Forum Allgemeine Themen Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr. CXXII (Nr. 122)

Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr. CXXII (Nr. 122)

mea
mea
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXXII (Nr. 122)
geschrieben von mea
Hallo und guten Tag , grüsse euch Alle !

Hier im Süden schien heutvormittag zeitweise die Sonne !
Bin deswegen schon draussen gewesen , es war angenehm
und irgendwie pustet der Herbstwind den Kopf frei ...
das mag ich , tut einfach gut ...........

Omaria , Schulden wären für mich auch ein " Antischlafmittel "
egal ob grosse oder kleine ...

Pelagia wünscht sich einen eigenen , grünen Bierdeckel
und sucht den Wolkenschieber ?

Henryk zeigt uns eine Parkanlage im November ....

Und ich ...? ich mache jetzt meinen Mittagsschläfchen !
draussen kommen die grauen Wolken immer näher ....


LG mea

chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXXII (Nr. 122)
geschrieben von chris
als Antwort auf mea vom 04.11.2010, 14:26:59


Hmmm auf meinem Kalenderblatt steht November, aber eigentlich haben wir
Temperaturen wir oft im Mai.

Na ja, die Gänseblumechen auf die Wiese blühen auch noch.

Henry, danke für deine Bilder. Hier im Wald schaut es genauso aus.

Allen einen schönen Abend.
omaria
omaria
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXXII (Nr. 122)
geschrieben von omaria
Habt ihr vielleicht noch Lust auf einen herbstlichen Stadtbummel???


GÖTTINGEN




Viel Vergnügen...

wünscht omaria

Anzeige

henryk
henryk
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXXII (Nr. 122)
geschrieben von henryk
als Antwort auf mea vom 04.11.2010, 14:26:59
Panoramabilder fuer mea......Henryk....warum mea will so oft schlafen?
Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXXII (Nr. 122)
geschrieben von meli
als Antwort auf chris vom 04.11.2010, 17:16:42
Chris, das stimmt in der Tat.
Ich schaue immer wieder mal nach - aber da ist noch nix mit Eistropfen an den Zweigen, so wie es unser Kalenderblatt verspricht.

Heute Mittag war reines Frühlingswetter und es ermöglichte, Luft zu holen in der Mittagspause, im Freien mit einer großen Tasse Milchkaffee eine kurze Weile diesen Herbst zu bestaunen.

Es durfte die Seele mal durchbaumeln und die leuchtenden Farben vor den dunklen Tannen des Schwarzwaldes genießen.

Meli
henryk
henryk
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXXII (Nr. 122)
geschrieben von henryk
als Antwort auf chris vom 03.11.2010, 20:06:44
..aber Omaria......Das hast du vergessen.....Henryk

Anzeige

chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXXII (Nr. 122)
geschrieben von chris
als Antwort auf henryk vom 04.11.2010, 20:22:54
November

Solchen Monat muß man loben;
Keiner kann wie dieser toben,
keiner so verdrießlich sein,
und so ohne Sonnenschein!
Keiner so in Wolken maulen,
keiner so mit Sturmwind graulen!
Und wie naß er alles macht!
Ja, es ist ´ne wahre Pracht.

Seht das schöne Schlackerwetter!
Und die armen welken Blätter,
wie sie tanzen in dem Wind
und so ganz verloren sind!
Wie der Sturm sie jagt und zwirbelt
und die durcheinanderwirbelt
und sie hetzt ohn´ Unterlaß;
Ja, das ist Novemberspaß!

Heinrich Seidel

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hallo und guten Morgen Kleine Kneipe!


Henryk, danke für die Gitarren-Serenade. Ich schliess die Augen und höre nur zu.


Wünsche allen einen schönen Tag.


Chris






heijes
heijes
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXXII (Nr. 122)
geschrieben von heijes
als Antwort auf chris vom 05.11.2010, 06:34:05
Schönen guten Morgen und vielen Dank für das Frühstück.
Hier stürmt und regnet es seit gestern Nacht, der November macht seinem Namen halt alle Ehre. Wie gut ist es in der KK am Kaminfeuer zu sitzen und sich von Chris mit Speiss und Trank verwöhnen zu lassen. Wünsche allen einen schönen Tag und Aufenthalt in der KK.
Liebe Grüsse heijes

November

Solchen Monat muss man loben:
Keiner kann wie dieser toben,
Keiner so verdriesslich sein
Und so ohne Sonnenschein!
Keiner so in Wolken maulen,
Keiner so mit Sturmwind graulen!
Und wie nass er alles macht!
Ja, es ist ‘ne wahre Pracht.

Seht das schöne Schlackerwetter!
Und die armen welken Blätter,
Wie sie tanzen in dem Wind
Und so ganz verloren sind!
Wie der Sturm sie jagt und zwirbelt
Und sie durcheinanderwirbelt
Und sie hetzt ohn’ Unterlass:
Ja, das ist Novemberspass!

Und die Scheiben, wie sie rinnen!
Und die Wolken, wie sie spinnen
Ihren feuchten Himmelsthau
Ur und ewig, trüb und grau!
Auf dem Dach die Regentropfen:
Wie sie pochen, wie sie klopfen!
Schimmernd hängt’s an jedem Zweig,
Einer dicken Thräne gleich.

O, wie ist der Mann zu loben,
Der solch’ unvernünft’ges Toben
Schon im Voraus hat bedacht
Und die Häuser hohl gemacht!
So, dass wir im Trocknen hausen
Und mit stillvergnügtem Grausen
Und in wohlgeborgner Ruh
Solchem Greuel schauen zu!

Heinrich Seidel

mea
mea
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXXII (Nr. 122)
geschrieben von mea
als Antwort auf heijes vom 05.11.2010, 08:41:09
Guten Morgen !
und ein herzliches " Grüss euch Alle "

Es ist November , ja ,
aber die Temperaturen sind wie im Frühling
.. und wer weiss , wie lange noch ...
deshalb denke ich für mich : raus an die Sonne !

Ich weis , ich weis , ich schreibe viel davon !
aber ich liebe nun mal Licht , Luft und die Sonne !
und will all das genießen solang ich das kann , so lang ich kann ...
... morgen ist es vielleicht vorbei !
also keine Zeit verlieren ...!

Danke für Gedichte , Musik und Frühstück hier !


Wünsche ebenfalls einen , angenehmen und schönen Tag

LG mea

henryk
henryk
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. CXXII (Nr. 122)
geschrieben von henryk
als Antwort auf heijes vom 05.11.2010, 08:41:09
...allen in KKDer Wind erzaehlt.... ,die auch ein bisschen den Wind im November gemocht haben..Henryk

Anzeige