Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Die letzten deutschen Giganten der Politik

Innenpolitik Die letzten deutschen Giganten der Politik

JuergenS
JuergenS
Mitglied

Die letzten deutschen Giganten der Politik
geschrieben von JuergenS

nun hat den 94 jährigen Hans Jochen Vogel der Tod geholt, den m.E. letzten Giganten der deutschen Nachkriegs-Politik.

Unter anderem sehe ich diese Persönlichkeiten in dieser Riege:

Willi Brandt

Walter Scheel

Konrad Adenauer

Angela Merkel

Franz Josef Strauss

Helmut Schmidt

Joschka Fischer mit ?

Bei der SPD, aber nur als Beispiel, muß ich erst nachdenken, wer dort derzeit in diese Reihe gehören würde, aber bei der UNION und anderen Parteien auch.

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Die letzten deutschen Giganten der Politik
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf JuergenS vom 02.08.2020, 08:48:29
Die letzten deutschen Giganten der Politik.???
Wenn man das so sieht, wird man das immer im Nachhinein sagen können Jürgen.
Wenn wir noch 20 Jahre warten,
schält sich der eine oder die andere noch aus der Masse
der Politiker und wird zum Giganten der Politik.

Wer trägt ansatzweise diese Gabe oder Eigenschaft in sich um aufzurücken.
Da könnten schon einige in Frage kommen.

Bei Frau Merkel hat es auch etwas gedauert.
ingo
ingo
Mitglied

RE: Die letzten deutschen Giganten der Politik
geschrieben von ingo
als Antwort auf freddy-2015 vom 02.08.2020, 09:50:59

Ich glaube nicht, dass man (nicht wir) in 20 Jahren auf solche Charaktere zurückblicken kann. Warum? Weil die heutigen Politiker so sehr von Presse, Funk, Fernsehen und den Sozialen Medien abhängig sind, dass sie täglich ihre Fähnchen danach ausrichten und nicht mehr in der Lage sind, "persönliche Formate" zu entwickeln und gegen Strömungen zu schwimmen. Deutliches Beispiel dafür, welcher Gegenwind Politikern heute entgegen weht, ist Wolfgang Bosbach. Der hat(te) noch den Mumm in den Knochen. Und? Merkel hat ihn kaltgestellt; seine Partei hat ihm schließlich nur noch das Gnadenbrot gegeben.
Die ehemaligen "Jungen Wilden" der CDU, zu denen auch Christian Wulff gehörte, hatte nie die Chance, sich zu entfalten, um nach ihrem Tod mal als "Giganten" bezeichnet zu werden. Die Zeiten haben sich grundlegend geändert.


Anzeige

Morvan
Morvan
Mitglied

RE: Die letzten deutschen Giganten der Politik
geschrieben von Morvan
als Antwort auf JuergenS vom 02.08.2020, 08:48:29
nun hat den 94 jährigen Hans Jochen Vogel der Tod geholt, den m.E. letzten Giganten der deutschen Nachkriegs-Politik.

Unter anderem sehe ich diese Persönlichkeiten in dieser Riege:

Willi Brandt

Walter Scheel

Konrad Adenauer

Angela Merkel

Franz Josef Strauss

Helmut Schmidt

Joschka Fischer mit ?

Bei der SPD, aber nur als Beispiel, muß ich erst nachdenken, wer dort derzeit in diese Reihe gehören würde, aber bei der UNION und anderen Parteien auch.
Die Giganten waren Politiker die zu ihrem Wort gestanden haben und sich nicht verdreht haben.
Und da fehlen so einige wie Heuss und Herbert Wehner

aber ganz sicher gehören Merkel und Fischer nicht dazu.

Morvan
Michiko
Michiko
Mitglied

RE: Die letzten deutschen Giganten der Politik
geschrieben von Michiko
Es fehlen in der Liste die Namen von Ernst Reuter und Richard von Weizsäcker.

Und zu Franz-Josef Strauß noch etwas Unterhaltsames, das gabs auch und der Herr Schmidt lacht so nett im Hintergrund😃
Morvan
Morvan
Mitglied

RE: Die letzten deutschen Giganten der Politik
geschrieben von Morvan
als Antwort auf Michiko vom 02.08.2020, 15:19:49

auch Ludwig Ehrhard als "Vater" des Wirtschaftswunders


Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

RE: Die letzten deutschen Giganten der Politik
geschrieben von Edita
als Antwort auf Morvan vom 02.08.2020, 15:31:02

Und Ludwig Erhard war auch ein GIGANT, neben F.J. Strauß und Helmut Kohl, im wahrsten Sinne des Wortes ......

Edita

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Die letzten deutschen Giganten der Politik
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf Edita vom 02.08.2020, 15:41:08

jaja, die Liste ist spontan entstanden, ich schrieb eh: unter anderem.
Mir erscheint Vogel vielleicht deshalb so wichtig, weil ich viel von ihm weiss, er bei uns seine Meriten verdiente und, soweit bekannt, ein makelloses engagiertes politisches Leben geführt hat.
Er logierte glaub ich 14 Jahre lang, im Augustinum, für jeden zum "Anfassen" mitten unter vielen Älteren.

Grizibella
Grizibella
Mitglied

RE: Die letzten deutschen Giganten der Politik
geschrieben von Grizibella
als Antwort auf Michiko vom 02.08.2020, 15:19:49

Wehner und Strauß ....unvergessen. Damals war es noch interessant den Debatten im Bundestag zuzuhören.
An die Rede von Strauß kann ich mich noch gut erinnern. Leider gibt es so was heute nicht mehr ....

olga64
olga64
Mitglied

RE: Die letzten deutschen Giganten der Politik
geschrieben von olga64
als Antwort auf Edita vom 02.08.2020, 15:41:08
Und Ludwig Erhard war auch ein GIGANT, neben F.J. Strauß und Helmut Kohl, im wahrsten Sinne des Wortes ......

Edita
Ich kann auf "Giganten" wie Strauss, Wehner,Schmid  auch Kohl gerne verzichten. Diese ordinären Beschimpfungen der anderen in verräucherten Zimmern würden nicht mehr in unsere Zeit passen.
Und was hat es z.B. einem Strauss gebracht? Skandale, einen etwas verfrühten Tod, aber verbunden mit einem tagelangen Staatsbegräbnis als wäre ein Wittelsbacher gestorben.
Bei Erhard wird immer gerne übersehen, dass er der bislang einzige bayerische Kanzler war (wird ja so oft erklärt, ein Bayer könne kein Kanzler werden). Ist nicht so: der Franke Erhard hatte es geschafft - vielleicht ist der nächste Kanzler ja wieder ein Franke? Olga

Anzeige