ich nämlich nicht.

Ja, ich meine die Notebooks, die du erwähnst, sonst habe ich noch nicht weiter geschaut. Früher mal fand ich da nur so no-name-Produkte, von denen in den Linux-Foren abgeraten wurde. Hatte also nix unternommen.

In meinem Schutzprogramm werde ich auch mal nachsehen, ob es PUPs rausnimmt. Ich denke schon.

Danke nochmal und
LG Jil


 


Anzeige

digizar
digizar
Mitglied

RE: Windows 1903 und seine Zwangsbeglückung!
geschrieben von digizar
als Antwort auf Jil vom 11.07.2019, 17:43:17
Hallo @digizar
Danke für deinen tollen Beitrag. Hmmm ... du sagst, das Leben fängt mit 2 Bildschirmen erst an ? Mir hat bisher einer genügt, aber sag doch, warum man denn zwei braucht ? Über die Größe habe ich mir schon Gedanken gemacht und denke, dass mir 8 GB ausreichen. Warum bist du für 16 GB ? Ist ja auch eine Frage des Preises. Gespeichert wird bei mir alles, was ich herstelle, extern. Es ginge ja dann nur um die Apps.
geschrieben von Jil
Probier doch einmal ein Gespann von zwei Monitoren bei einem Händler oder Bekanntem zB,
dann möchtest Du nichts anderes mehr. Sooo teuer(er) ist das auch gar nicht.
Webseitenbau oder AppBau ist zb ohne zwei Monitore so gut wie sinnvoll unmöglich.
Und da braucht man auch 16 GB. Natürlich als Grundlage eine oder auch zwei SSDs.
Das Kompilieren der Seiten dauert dann anstelle 1/4 Stunden nur noch max 3 Minuten.
Sehr angenehm auch bei Bildbearbeitung.
Auch bei Programmierung der Microcontroler (mach ich auch noch) sind zwei Monitore einfach ein Muss. Das verlangt auch gelegentlich den Einsatz einer speziellen ZusatzKarte.
Apps? Auch Daten können prima auf SSD abgelegt werden. MMn sicherer als auf einer Scheibe - zum gleichen Preis.
Ob das mit einem LapBook überhaupt möglich ist? Ziemlich sicher nicht.

Es gibt übrigens auch die Möglichkeit, bei (internationalen) Speditionen PCs zu einem sehr guten Preis zu erstehen. Bevor diese aus CallCentern oder Banken ausgebaut und nach Afrika geschickt werden. Irgendwo in oder um Bremen hab ich mal so einen Laden gekannt.
Elko
Elko
Mitglied

RE: Windows 1903 und seine Zwangsbeglückung!
geschrieben von Elko
als Antwort auf Jil vom 11.07.2019, 17:43:17
@Jil schrieb:
Dieses Firefox-Fenster kann ich bei mir nicht finden. Braucht man dazu ein Firefox-Account?
Hab ich nämlich nicht.
 


Hallo Jil,
da habe ich die Erklärung schlabbern lassen,  ich bitte um Pardon! Bei diesem Fenster handelt es
sich um die Erstellung weiterer Profile im Firefox, solch ein Fenster muss man zuerst anlegen mit
about:profiles im Browser Adressfeld

So:


profile.png

Soviel zum Grundsätzlichen.

Ich hatte ja über die potentiellen Möglichkeiten des Angriffs von Adware(PUP) über weitere
Benutzerkonten im Google Chrome geschrieben. Das Vertrackte, auch der Firefox und andere
Browser sind nicht gegen diese Angriffsmethode gewappnet!

Wenn man also auf seinem Firefox viele Benutzerkonten erstellt hat sollte man doch hin und
wieder nach „Gästen“ Lachender TeufelAusschau halten!



Jetzt sieht die tatsächliche Handhabe des Firefox ja anders aus! Eher wie, ein User ein Profil.

Viele Nutzer kennen ja gar nicht diese wundersame Profilvermehrung! Das ist aber kein Grund
zum Leichtsinn gegenüber Adware. In den Eigenschaften sehen wir hier im Pfad ein seltsames
–p  angehängt.

-p.png
Habe ich auch einfach so gemacht und schon konnte ich damit das besagte Fenster eröffnen
und mir dann ein weiters Profil erstellen, ganz ohne den offiziellen about:profiles.

firefox2.png

@ich
Vergleichbar findet man solche Aktionen auch im Firefox. Was ich da zum Exempel mit der Hand
erzeugt habe, das kriegen die Verteiler solcher Dialer aber schon lange hin, noch unauffälliger! 


Ja, die Adware-Industrie ist pfiffig, die kriegen solche versteckten Profile ohne sichtbares Fenster
hin!

Jetzt der Kern der Warnung:
Wenn ein User sich selbst noch nie ein weiteres Profil erstellt hat, darf an diesem Pfad kein
anderer Parameter angehängt sein!

Wie der auch immer dann aussieht, dann ist Adware im Spiel!

Ruhig hin  und wieder mal diese Karte zur Nachschau öffnen Daumen hoch

Schöne Grüße
Peter

 
Jil
Jil
Mitglied

RE: Windows 1903 und seine Zwangsbeglückung!
geschrieben von Jil
als Antwort auf Elko vom 12.07.2019, 14:21:12

Hallo @digizar

Dankeschön für deinen Bericht ! Rose
An deine Computerkenntnisse komme ich ja nicht mal annähernd ran !

Ich mache das auch so, dass ich am Tag plus minus eine Stunde am Rechner verbringe, manchmal schalte ich überhaupt nicht ein.




Hallo @Elko

Peter, da muss ich mich erst durchlesen.
Auf jeden Fall danke ich dir für deine Mühe und die Aufschlüsselungen. Sehr lieb von dir ! Rose
Werde mal den Firefox auseinandernehmen.

Übrigens schaut meine Schutzsoftware nach PUPs und vertilgt sie. Ob ich mir da den adwcleaner sparen kann ?

LG Jil


Anzeige

Jil
Jil
Mitglied

RE: Windows 1903 und seine Zwangsbeglückung!
geschrieben von Jil
als Antwort auf Flensine vom 07.07.2019, 16:14:45

@Flensine

Hallo liebe Flensine,

entschuldige bitte, dass ich einfach in dein Thema geplatzt bin. Und dann hat es sich auch noch so ausgewachsen. Meine Schuld !

digizar und Elko haben mich toll beraten und informiert !

Ich hoffe, du bist mir nun nicht böse Herz. Hätte eigenes Thema erstellen sollen.

LG Jil

mephistopheles
mephistopheles
Mitglied

RE: Windows 1903 und seine Zwangsbeglückung!
geschrieben von mephistopheles
als Antwort auf Jil vom 12.07.2019, 15:30:22

In einem Anfall altersbedingter seniler Bettflucht um 04:00 Uhr habe ich den Rechner gestartet und das Update 1903 eingeleitet .... und wieder ins Bett gekrochen.

Jetzt ist es 08:26 Uhr und wir haben schon 88 % erreicht.

Ich bin not amused. Müde

Installiert der alle EU-Gesetze mit? Daumen runter

mephistopheles
mephistopheles
Mitglied

RE: Windows 1903 und seine Zwangsbeglückung!
geschrieben von mephistopheles
als Antwort auf mephistopheles vom 13.07.2019, 08:28:13

09:52 Uhr ... gerade von der Nahrungssuche zurück
 

 
update.JPG
 
ich bin begeistert ... Wütend
mephistopheles
mephistopheles
Mitglied

RE: Windows 1903 und seine Zwangsbeglückung!
geschrieben von mephistopheles
als Antwort auf mephistopheles vom 13.07.2019, 09:54:41

Fehlermeldung: Funktionsupdate für Windows 10, Version 1903 – Fehler 0x80070002

lt. Google-Recherche funktoniert die sog. Sandbox nicht auf meiner Hardware.
Also lass ich das Update erst Mal sein


Anzeige