Forum Allgemeine Themen Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)

Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf omaria vom 12.09.2014, 19:04:35
Omaria,

das ist ein zauberhaftes Video über das Havelland.
Es lädt ein zum Märchen träumen. Die Tieraufnahmen
sind ganz großartig.
Dieses Video ist eine echte Bereicherung.

Ich danke Dir!

Meli, wünscht gute Reise...
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
als Antwort auf omaria vom 12.09.2014, 19:04:35
Omaria,

danke für das schöne Video aus dem Havelland.

Schönen Abend noch an alle.

Chris
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
als Antwort auf chris vom 12.09.2014, 20:03:42
An den Mond

Schwester von dem ersten Licht,
Bild der Zärtlichkeit in Trauer,
Nebel schwimmt mit Silberschauer
Um dein reizendes Gesicht.
Deines leisen Fußes Lauf
Weckt aus tagverschloßnen Höhlen
Traurig abgeschiedne Seelen,
Mich, und nächt'ge Vögel auf.

Forschend übersieht dein Blick
Eine großgemeßne Weite.
Hebe mich an deine Seite,
Gib der Schwärmerei dies Glück!
Und in wollustvoller Ruh
Säh' der weitverschlagne Ritter
Durch das gläserne Gegitter
Seines Mädchens Nächten zu.

Dämmrung, wo die Wollust thront,
Schwimmt um ihre runden Glieder.
Trunken sinkt mein Blick hernieder-
Was verhüllt man wohl dem Mond!
Doch was das für Wünsche sind!
Voll Begierde zu genießen,
So da droben hängen müssen -
Ei, da schieltest du dich blind!

(Johann Wolfgang von Goethe)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Anzeige

Clematis
Clematis
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von Clematis
als Antwort auf chris vom 12.09.2014, 21:27:13
Guten Abend!

Danke für den lieben Fontane und dem Video vom Havelland. Werde morgen alles nochmal "inhalieren".

Nein, die Taschen kann ich nicht verkaufen, habe kein "Lädle" für meine Handarbeiten.
Ich benötigte noch eine flache, große Tasche für Hefte in A4, die kleinere ist einfach nur für meine Begleitung gedacht.

Ich seh gerade auf tagesschau 24 einen interessanten Bericht über das Schloss Bellevue, es zog mal ein Paul Mendelssohn ein, das ist für mich gut zu wissen, da ich seit längerer Zeit mich mit dem Felix Mendelssohn Bartholdy beschäftige.
Ich mach absichtlich zwischen Mendelssohn und Bartholdy kein Bindestrich. Ich las in einer Erzählung, dass eine Großmutter sich weigerte, den Bindestrich zu schreiben. Sie war eine Mendelssohn, der Bartholdy kam notgedrungen aus Ungarn dazu, als die Familie zum Christentum konvertierte.
Diese Oma gefällt mir...

allen eine geruhsame Nacht
und ein frohes Erwachen
Ingeborg-Clematis
omaria
omaria
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von omaria
als Antwort auf chris vom 12.09.2014, 21:27:13
Zeit schlafen zu gehen.... (für mich!)
So wünsche ich euch allen eine:


omaria
Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf omaria vom 12.09.2014, 22:26:40
Auch ich lösche jetzt das Licht.

Bis morgen früh...

schlaft gut!

Meli

Anzeige

chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
als Antwort auf meli vom 12.09.2014, 22:33:43
Der Herbst des Einsamen

Der dunkle Herbst kehrt ein voll Frucht und Fülle,
Vergilbter Glanz von schönen Sommertagen.
Ein reines Blau tritt aus verfallner Hülle;
Der Flug der Vögel tönt von alten Sagen.

Gekeltert ist der Wein, die milde Stille
Erfüllt von leiser Antwort dunkler Fragen.
Und hier und dort ein Kreuz auf ödem Hügel;
Im roten Wald verliert sich eine Herde.

Die Wolke wandert übern Weiherspiegel;
Es ruht des Landmanns ruhige Gebärde.
Sehr leise rührt des Abends blauer Flügel
Ein Dach von dürrem Stroh, die schwarze Erde.

Bald nisten Sterne in des Müden Brauen:
In kühle Stuben kehrt ein still Bescheiden,
Und Engel treten leise aus den blauen
Augen der Liebenden, die sanfter leiden.

Es rauscht das Rohr; anfällt ein knöchern Grauen,
Wenn schwarz der Tau tropft von den kahlen Weiden.

Georg Trakl
(1887 - 1914)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hallo und guten Morgen Kleine Kneipe!

Hab heute mal fast bis 7 h geschlafen, ein Ereignis,
das ich mir wünsche, dass es öfters eintritt.

Wünsche allen einen schönen Samstag.

Chris









chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von chris
als Antwort auf chris vom 13.09.2014, 07:15:03
Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von meli
als Antwort auf chris vom 13.09.2014, 07:15:03
Guten Morgen!

Liebe Chris,

hab Dank für den Trakl! Ein wundervoller Lyriker und so ein schlimmes Schicksal!

Ich setze den Link zur Biografie noch ein, bevor ich mich an den Frühstückstisch setze.

Wikipedia - Georg Trakl

Es freut mich, dass Du lange hast schlafen können.
Nachdem ich gestern viel gelegen habe, war mein Schlaf mehr ein halber Wachzustand mit leiser Musik.

Es ist grau, aber es hilft nichts. Ich muss heute einkaufen und so warte ich noch ab, ob sich der Regen ein wenig mindert.
Bei mir bleibt die Küche heute kalt - es gibt einen halben Gockel von der Stange.
Mache ich selten, aber ab und ab überkommt es mich.

Meli
Clematis
Clematis
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr,. CXLII (Nr. 142)
geschrieben von Clematis
als Antwort auf chris vom 13.09.2014, 07:15:03
Guten Morgen Kleine Kneipe!

So, ich hab nun in aller Ruhe zurückgeblättert und Video und Gedichte
angeschaut. Vielen Dank für diese Seelennahrung.

Die Rosen im Garten hängen fast bis zur Erde, sie tun mir leid,
die Himbeeren verfaulen und die Schnecken vermehren sich.

Garten(Clematis)


Dennoch: lächeln!

Clematis

Anzeige