Internationale Politik USA - Wahl

werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf Frank_ vom 20.01.2021, 18:21:37
Die Welt atmet auf..., kann man seit gestern sagen...natürlich war es keine "normale" Amtseinführung aber dennoch war allein die Anwesenheit der neuen Amtsinhaber + Vize und all der ehemaligen Präsidenten so angenehm, wie seit 4 Jahren nicht mehr. Man spürte diese gute Atmosphäre sogar durch das Fernsehgerät.

Die Rede von Joe Biden war ungemein positiv und sympathiebehaftet , weil in jeder Hinsicht Optimismus und Höflichkeit wieder Einkehr hielt.
Es wird ganz sicher nicht einfach werden, ein zerrissenes Land auf Dauer zu einen, dazu ist zu viel zerschlagen worden..., es braucht wohl viel Zeit, Geduld und Feingefühl.

Wünschen wir der US Regierung viel Glück aber vor allem auch einen langen Atem. 

Kristine
RE: USA - Wahl
geschrieben von Blues-Opa
als Antwort auf Michiko vom 21.01.2021, 10:35:12
Danke @corgy für den übersetzten Text dieser Zeilen, es war Lyrik vom Feinsten mit sehr aktuellen Bezügen für dieses geteilte und geschundene Land
Da schließe ich mich an ...

Ja, das war ergreifend und eindrucksvoll, auch wenn mein altes Schulenglisch mich hier doch arg in Stich gelassen hatte ... man spürte, das kam von tief innen, das war keine Show ...

Danke für für die  Übersetzung!

Horst
carlos1
carlos1
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von carlos1
als Antwort auf Bias vom 20.01.2021, 12:42:04

"

Er bezog sich auf die damals aktuelle Situation.
geschrieben von carlos1
Ganz ohne Zweifel, Carlos.
So wie die "Weisen" auch heute begabte Kinder ihrer Zeit sind.

Doch ob kleiner oder größer - irgendwann stoßen Staatsformen an die Grenzen ihrer Möglichkeiten, pervertieren oder werden pervertiert, ist mein Eindruck.
Wenn derzeit nolens volens mit einer Art Notstandsgesetzgebung auf eine Pandemie reagiert wird, mag das einen Eindruck davon vermitteln was noch alles möglich ist." Zitat Bias



Aus der Aktualität, Bias, lässt sich keine allgemeingültige Aussage ableiten. Aktualität wird dann zu einer allegemeingültigen Aussage, wenn sie nicht nur aktuell ist, sondern auf geschichtlicher Kontinuität beruht. Die Antike kennt Beispiele aus der Antike. Gesetze eines geschichtlichen Ablaufs lassen sich nicht erkennen und begründen, aber Parallelen in menschlichem Verhalten sind feststellbar. Staatsformen und Gesellschaften können sich wandeln, weilauch  Menschen sich ändern. Ein Ablauf von actio und reactio. Nicht imme zum Guten, wie die detusche Geschichte zeigt.

Abwegig ist deine Annahme, dass "nolens volens" mit einer Art Notstandsgesetz staatlicherseits auf eine Pandemie reagiert wird und dass dadurch eine "Art Eindruck vermittelt wird vonn dem, was alles möglich ist." Du hättest besser den Konjunktiv verwendet: was alles möglich sein könnte.

Die Pandemie ist prioritär ursachlich für den Notstand, nicht die Reaktion auf die häufig tödliche Krankheit durch den Staat. Der Staat ist in der Not, weil viele seiner Bürger leiden.

Solche Dinge lassen sich mit Hilfe des in deinen Augen "weisen" Aristoteles klären. Die Nikomachishce Ethik des Aristotelse ist ein gutes Buch.


Ich habe gestern wie viele Stler auch am Fernseher gesessen und habe ein Gefühl der Erleichterung verspürt bei der Inaugutationsfeier. Der Kotzbrocken, der das Weiße Haus zur Zentrale für die Verbreitung von Lügen machte, ist vielleicht für einige Zeit aus den Augen und aus dem Sinn. Nicht aber das Lügengespinst und der Schaden, den er angerichtet hat. Tatsächlich hat er auch richtige Dinge angestoßen, die aber leider den Schaden nicht gutmachen können. Das macht alles nur umso schlimmer.

c

Anzeige

Bias
Bias
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von Bias
als Antwort auf carlos1 vom 21.01.2021, 11:12:58
Abwegig ist deine Annahme, dass "nolens volens" mit einer Art Notstandsgesetz staatlicherseits auf eine Pandemie reagiert wird und dass dadurch eine "Art Eindruck vermittelt wird vonn dem, was alles möglich ist." Du hättest besser den Konjunktiv verwendet: was alles möglich sein könnte.
Ich bediene mich meist die Möglichkeitsform.
Aber "möglich sein könnte" war mir hier zu viel der Möglichkeit; zumal ich meine Überlegung - anders als Du - nicht als abwegig ansehe, Carlos.


Ich habe gestern wie viele Stler auch am Fernseher gesessen und habe ein Gefühl der Erleichterung verspürt bei der Inaugutationsfeier. Der Kotzbrocken, der das Weiße Haus zur Zentrale für die Verbreitung von Lügen machte, ist vielleicht für einige Zeit aus den Augen und aus dem Sinn. Nicht aber das Lügengespinst und der Schaden, den er angerichtet hat. Tatsächlich hat er auch richtige Dinge angestoßen, die aber leider den Schaden nicht gutmachen können. Das macht alles nur umso schlimmer.
geschrieben von carlos1
Ja, war angenehm den Unterschied in Auftritt und Haltung zu sehen.
Jetzt werde ich mal drauf achten, ob und wie es der Biden-Regierung gelingt, das was unter Trump an Richtigem angestoßen worden ist auszubauen,
welche Schwerpunkte der Gentleman setzt
und wie es ihm gelingt gute Vorsätze umzusetzen.
Neben taktischem Geschick wird er dazu Glück sicherlich brauchen. Ich wünsche es ihm.

Komm gut durch den Tag.
Edita
Edita
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von Edita
als Antwort auf carlos1 vom 21.01.2021, 11:12:58

Und vor allen Dingen Carlos - muß diese Art der "Notstandsgesetzgebung" alle 4 Wochen parlamentarisch überprüft werden ob es noch eine Berechtigung dazu gibt!, alleine das widerlegt schon, daß außerhalb dieser pandemischen Situation "nicht noch mehr" möglich wäre!

Edita

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von pschroed
Lady Gaga bei der Vereidigung gestern.  Phil.
 

 

Anzeige

val
val
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von val
als Antwort auf pschroed vom 21.01.2021, 12:16:44

Danke, Phil - gestern verpasst.
LG Val

werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf pschroed vom 21.01.2021, 12:16:44

Habe es live gesehen und gehört - ein wahrer Genuss und so voller Inbrunst von Lady Gaga dargestellt. 

Kristine

Michiko
Michiko
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von Michiko
Ein zusammenfassendes Video zum Beginn der Amtszeit von Joe Biden. Und erstaunliche Reaktionen bei YT am 21.01.2021, der neue Präsident wird es nicht leicht haben.
 
Daumen nach oben:  1228
Daumen nach unten:  855
 
werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: USA - Wahl
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf wandersmann_1 vom 21.01.2021, 10:26:19
Es war doch dringend notwendig..., nach nunmehr 4 Jahren Hetze, Hass, Polarisierung und Niedertracht auch etwas Vernünftiges zu bieten und das ist allemal gelungen !!!

Vor allem aber tut es sicherlich der
amerikanischen Seele gut !

Kristine

Anzeige