Forum Tierschutz etc. Haustiere Leider ein weiterer Fall menschlicher Grausamkeit gegen Tiere – diesmal bei uns – Kreis Viersen –...

Haustiere Leider ein weiterer Fall menschlicher Grausamkeit gegen Tiere – diesmal bei uns – Kreis Viersen –...

Re: Leider ein weiterer Fall menschlicher Grausamkeit gegen Tiere – diesmal bei uns – Kreis...
geschrieben von ehemaliges Mitglied_d76c0
als Antwort auf lupus vom 13.12.2011, 12:56:20
ja diese Entsorgung ist eine Sauerei.
Aber nicht weil es Hunde waren, sondern weil das eine arge Umweltverschmutzung ist.

Ich, als Angehöriger der "Schlachthoffraktion" vermute, in anderen Ländern hätte man die Hunde wohl mit Genuß gegessen.
Das ist aber keine Lösung für Hundenarren und Pharisäer.
lupus

Die Lady.. liest wohl nur was sie lesen will und Vermutungen kommen ihr gerade Recht.


@ lupus

Da muss ich was richtigstellen – ich lese nicht nur, was mir passt, sondern ALLES – nur mit dem kleinen Unterschied, dass ich noch lange nicht ALLES glaube, was ich lese !

Ok – wenn es stimmt, dass es „nur Füchse“ waren.....ist es deswegen besser ?
Füchsen das Fell abzuziehen – (ob bei lebendigem Leibe oder tot, ob Jungtiere oder Adulte -sei erstmal dahingestellt) – und die Kadaver einfach so in der Gegend liegen zu lassen, ist das in Ordnung ???


Ist es tatsächlich so, dass wir kein Tierabfallgesetz mehr haben ? Wie der Polizeisprecher Bernd Klein in dem Express-Artikel zitiert wird. ?
Und ist ein Tierkörper ohne Fell demnach nur Abfall ?

Das würde ja im Umkehrschluss bedeuten, ich bräuchte meinem verstorbenen Haustier lediglich das Fell abzuziehen und es dann in Wald, Wiese, Fluss, Bach usw....einfach abzulegen ? Ist es dann Tierabfall ?
Oder dürfen das nur Jäger ? Den Aufbruch (oder wie die unbrauchbaren Innereien heissen), dürfen sie ja im Wald liegenlassen....aber ganze Kadaver ?


Ich habe das mit der „Schlachthof-Fraktion“ übrigens gar nicht soooo abwertend gemeint, wie es sich wahrscheinlich gelesen hat – mich ärgert nur, dass immer wieder grob verglichen wird – es gibt Unterschiede – und nur, weil in Schlachthöfen am Fliessband (und leider auch oftmals unter grenzwertigen Bedingungen!) getötet wird, heisst das noch lange nicht, dass alle möglichen anderen Tierquälereien ausserhalb nur halb so schlimm wären !


Ich bin selber kein Vegetarier und meine Hunde waren es schon gar nicht und ich *glaube*, dass es in Ordnung ist, Tiere zu töten, um sie zu essen (in der freien Wildbahn geschieht das auch) – aber es kommt mir darauf an, WIE wir Menschen es tun !
Mit Achtung, Respekt und so human wie irgend möglich !

Und bei uns landen weder Tierkinder noch irgenwelche Exoten auf dem Teller !


LG Ladyhawk
(die in diesem Sommer ihren alten Hundeherrn nach 15 Jahren samt seinem wunderschönen Fell völlig legal der Erde übergeben hat.)

** ich schreibe bewusst: glaube – denn wirklich wissen tue ich nur, dass ich NICHTS sicher weiss !


Edita
Edita
Mitglied

Re: Leider ein weiterer Fall menschlicher Grausamkeit gegen Tiere – diesmal bei uns – Kreis...
geschrieben von Edita
als Antwort auf ehemaliges Mitglied_d76c0 vom 14.12.2011, 08:18:05
Ich glaube nicht, daß das hier Jäger verbrochen haben, es gibt auch für Jäger einen Ehrenkodex, die, die ich kenne, würden sofort dafür sorgen, daß so einem gewissenlosen Schlachtmeister, die Jagdlizenz entzogen würde!

Edita
nasti
nasti
Mitglied

Re: Leider ein weiterer Fall menschlicher Grausamkeit gegen Tiere – diesmal bei uns – Kreis...
geschrieben von nasti
als Antwort auf Edita vom 14.12.2011, 08:25:25
Darf ichn hiern ein ganz süsses Bild reinsetzen?




Jeder Tag 10 Uhr holt der Hund die Katze ab, und gehen spazieren.....aus Facebook geklaut..*gg*


Nasti

Anzeige

burgfrau
burgfrau
Mitglied

Re: Leider ein weiterer Fall menschlicher Grausamkeit gegen Tiere – diesmal bei uns – Kreis...
geschrieben von burgfrau
als Antwort auf nasti vom 14.12.2011, 12:17:40
so kann tierfreundschaft sein, schön und harmonisch. nicht immer, aber doch dann und wann!

danke fürs einstellen, auch wenn geklaut erfreut es doch, solche bilder zu sehen !


burgfrau !
verseau
verseau
Mitglied

Re: Leider ein weiterer Fall menschlicher Grausamkeit gegen Tiere – diesmal bei uns – Kreis...
geschrieben von verseau
als Antwort auf ehemaliges Mitglied_d76c0 vom 14.12.2011, 08:18:05
Mein Nachbar hatte vier Schafe. Eines morgens fand er nur noch zwei vor. Er ging den Zaun kontrollieren und fand dabei in der Hecke zwei Schaffelle, darin die Knochen. Diebe hatten somit das Fleisch mitgenommen. Weiter wurde ein Rind auf einer Weide geschlachtet, man fand die Haut und den Kopf. Das hier erwähnte sind keine Einzelfälle. Nicht zu hinterfragen ist, wie die Tiere getötet wurden!
Re: Leider ein weiterer Fall menschlicher Grausamkeit gegen Tiere – diesmal bei uns – Kreis...
geschrieben von ehemaliges Mitglied_d76c0
als Antwort auf nasti vom 14.12.2011, 12:17:40
Hey Nasti...wo auch immer Du das geklaut hast....es ist schön !


Und es ist ein tolles Beispiel dafür:
Es gibt nicht nur schwarz und weiss - es gibt sehr viel Grautöne dazwischen !
Es gibt nicht nur Jäger und Gejagte...es gibt emotionale Beziehungen, die die Pragmatiker und Verhaltensforscher nicht verstehen oder erklären können, weil sie auf einer nonverbalen Ebene ablaufen....Kinder haben dieses "Gespür" oft noch...wir Erwachsenen haben es leider verloren....

LG Ladyhawk

Anzeige

Re: Leider ein weiterer Fall menschlicher Grausamkeit gegen Tiere – diesmal bei uns – Kreis...
geschrieben von ehemaliges Mitglied_d76c0
als Antwort auf verseau vom 14.12.2011, 15:13:48
Jepp....und das sind keine Einzelfälle !
Es kommt auch bei uns in der Gegend häufig vor -(immer häufiger sogar!)

Was sich da auf den Weiden unter den Augen der anderen Tiere abspielt.... ich möchte es gar nicht wissen !
Aber ich habe genug Fantasie...dass es mir den Puls hochjagt !
LG Ladyhawk

Anzeige