Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Wowi tritt zurück - und das ist gut so!

Innenpolitik Wowi tritt zurück - und das ist gut so!

olga64
olga64
Mitglied

Wowi tritt zurück - und das ist gut so!
geschrieben von olga64
Nach einer längeren Zeit der Pannen in Berlin hat sich nun der Regierende Bürgermeister entschieden, im Dezember zurückzutreten. Gut so - wurde auch allmählich Zeit. Unter diesen Voraussetzungen kann dieser Job ja dem Sonny Boy keinen Spass mehr machen. Bin gespannt, wie und mit wem es dort weitergehen wird.
Die Karriereaussichten des Herrn Wowereit auf Bundesebene dürften damit auch blockiert sein, was sicher Leute wie Herrn Gabriel freuen wird. So hat jeder was von dieser Situation. Olga
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Wowi tritt zurück - und das ist gut so!
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf olga64 vom 26.08.2014, 16:04:55
Einer der besten Sprüche von Wowereit:
[i]"Wir stehen kurz vor der Eröffnung des BBI, des Willy-Brandt-Flughafens. Das war ein hartes Stück Arbeit ... aber in den letzten Jahren haben wir gezeigt, dass wir dieses riesige Infrastrukturprojekt erfolgreich umgesetzt haben. Immerhin sind wir bei einem Bauvorhaben der öffentlichen Hand bis heute sowohl im Zeit- als auch im Kostenrahmen."[/indent]
Wowereit am 10. Mai 2010 im "Tagesspiegel" über den neuen Berliner Großflughafen Berlin-Brandenburg BER.

Ich habe noch einen:
[i]"Und ich sage all denen, die jetzt protestieren: Wehe ich erwische einen davon, der am neuen Flughafen eincheckt."[/indent]
Wowereit am 20. März 2012 bei einer Air-Berlin-Veranstaltung über die Flughafen-Kritiker.

Ich stell mich schon immer mal an...
olga64
olga64
Mitglied

Re: Wowi tritt zurück - und das ist gut so!
geschrieben von olga64
als Antwort auf hinterwaeldler vom 26.08.2014, 16:46:14
... und heute sagt er ganz selbstkritisch: es war eine seiner schlimmsten Pannen in seiner politischen Laufbahn.
Was lernen wir daraus? Es ist nie zu spät, eigene Fehler einzusehen und einzugestehen - das ist Ausdruck von Persönlichkeit. Olga

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Wowi tritt zurück - und das ist gut so!
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf olga64 vom 26.08.2014, 17:04:01
gatita49
gatita49
Mitglied

Re: Wowi tritt zurück - und das ist gut so!
geschrieben von gatita49
als Antwort auf dutchweepee vom 26.08.2014, 18:49:16
Man mag über Wowi denken was man will, sicher war nicht alles allererste Sahne, was er in 13 Regierungsjahren abgeliefert hat. Aber seine Leistungen ausschließlich am Flughafendesaster zu messen, ist auch nicht angebracht.

Auf jeden Fall tut er gut daran, dass er jetzt selbst den Abschied einläutet. Dass ein Nachfolger, egal aus welcher politischen Ecke, es besser macht, halte ich allerdings für äußerst unwahrscheinlich.
Re: Wowi tritt zurück - und das ist gut so!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf gatita49 vom 26.08.2014, 19:27:31
Ich hoffe nicht, dass ihm der boden zu heiss wurde und er was weiss, was ihm zum verhängnis werden könnte.
Die ratten verlassen das sinkende schiff?

Wir werden sehen... Vielleicht muss der elende flughafen abgerissen werden?

Wowi wird dann wohl ne weile verschwinden?

Anzeige

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Wowi tritt zurück - und das ist gut so!
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf gatita49 vom 26.08.2014, 19:27:31
In der Ukraine wurde die Timoschenko wegen läppichen 250 Millionen Euro zu mehreren Jahren Haft verurteilt. Hoffentlich macht das in Europa keine Schule.
maggy
maggy
Mitglied

Re: Wowi tritt zurück - und das ist gut so!
geschrieben von maggy
als Antwort auf dutchweepee vom 26.08.2014, 18:49:16


Es wird ja den schwulen Männern nachgesagt, dass sie sehr
charmant sein können. Als ich den regierenden Bürgermeister
in Berlin kennen lernen durfte, ist mir das auch aufgefallen



Viele weitaus bessere Anlässe und Gelegenheiten zum Rückzug aus dem Roten Rathaus hat Klaus Wowereit ungerührt verstreichen lassen. Der einst als charmanter Lieblings-Bürgermeister der Berliner gefeierte „Wowi“ musste erst zum unpopulärsten Politiker der Hauptstadt absteigen, bis er - auch durch Druck aus der eigenen Partei - einsah: Da geht nichts mehr.

maggy
Doppelnick2gesperrt
Doppelnick2gesperrt
Mitglied

Re: Wowi tritt zurück - und das ist gut so!
geschrieben von Doppelnick2gesperrt
als Antwort auf maggy vom 26.08.2014, 22:50:34
Der berühmt-berüchtigte Flughafen BER hat ihn wohl abstürzen
lassen. Zuerst war als Termin 2012 genannt, jetzt munkelt man,
daß es - wenn überhaupt - 2018 werden würde. Und da sagt er von
sich, er habe GROßES geleistet?
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Wowi tritt zurück - und das ist gut so!
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf Doppelnick2gesperrt vom 27.08.2014, 07:04:50
Die SPD-Mitglieder sind wieder mal zerstritten wegen seiner Nachfolge. Jeder will es tun und sich ein Stück vom goldenen Kalb sichern. Nun wird es vermutlich wieder mal eine Mitgliederbefragung geben.

Mitgliederbefragungen in der SPD sind mir noch in guter Erinnerung. Da haben doch erst vor paar Monaten 240.000 SPD-Mitglieder über Deutschlands Zukunft entschieden. Nun geht es um die güldene berliner Boulette. Falsch machen kann keiner etwas, denn es wird niemand zur Verantwortung gezogen.

Das Googeln überlasse ich euch.

Anzeige