Internationale Politik Erdogan der Mächtige

Cheval
Cheval
Mitglied

Erdogan der Mächtige
geschrieben von Cheval
Erdogan wird heute das erste vom Volk gewählte Staatsoberhaupt. Er geht als Favorit in das Rennen und wird die Wahl gewinnen, wenn die Opposition nicht noch ein Wunder schafft. Und an Wunder glaube ich nicht...

Wird es ein Weg werden zum autoritären Staat?

Er ließ Korruptionsvorwürfe gegen ihn und Angehörige seiner Familie niederschlagen, indem er sich in die Waagschale der Justizia setzte. In einer funktionierenden Demokratie undenkbar. Wer gegen seine Politik demonstriert, wird aus dem Verkehr gezogen. Mit seinen Methoden aber wird er keinen Beitritt zu EU schaffen - wenn er das jemals ernsthaft vorhatte.

Eine freie Presse, sowie eine unabhängige Justiz, sind Grundlagen einer Demokratie.

Die AKP - Adalet ve Kalkınma Partisi - an deren Spitze er thront, wird zunehmend zu einer islamisierung der Türken führen - ultrakonservativ.
Erdogan wird sein Land durch seinen islamistisch geprägten Würgegriff zum neuen Krisenherd machen, direkt vor unserer Haustür.

Cheval
Crimmscher
Crimmscher
Mitglied

Re: Erdogan der Mächtige
geschrieben von Crimmscher
als Antwort auf Cheval vom 10.08.2014, 10:53:24
Naja! Erdogan wird als erste Maßnahme die Rechte und Befugnisse des Präsidenten erweitern.

Damit sichert er sich die absolute Macht im Staate Türkei.

Ob er politisch in Richtung Westen oder der eurasischen Union triften wird, kann noch niemand vorhersagen.

Crimmscher
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Erdogan der Mächtige
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Crimmscher vom 10.08.2014, 11:21:54
Schwer zu sagen. Wahrscheinlich dort hin von wo er sich mehr verspricht. Im Moment dürfte er genau so verunsichert sein wie die Saudis. Auch Erdogan hätte zwar lieber einen Gottesstaat, aber nicht die IS. Ich würde mir denken er wendet Europa den Rücken zu. Aber das ist meine eigene Interpretation.

Bruny

Anzeige

Crimmscher
Crimmscher
Mitglied

Re: Erdogan der Mächtige
geschrieben von Crimmscher
als Antwort auf Bruny vom 10.08.2014, 14:17:16
Russland mit Kasachstan und möglicherweise China, werden sich um die Türkei bemühen.

Die Idee der eurasischen Union ist bis Ostasien vorgedrungen.

Crimmscher
nerida
nerida
Mitglied

Re: Erdogan der Mächtige
geschrieben von nerida
als Antwort auf Crimmscher vom 10.08.2014, 15:06:12
Russland mit Kasachstan und möglicherweise China, werden sich um die Türkei bemühen.

Die Idee der eurasischen Union ist bis Ostasien vorgedrungen.


Ist das jetzt einer Deiner satirischen, humorvollen Beiträge?
Ich möchte Dich wirklich nicht schon wieder falsch verstehen.
Re: Erdogan der Mächtige
geschrieben von claude
als Antwort auf Crimmscher vom 10.08.2014, 11:21:54
Ob er politisch in Richtung Westen oder der eurasischen Union triften wird, kann noch niemand vorhersagen.
geschrieben von crimmcher


Ich denke das ist wohl eine Frage des Preises!

Anzeige

puckin
puckin
Mitglied

Re: Erdogan der Mächtige
geschrieben von puckin
als Antwort auf Crimmscher vom 10.08.2014, 15:06:12
Die türkei driftet unter erdogan doch immer mehr und gezielt in einen islamistischen staat ab.
Wenn jemand nicht mit islamistischen staaten paktieren will, sind es rußland und china.

Mit den tschetschenen und uiguren haben die genug streß und einen alles regelnden, alleinherrschenden "glauben" lehnen beide, in guter tradition von lenin und mao absolut ab.
Dort gilt allein was das zk der kommunisten chinas und putins autokratie festlegen, ein koran und allah sind da verboten.
Eines dürfte allerdings klar sein, sollte sich der islamismus in arabien festsetzen und seine hände auch nach europa aussstrecken, hätte europa und die westliche welt in putin einen verbündeten, wenn der westen es denn will.
Noch eins für alle putinversteher, in rußland wird es unter putin sicher nicht dazu kommen, das sich einer hinstellt und sagt, der islam gehört zu rußland.
Medea
Medea
Mitglied

Re: Erdogan der Mächtige
geschrieben von Medea
als Antwort auf puckin vom 10.08.2014, 18:25:36
M.M.n. will Herrr Erdogan nach wie vor mit Macht in die
EU, auch wenn er zur Zeit so etwas wie Desinteresse mimt.

Kein Türke erträgt eine Zurückweisung, schon gar nicht dieser
Mann, - es geht gegen seine Ehre und Respektierlichkeit, um das
hohe Gut des Gesichtsverlierens. Dem reicht keine bevorzugte
Partnerschaft, der will alles.

M.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Erdogan der Mächtige
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Medea vom 10.08.2014, 18:40:18
Ich werde so gar nicht schlau aus diesem Herrn. Für mich ist er aalglatt und nicht zu "lesen". Ich glaube die IS tragen nicht unbedingt zu seinem Wohlfühlen bei, obwohl er selbst gerne einen Gottesstaat hätte, dann kann er sich allerdings Europa abschminken.

???
Gruß, Bruny
luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Erdogan der Mächtige
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf Bruny vom 10.08.2014, 18:49:48
Jedenfalls ist das Neo-Osmanentum, das Erdogan und seine Leute pflegen, mit einer Zugehörigkeit zu Europa kaum mehr kompatibel.
Der Zug Richtung EU ist wohl abgefahren, und es wird auch in den türkischen Medien offen darüber räsoniert, dass Demokratie nach unserem westlich-demokratischen Verständnis und der Islam sich nicht vertragen. Per Mehrheitsentscheidungen kann man sich nicht über "göttliche Gebote" hinwegsetzen.

Mit Erdogan als Präsident dürfte auch die türkische Republik zu Ende gehen. Sie bleibt formal zwar noch bestehen, aber das Präsidialsystem wird vermutlich eher jenem von Ägypten oder Kasachstan ähneln. Erdogan hat in den letzten Jahren auch nie einen Hehl daraus gemacht, dass die Türkei- "seine Türkei"- ein Teil der islamischen und nicht der westlichen Zivilisation sei.

Luchs

Anzeige