Fernsehen und Film Die Päpstin

karl
karl
Administrator

Die Päpstin
geschrieben von karl
Wir schauen gerade "die Päpstin" im Ersten. Wer schaut den Film noch?

Karl
Re: Die Päpstin
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 30.03.2013, 22:26:00
karl,
ich habe den film im kino gesehen und auch als musical in hameln.
sensationell schön!
karl
karl
Administrator

Re: Die Päpstin
geschrieben von karl
als Antwort auf vom 30.03.2013, 22:49:58
Karin,

der Film hat eindrucksvoll gezeigt, welchen weiten Weg die Emanzipation der Frauen bisher gehen musste - und er ist immer noch nicht zu Ende.

Was meinst Du mit "schön"?

Karl

Anzeige

Re: Die Päpstin
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 30.03.2013, 23:01:12
Karl,
Ich bezog das eigentlich aufs musical.
Ich meinte die darstellung und die musik.

Die geschichte ist natürlich äußerst traurig.
old_go
old_go
Mitglied

Re: Die Päpstin
geschrieben von old_go
als Antwort auf karl vom 30.03.2013, 22:26:00
Karl

ich habe den Film gesehen und war von der schauspielerischen Leistung begeistert.
Den historischen Roman,nach dem der Film gedreht wurde,
--von der amerikanischen Schriftstellerin Donna Woolfolk Cross--
geschrieben,hatte ich schon vor Jahren gelesen.

Die Tatsache,dasss die Unterdrückung der Frau auch heute noch in vielen Ländern praktiziert wird,ist ungeheuerlich!

Ach,ja, es ist ja noch gar nicht so lange her,dass auch wir Deutschen Frauen noch unseren "Haushaltsvorstand" fragen mussten,ob er einverstanden ist,wenn wir wieder beruflich tätig sein wollten....
und wählen dürfen wir auch noch gar nicht so lange......

wenn ich jetzt ein wenig lästerlich weiter überlege,so frage ich mal ganz harmlos
worauf sich die Herren der Schöpfung eigentlich diese Rechte
(und andere) anmassten????????

wer's denn glaubt:
Adam wurde doch nur aus einem Lehmklümpchen gebastelt.......
Eva immerhin schon aus einer Adamrippe....

Aber ernsthaft:

was geht in den Menschen -wie z.B. in Indien--vor,
die ein vergewaltigtes Mädchen bestrafen,weil sie dieses schändliche Verbrechen erleben musste?

Gudrun
karl
karl
Administrator

Re: Die Päpstin
geschrieben von karl
als Antwort auf old_go vom 30.03.2013, 23:44:29
Liebe Gudrun,

der Roman ist ja eher historisch fiktiv, aber er arbeitet hervorragend das Problem der Kirche mit den Frauen auf. Würde heute ein Politiker es wagen, so dreiste Sätze über Frauen zu sagen wie der Apostel Paulus, er wäre sofort und zu Recht weg vom Fenster.

Die schauspielerische Leistung der Päpstin fand ich auch sehr gut. Der Film war seit langem wieder einmal ein Film, der in meinem Kopf haften bleibt.

Ich finde es bemerkenswert, dass es inzwischen möglich ist, dass solch ein kirchenkritischer Film am Vorabend des Osterfestes in der ARD gesendet wird.

Karl

Anzeige

Re: Die Päpstin
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 31.03.2013, 09:32:53
der vater des mädchens johanna war ja von anfang an nicht gerade erfreut,
eine tochter zu bekommen. für ihn zählten nur männliche nachkommen.
die frauen in der zeit hatten eigentlich nur eine bestimmung:

arbeiten, kinder kriegen, sterben.

die frau war eigentlich noch weniger als ein nichts.
nur mittel zum zweck für die bedürfnisse der männer.
loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Die Päpstin
geschrieben von loretta †
als Antwort auf karl vom 30.03.2013, 22:26:00
Guten Morgen karl,

ich habe die Päpstin vor ca. 10 Jahren gelesen und war von diesem Roman gefesselt und habe ihn auch als DVD. Nichts destotrotz habe ich ihn mir gestern Abend nochmals im Ersten angesehen.

Ich denke nicht, dass diese Geschichte der Johanna unbedingt fiktiv ist, denn nicht umsonst existiert dieser alte Papststuhl mit Loch, bei dem das Gerücht umgeht, dass fortan nach jeder Papstwahl zunächst das Geschlecht geprüft wurde.

Natürlich wird in den Kirchenbüchern die Existenz der Päpstin von dieser von Männern beherrschten Welt, der Katholischen Kirche, minutiös tot geschwiegen – genau wie der Sinn und Zweck des Papststuhls mit Loch, der ja nun nachgewiesenermaßen existiert und das wohl nicht ohne Grund.

loretta
Re: Die Päpstin
geschrieben von Mareike
als Antwort auf old_go vom 30.03.2013, 23:44:29
wenn ich jetzt ein wenig lästerlich weiter überlege,so frage ich mal ganz harmlos
worauf sich die Herren der Schöpfung eigentlich diese Rechte
(und andere) anmassten????????


Welchen (Selektions ?)Vorteil hat die Unterdrückung der Frau den Männern gebracht?
(Übrigens nicht nur in kirchlichen Institutionen zu beobachten.)

Mareike
liz
liz
Mitglied

Re: Die Päpstin
geschrieben von liz
als Antwort auf loretta † vom 31.03.2013, 10:12:53
Liebe Loretta,

das Buch habe ich auch vor langer Zeit gelesen und natürlich den Film gesehen.

Mit deiner Meinung stimme ich überein, vor allem als ich vor einigen Monaten eine sehr interessante TV-Doku sah, welche meine Ansicht festigte.
Ich freue mich, dass meine Suche danach erfolgreich war .... für alle die es interessiert:



LG
Liz

.

Anzeige