Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown

Innenpolitik Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown

Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Mareike
als Antwort auf Bias vom 02.01.2021, 09:19:55
 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bei der Gelegenheit: Kann mir hier mal wer schlüssig und nachvollziehbar erklären, wie es den produzierenden Pharmafirmen überhaupt gelingt diese erst vor kurzem kreierten Impfstoffe in rauen Mengen  zu herzustellen?
geschrieben von Bias
Diese Frage sollte nicht untergehen... 😕
 
lupus
lupus
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von lupus
als Antwort auf dutchweepee vom 02.01.2021, 10:56:14

Diese Reihung hast du sicher nach den für dich wichtigsten Kriterien ausgewählt.
Für meine Bedürfnisse ist das etwas anders😁
lupus

karl
karl
Administrator

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von karl
als Antwort auf Mareike vom 02.01.2021, 11:36:42

@Mareike,

man kann @Bias Frage im Gegensatz zu Dir auch sachlich beantworten, ohne die Leser hier zu veralbern. Biontech/Pfizer haben Probleme ihre Produktionskapazitäten in Europa auszubauen, denn es ist ja nicht damit getan, Gebäude zu errichten oder einzukaufen, diese müssen auch ausgerüstet und mit fachkundigem Personal ausgestattet werden.

BionTech ist europaweit bereits Partnerschaften eingegangen, aber das Potential ist aus obigen Gründen begrenzt.

Mehr dazu hier.

Der Stanbdard laut Biontech-Chef Uğur Şahin:
"Das Unternehmen suche weitere Kooperationspartner für den Ausbau der Produktion. "Aber es ist ja nicht so, als stünden überall in der Welt spezialisierte Fabriken ungenutzt herum, die von heute auf morgen Impfstoff in der nötigen Qualität herstellen könnten", sagte Şahin. "Ende Jänner haben wir Klarheit, ob und wie viel wir mehr produzieren können." Die neue Produktionsstätte in Marburg werde weit früher bereit sein als geplant, vielleicht schon im Februar. Im ersten Halbjahr könne sie bis zu 250 Millionen Dosen herstellen."


Karl

Anzeige

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von pschroed
als Antwort auf Mareike vom 02.01.2021, 11:36:42
Sorry, only on english.
Pfizer ist keine Apotheke.  

QUELLE https://de.wikipedia.org/wiki/Pfizer Phil

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Bruny
als Antwort auf karl vom 02.01.2021, 11:45:12

Aber es stehen genügend medizinische Produktionsstätten, die in Lohnherstellung ihre Bänder laufen lassen. Vielleicht wurde ja auch beim Hersteller selbst einiges verschlafen. Da könnten doch endlich auch mal unsere europäischen Nachbarn profitieren. 
Bruny

Edita
Edita
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Edita
als Antwort auf Bias vom 02.01.2021, 11:26:34
Deine autoritären Gewaltphantasien sind einfach unappetitlich und geschmacklos
Edita
Hä?
Wer analysiert, diagnostiziert, beschimpft und etikettiert denn da den Herrn Fleischhauer und mich?

 
geschrieben von Bias
Was geschmacklos und unappetitlich betrifft, genau DU lieber Freund, Zitat von Dir: " Edita, hast Du erkannt: "Jan Fleischauer ist ein verdammenswerter Verräter, man sollte ihn canceln."
Meine Aussage führt nicht zu dieser Schlußfolgerung .......

Edita

 

Anzeige

Bias
Bias
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Bias
als Antwort auf karl vom 02.01.2021, 11:45:12
Der Stanbdard laut Biontech-Chef Uğur Şahin:
"Das Unternehmen suche weitere Kooperationspartner für den Ausbau der Produktion. "Aber es ist ja nicht so, als stünden überall in der Welt spezialisierte Fabriken ungenutzt herum, die von heute auf morgen Impfstoff in der nötigen Qualität herstellen könnten", sagte Şahin. "Ende Jänner haben wir Klarheit, ob und wie viel wir mehr produzieren können." Die neue Produktionsstätte in Marburg werde weit früher bereit sein als geplant, vielleicht schon im Februar. Im ersten Halbjahr könne sie bis zu 250 Millionen Dosen herstellen." Karl
Wie muss oder darf man sich die Herstellung dieses Impfstoffes vorstellen?
Wie gelingt es, relativ kurzfristig große Mengen davon zu produzieren?
Kennst Du Dich eventuell damit etwas aus, Karl.

Dass es geschieht ist bei mir angekommen. Doch wie ist das entsprechende Vorgehen und wie sind die Arbeitsabläufe dass das gelingt?
Anders gefragt: Wie werden die erforderlichen "Zutaten" (Bausteine) gezüchtet und/oder erzeugt?
 
Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Mareike
als Antwort auf Bruny vom 02.01.2021, 11:53:24

Ein Länder-Vergleich bringt auch Interessantes zu Tage:

Zitate:
" In keinem anderen Land wird nach Informationen von Oxford-Forschern so schnell gegen Corona geimpft wie in Israel. Eine Grafik auf der Website „Our World in Data“ vergleicht verschiedene Staaten nach der Zahl der verabreichten Dosen pro 100 Einwohner. Dort hatte Israel am Freitag mit 11,55 Dosen je 100 Einwohner weiter klar die Nase vorn - wenn auch nicht in absoluten Zahlen, denn da führen China und die USA. Wie schafft das kleine Land Israel ein so rasantes Tempo?"

" Nach Medienberichten zahlt Israel für den Biontech-Pfizer-Impfstoff einen 40 Prozent höheren Preis als die USA, gegenüber Europa sei die Differenz sogar noch größer. Demnach zahlt Israel umgerechnet fast 23 Euro für eine Dosis, nach einer versehentlich von der belgischen Finanzstaatssekretärin Eva De Bleeker veröffentlichten Liste kostet eine Dosis in Europa nur 12 Euro."

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.corona-impfungen-in-israel-wie-schafft-das-land-dieses-rasante-tempo.3cdc79ca-4b1e-426c-9b3d-0717727a7092.html

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von pschroed
als Antwort auf Mareike vom 02.01.2021, 12:02:10

Auch interessant.  Phil.

Verstehe eigentlich nicht, warum die Aktien nicht nach oben gehen, von den Hersteller.

QUELLE https://www.boerse.de/nachrichten/ROUNDUP-Biontech-Chef-Ende-Januar-Klarheit-ueber-Impfstoff-Produktionsmengen/31460677

ZITAT Boerse.de


Die Idee der EU und anderer Regierungen sei gewesen, sich einen Korb aus verschiedenen Anbietern zusammenzustellen, was ein durchaus sinnvoller Ansatz sei, ergänzte Türeci. "Irgendwann stellte sich aber heraus: Viele können gar nicht zeitig liefern. Dann war es erst mal zu spät, woanders umfänglich nachzuordern."

Diskutiert wird in Deutschland derzeit, ob man die nötige zweite Impfdosis später verabreichen sollte, um zunächst möglichst viele Menschen mit den knappen Vorräten zu impfen. Die europäische Zulassungsbehörde EMA dämpfte nun die Erwartungen. Zwar sei eine Obergrenze für den zeitlichen Abstand zwischen den Dosen nicht explizit definiert, der Nachweis der Wirksamkeit basiere aber auf einer Studie, bei der die Verabreichung der Dosen im Abstand von 19 bis 42 Tagen erfolgte, teilte die EMA am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mit.

 

Moira
Moira
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Moira
als Antwort auf Bias vom 02.01.2021, 11:58:32
Impulse für eine Corona-Impfung

Der Linkinhalt, veröffentlich von der Max-Planck-Gesellschaft, erzählt einiges, was deinen Wissensdurst diesbezüglich vielleicht stillen könnte.

So nebenbei bemerkt, Enkelin ist in ihrer Funktion als Molekular-Biologin derzeit in ein Projekt involviert, welches der Krebsforschung dient, dort wird u.a. mit dem Laich von Krallenfröschen gearbeitet. Ein weites Feld...

Anzeige