Forum Allgemeine Themen Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)

Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf Clematis vom 02.09.2014, 17:09:15
Wie, Du kannst sehen, wie ich hier sitze und weine...?
Ab sofort wird der Bildschirm verhängt....

Meli, lacht sich schlapp
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
als Antwort auf Clematis vom 02.09.2014, 16:26:58
Clematis,

danke, ich darf es ja essen, Meli hat freiwillig verzichtet,
wenn auch mit Tränen in den Augen!!!

Chris
Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf chris vom 02.09.2014, 17:50:23
.....knurr, freiwillig, davon kann keine Rede sein..., doch die Schallmauer ist nach der Schlemmerei mit Euch und den Freiburg Besuchern des ST erreicht...

Du weißt doch Chris, nichts ist schwerer zu ertragen....

Aber klasse war es schon mit Ausnahme vom Dattler....

Ich werde sicher im Winter wieder nach St. Peter hochfahren. Dort in dieser großartigen Kirche wird immer eine wundervolle Krippe aufgestellt.
Die will ich fotografieren.
Und wenn ich das gemacht habe, gibt es noch einmal einen Lachs-Forellen-Teller im Salatbett....

Im übrigen habe ich einen großen Teil meiner Fotos geschrottet und jetzt m u s s ich so manches Ziel noch einmal ansteuern, um die Verluste wieder auszugleichen...

Ich habe es geschafft, mich nicht mit Süßem zu trösten (ein Glas Nutella steht noch im Schrank...) oder mich in den Suff zu ergeben...
Da fällt mir ein, Ihr habt das Bier nicht mitgenommen.

Morgen bekommt es meine Freundin.

Meine Mutter hätte morgen den 97. Geburtstag gehabt und meine Freundin fährt mich in den Kaiserstuhl, so dass ich leichter ans Grab komme, als mit Bus und Bahn.
Anschließend werden wir uns noch einen feinen Salatteller gönnen...Außerdem werden wir das Kneippbecken aufsuchen und dann etwas für unsere schlanken Waden tun...

Es geht mittags los, so dass ich morgens noch Zeit habe und ausschlafen kann.

Meli

Anzeige

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf meli vom 02.09.2014, 19:47:25
Ich muss hier berichtigen, damit kein falscher Eindruck entsteht. Die Stimmung war gut, sonst hätten wir nicht so lange gesessen.

Aber es gab einen kleinen Kampf gegen den Geschäftsführer wegen der Abendkarte... ST hat gewonnen..., Klar doch!

Es war auch spannend, das Unwetter dort über Freiburg zu sehen, die Blitze und dann die Wassermengen.
Das Taxi musste ja ganz außen rum auf den Berg fahren, da lagen viele abgebrochene Äste. Wir waren froh, als wir unten waren...

Meli
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
Lied an den Mond

Gedicht von Richard Dehmel

Willkommen, weißer Mond im Blauen,
allein.
Laß mich in Deine Heimat schauen,
sei mein.
Ich sitz im Dunkeln voll Geduld,
du scheinst.
O leuchte jedem heim voll Huld,
dereinst.

Richard Dehmel, 1913


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

liwo63
liwo63
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von liwo63
als Antwort auf chris vom 02.09.2014, 21:55:35
hallo allerseits,
....ich habe vernünftig mit IHR geredet.....lass meinen Göga in Ruhe....der will dich hier auch nicht.....er hat mir von IHR berichtet.......er sah sie heute Nacht.....
und grade sah ich sie auch !!!! Im Wohnzimmer rumflitzen.....
noch versuche ich es mit Lebendfallen.....aber ich weiß nicht ....wie lange ich Geduld habe.....
So ist das Leben auf dem Lande......wir sind nie allein!
Ein kleines Mäuschen biedert sich an!!!
Die Schlafzimmertür bleibt heute Nacht zu.....!!!
Morgen sehen wir weiter...
Gute Nacht an alle
Eure
LILO

Anzeige

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf chris vom 02.09.2014, 21:55:35
Jetzt ist es schon stockfinster, kein Mond ist zu sehen.

Doch bevor es dunkel ist, sieht an klaren Sonnentagen der Abendhimmel so aus:



aufgenommen aus dem Zug auf der Fahrt von Basel zurück nach Freiburg

Meli, sagt allen Gute Nacht!
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
Friedrich Rückert (1788-1866)

Nie stille steht die Zeit...

Nie stille steht die Zeit, der Augenblick entschwebt,
Und den du nicht benutzt, den hast du nicht gelebt.
Und du auch stehst nie still, der gleiche bist du nimmer,
Und wer nicht besser wird, ist schon geworden schlimmer.
Wer einen Tag der Welt nicht nutzt, hat ihr geschadet,
Weil er versäumt, wozu ihn Gott mit Kraft begnadet.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hallo und guten Morgen Kleine Kneipe!

Jetzt wird es morgens schon viel später hell.

Meli, schöne Aufnahme vom Abendrot.

Laut Wetterbericht soll es ja wärmer werden,
ich lass mich überraschen.

Wünsche einen schönen Tag an alle.

Chris







Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf chris vom 03.09.2014, 06:02:19
Guten Morgen!!!

Danke liebe Chris, ich habe einige solcher Aufnahmen gemacht. Die Farben waren einfach großartig.

Ich weiß ja nicht, wie das funktioniert... Ich stelle mir keinen Wecker.... Aber ich frühstücke gern mit Dir...

Heute gibt es keinen Mittagsschlaf. Ich hatte ja gestern schon berichtet. Es wird ein langer Tag werden, doch wenn das Wetter noch ein wenig besser wäre als gestern, das wäre schon schön.

Lasst es euch gut gehen...

Bis denne

Meli

chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
als Antwort auf meli vom 03.09.2014, 06:17:25
Meli,

dann eine schöne Fahrt in den Kaiserstuhl.
Petrus meint es heute gut mit euch.

Chris

Anzeige