Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Ist was passiert mit dem Aufbruch.???

Innenpolitik Ist was passiert mit dem Aufbruch.???

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Ist was passiert mit dem Aufbruch.???
geschrieben von pschroed
als Antwort auf karl vom 26.08.2020, 19:00:10
bruny:
"Bargeldlos in Deutschland ist auf lange Sicht undenkbar. "
Das sehe ich anders. Immer mehr Leute zahlen nach meiner Beobachtung bargeldlos im Geschäft. Corona wirkt wie ein Beschleuniger dieser Entwicklung. 

Karl
geschrieben von karl
Nicht nur in DE. 
Wenn es so weiter geht, können sie in Belgien, Lux, die Briefträger abschaffen alles läuft über PC. 😉Phil.
RE: Ist was passiert mit dem Aufbruch.???
geschrieben von Bruny
als Antwort auf karl vom 26.08.2020, 19:00:10

Ja bargeldloses Bezahlen in Geschäften ist eine Sache, aber bargeldlos zu sein, wie z.B in Schweden da liegen doch Welten oder anders gesagt Jahre dazwischen.
Bruny

RE: Ist was passiert mit dem Aufbruch.???
geschrieben von Bruny
als Antwort auf pschroed vom 26.08.2020, 19:03:28

Kein Wunder, Belgien liegt in der Digitalisierung auch weit vor Deutschland.


Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Ist was passiert mit dem Aufbruch.???
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 26.08.2020, 18:54:54
 
 
Und natürlich kann ich nach Deutschland reisen, wer sollte es mir verbieten? Die Frage dürfte eher sein, warum ich im Sommer, wo mein Pool jeden Tag winkt, ich nach Deutschland reisen sollte.
 
Kapiert, Bruny, Sie machen mal wieder alles richtig - und andere machen es anders und auch das sollten Sie aus Gründen derToleranz einfach akzeptieren. Ich denke,viele haben ganz andere Sorgen und vieles, was Ihnen wichtig ist, ist anderen sehr unwichtig.
Da Deutschland Spanien als Risikoland einstuft, würde eine Reise nach Deutschland für Sie zuerst mal einen Test bedeuten, bzw. eine 14-tägige Quarantäne in Deutschland. Ausserdem ist übrigens Rosenheim, wo Sie m.W. sich gerne aufhalten, wenn Sie in Deutschland sind, ein Hotspot geworden und unterliegt härteren Einschränkungen.
Auch habe ich in anderen Threads von Ihnen gelesen,dass Sie grosse Probleme hätten, Flüge nach Deutschland zu bekommen und diese schon für Februar 2021 suchen.
ABer das scheint ja alles nicht mehr zu stimmen oder hat nie gestimmt oder was auch immer.
Für mich ist es Faktum, dass Sie in der Seuchenzeit, also die letzten 7 Monate, das Kauf- und Zahlverhalten von Ihren Landsleuten nicht beurteilen konnten  und es sicher auch nicht möchten, weil Sie oft gerne an alten Erfahrungen hängen, die Sie irgendwann und irgendwo mal machten. Olga
RE: Ist was passiert mit dem Aufbruch.???
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 26.08.2020, 19:07:52

Es geht hier um Digitalisierung @Olga, darum habe ich die öffentlichen Verkehrsmittel in den Niederlanden zum Thema gebracht.
Nein ich mache bestimmt nicht alles richtig, aber ich mache es für mich richtig. Gib dem Dieb wenig Möglichkeit dich zu bestehlen ist mein Motto und das habe ich gelernt nachdem ich 2 mal bestohlen wurde.

Wenn ich reisen möchte, kann ich mich in Spanien bei meinem Arzt testen lassen und nach Rosenheim fahre ich zwar gerne, muss ich aber nicht, denn ich wohne nicht in Rosenheim. Also, ich könnte reisen, müßte auch nicht in Quarantäne, aber ich sehe keinerlei Bedarf und Notwendigkeit jetzt nach Deutschland zu reisen. 

Im Februar allerdings muss ich nach Deutschland und wenn ich nicht fliegen kann, dann eben mit dem Auto. Wieso haben Sie eigentlich ein Problem mit meiner Lebensweise. Ich kritisiere Sie doch auch nicht. Leben und Leben lassen gehört immer noch zu einem Lieblingsmotto von mir.

aixois
aixois
Mitglied

RE: Ist was passiert mit dem Aufbruch.???
geschrieben von aixois
als Antwort auf olga64 vom 26.08.2020, 19:07:52

Ab Mitte September soll sich da ja ändern und die Quarantänezeit verpflichtend auf 5 Tage reduziert werden, um die Testpflicht bei der Einreise zu ersetzen. Der Rückkehrer kann sich dann zuhause testen lassen und- sofern der Test negativ ist - am 6. Tag sich wieder normal bewegen.
Das ist zumindest aktuell die Absicht der Regierung. Bei positivem Test gilt dann ab dem Tag des Testes die übliche 14 Tage Quarantänepflicht.
Wer keinen Test macht, muss auf jeden Fall auch weiterhin in die 14 Tage Q.

Auch muss sich ein Einreisender aus einem Risikogebiet unbedingt bei seinem Gesundheitsamt vor Ort melden. Verstoß kann teuer bestraft werden.


Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Ist was passiert mit dem Aufbruch.???
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 26.08.2020, 19:17:39

Gähn - nicht schon wieder. Und es ist ja wohl eine jahrelange Praxis von Ihnen, mich zu kritisieren usw. - da stehen wir uns beide in nichts nach. Stabile Streitsucht auf beiden Seiten.
Sie sollten nur erkennen, dass es Leute gibt, die auch andere Berichte von Ihnen lesen und da fällt mir eben (seit vielen Jahren) oft eine gewisse, fehlende Plausibilität auf.
Bei uns ändern sich gerade die GEsetze; das mit der Impfung aus Risikogebieten wird nach der Ferienzeit entfallen; dafür gibt es wieder Quarantäne, die auch schärfer kontrolliert wird. Finde ich persönlich alles richtig: es soll die Leute vom Reisen abhalten, insbesondere in Risikogebiete und natürlich auch die, die aus Risikogebieten zu uns wollen. Auch ein Test bei Ihrem spanischen Arzt würde nur kurz helfen, weil bei uns dann verlangt wird, dass dieser spätestens nach 5 Tagen hier wiederholt wird.
Und mit dem Auto ist das auch so eine Sache: wenn Sie durch Frankreich fahren - auch dieses Land entwickelt sich gerade zu einem Risikogebiet.
Sie sollten Verständnis haben. Immerhin liegt Spanien jetzt mit Infizierten über 400.000 und ich befürchte schon ,dass hier Herr Sanchez bald wieder an einen scharfen Lockdown denken muss, oder? Olga

RE: Ist was passiert mit dem Aufbruch.???
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 26.08.2020, 19:39:55

Ich finde es langweilig wie Sie hinter mir her hecheln. Sorgen Sie sich um sich selbst und ich tue alles notwendige um gesund durch diese Pandemie zu kommen.
Ansonsten kann ich nur herzlich lachen über Ihren Beitrag 😂😂😂  

olga64
olga64
Mitglied

RE: Ist was passiert mit dem Aufbruch.???
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 26.08.2020, 21:08:35

Ich habe meinen BEricht gerade nochmals durchgelesen, verstehe aber nicht ,dass Sie über die von mir geschilderten Fakten herzlich lachen können.
Ich kann Sie aber verstehen, wenn Sie in Sorge sind, wie das in Spanien weitergeht. Es ist immerhin aktuell das Land mit den meisten Infizierten in Europa und die Zahlen steigen weiter. Wie wird die spanische Regierung reagieren?
Die Zahlen gingen ja runter als der Lockdown noch scharfgestellt war und stiegen sprunghaft an als alles gelockert wurde.
Das ist in allen Ländern so, aber nirgendwo so gravierend wie in Spanen, wenn man Europa betrachtet.
Alles Gute - Olga

RE: Ist was passiert mit dem Aufbruch.???
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 27.08.2020, 14:32:48

Ich glaube Sie wissen genau warum ich über ihren Post wirklich herzlich lachen konnte. 

Aber nochmal Olga, wegen mir brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Ich fühle mich pudelwohl in meinem kleinen Idyll, weitab von Touristen und wo nur ich bestimme mit wem ich mich eventuell kurz austausche. 

Und schon wieder berichten Sie was nachweislich nicht stimmt. Die Zahlen von gestern (für heute werden sie noch nicht gemeldet) sind für Frankreich noch viel besorgniserregender.

Aber egal, ich bin nicht in Frankreich uns Sie nicht in Spanien. Also beobachten Sie lieber die Zuwachsraten in Bayern.
 


Anzeige