Internationale Politik Was wird aus Italien?

ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf Bruny vom 10.07.2014, 14:42:05
Entschuldig, aber du kannst doch nicht allen Ernstes erwarten, daß ich deine Behauptungen unbesehen als wahr annehme, zumal du keinerlei Beweise für deine Behauptungen bringst. Ich habe mich informiert und daher weiß ich, daß deine Behauptungen nicht stimmen können. Auch deine Vorurteile machen die Geschichte nicht besser.

Auf so einer Grundlage kann man keine Diskussion führen. Natürlich kannst du beleidigt sein, aber ein Argument ist das auch nicht.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von olga64
als Antwort auf vom 09.07.2014, 18:16:54
Mit "wir in Deutschland" meint Candy die sehr hohen Mieten in München, vergisst aber dabei, dass es auch in Deutschland Städte und Gegenden gibt, wo dies nicht der Fall ist. So ist z.B. Berlin die billigste Metropole weltweit, obwohl die Mieten dort allmählich auch steigen.
'Sie vergisst bei ihrer Betrachtung leider auch, dass das allgemeine kaufmännische Prinzip Nachfrage und Angebot auch hier gilt - wenn jeder nach München möchte, steigt die Nachfrage und auch der Preis. Zudem leben in München besonders viele Singles, die für sich - da gut verdienend - keine 1-Zimmer-Appartmentes bewohnen, sondern mindestens 70 qm. In solchen Wohnungen wohnten früher ganze Familien und heute alleinstehende Personen.
Die günstigeren, auch oft grossen Altbauwohnungen werden in München und anderen Grossstädten oft von alleinstehenden Witwen mit Uralt-Verträgen bewohnt, deren Kinder längst ausgezogen und die Männer verstorben sind. Das habe ich auch nie verstanden, warum solche Leute ihre Wohnungen nicht freimachen für Familien,die dann oft in kleinen Wohnungen zusammengepfercht werden. Olga
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 10.07.2014, 15:10:28
Ich bin nicht beleidigt, aber wenn "Deine Informationen" mehr zählen, als das was ich hier vor Ort erlebe, dann gestatte mir einfach mal Deine Informationen anzuzweifeln.

Ich habe bereits geschrieben, dass in weiten Teilen Spaniens die Menschen Gas nur in Flaschen beziehen können.
Eine Flasche Gas kostet hier in unserem Raum 20,00 Euro, damit könnte ich 20 qm 4 Tage temperieren, nicht heizen.
Strom kostet: Tag 0,215195 €/kWh
Strom kostet: Nacht 0,121538 €/kWh
Grundgebühr: 45,36 €/Monat
Wasser wird nach Verbrauch gerechnet:
0 bis 9 cbm = 0,8915/cbm
10 bis 33 cbm = 1,0836/cbm
Höher als 33 cbm = 2,2907
Der Verbrauch von Wasser ist hier natürlich deutlich höher, denn es regnet fast nie und es ist HEISS.
Müllgebühren: 30,00 €/Monat
Grünabfall: 15,00 €/Monat
Wir wohnen im Eigenheim und deshalb habe ich unsere spanischen Nachbarn gefragt ob sie mir für eine Berichterstattung nach Deutschland wohl sagen würden wieviel Miete sie bezahlen. Sie wohnen auf 80 qm Wohnfläche (Terrassen nicht mit gerechnet) und bezahlen 690,00 Euro netto, dazu kommen 21% Mehrwertsteuer. Der Mietpreis ist kalt, also ohne Nebenkosten.
Es leben 6 Erwachsene und ein Kind in der Wohnung, wovon nur die beiden "Alten" arbeiten, also Vater und Mutter, bzw. Opa und Oma. Die Kinder, selbst Eltern sind arbeitslos ohne Unterstützung vom Staat, da bereits seit über 2 Jahren arbeitslos.

Alle angegebenen Verbrauchszahlen habe ich von den letzten Abrechnungen abgelesen. Versicherungen habe ich nicht angegeben, weil diese individuell sind. Wir bezahlen mehr, andere weniger, sehr viele haben keine Versicherung..

Ich weiß jetzt nicht wie meine Realität mit Deinen Informationen abschneiden und es ist mir ehrlich gesagt auch egal. Obwohl das Land und die Menschen viele Existenzprobleme hat, ich lebe gerne hier und helfe wo ich kann.

Und von welchen Vorurteilen glaubst Du jetzt hier irgendwas sehen zu müssen? Gegen wen oder was soll ich denn Vorurteile haben? Weil ich meinen Traum lebe?

Anzeige

ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf olga64 vom 10.07.2014, 15:59:53
Was ich meine, Olga, das schreibe ich schon selbst, dazu müssen Sie keine Interpretation liefern. Im übrigen haben Sie wieder mal nicht verstanden, worum es geht. Also halten Sie sich raus.
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf Bruny vom 10.07.2014, 16:03:42
Lebe du deinen Traum und ich lebe meinen.

Trotzdem sollte man die Realität darüber nicht vergessen.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 10.07.2014, 17:07:03
Ts, ts, ts und Kopf schütteln.

Anzeige

ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf Bruny vom 10.07.2014, 17:24:07
Ts, ts, ts und Kopf schütteln.


Gib's auf, ich habe keine Lust auf solche "Diskussionen".
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 10.07.2014, 17:26:16
Weisst Du, Candy ich finde das schon fast beleidigend. Ich habe mir nun wirklich viel Mühe gemacht, die Rechnungen rauszusuchen, sie detailliert aufzugliedern, mit den Nachbarn zu sprechen und was ich von Dir zurück bekomme ist: man soll bei der Realität bleiben? Wieviel Realität forderst Du denn noch ein? Zumal Du ja nichts dagegen zu setzen hast. Da kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln Und selbstverständlich sollst Du Deinen Traum leben, was sollte oder könnte ich wohl dagegen haben.
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf Bruny vom 10.07.2014, 17:44:57
Es tut mir leid, daß du dich beleidigt fühlst, das lag nicht in meiner Absicht.

Ich kann dir sagen, daß wir die günstigste Variante der Stadtwerke München haben (übers Internet), da kostet eine kWh 21,55 ct und die Grundgebühr 60,24 €. Nachtstrom gibt es nicht mehr.
Gas kann ich dir nicht sagen, weil wir das nicht haben.
Die Betriebskosten belaufen sich auf 1651,24 € pro Jahr, dazu noch Heizung und Warmwasser pro Jahr 1519,60 €.
Die Münchner Mieten sind extrem hoch, aber auch in meiner Heimatstadt Ulm sind sie nicht viel billiger. In anderen Städten kenn ich mich nicht aus, aber die Mieten steigen überall.

Das sind unsere Ausgaben, es gibt aber wesentlich höhere. Unser Sohn mit seinem 35qm Apartment zahlt anteilsmäßig mehr.

Für einen Vergleich taugen diese Zahlen aber nicht, dazu sind sie einfach nicht umfassend genug.

Meine Erkenntnisse aus dem Internet sind so, daß in Deutschland die Lebensmittel im Vergleich zur EU günstig sind. Aber nicht, weil die Deutschen so geizig sind, sondern weil sich hier Lidl, Aldi etc. starke Konkurrenz machen. Dafür liegen eben die o.g. Dinge über dem Durchschnitt in der EU.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 10.07.2014, 18:23:57
Candy, ich glaube hier kann man tatsächlich nur das berichten, was man selbst an Erfahrung sammelt. Ich kann ja nicht gut fragen was unsere Nachbarn verdienen, aber ich kann Dir erzählen dass es hinten und vorne an allem klemmt. Und wenn hier die Stromrechnung nicht bezahlt wird, dann wird sofort der Strom abgestellt. Ohne Vorwarnung! Wir müssen uns auch nicht streiten wer mehr Nebenkosten bezahlen muss, ich kann nur mit Fug und Recht erzählen, dass Spanien nicht in der Lage ist die Flüchtlinge aufzunehmen und darauf zielte mein ursprünglicher Beitrag hin. Die Bürger Spaniens haben selbst nichts mehr zu beissen. In Andalusien ist es noch schlimmer als in meiner Region, da nehmen sich Menschen das Leben weil sie keinen Ausweg mehr kennen. Ja, die Lage ist hier schlimm und nur darauf wollte ich eingehen.

Ich glaube wir können das Thema beenden, was meinst Du?

Anzeige