Internationale Politik Was wird aus Italien?

ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf Bruny vom 10.07.2014, 18:42:46
Ja, ich denke mal, da haben wir aneinander vorbeigeredet. Es ist ganz klar, daß Spanien die Flüchtlinge nicht versorgen kann und daß da endlich eine klare Absprache EU-weit getroffen wird. Da könnte sich doch Merkel dahinterklemmen.

Mir ging es darum, daß ich es nicht mag, wenn man "den Deutschen" Dinge nachsagt, die nach meinen Erfahrungen eben nicht stimmen. Ich kenne niemanden, der aus Geiz billige Lebensmittel verlangt und ich kenne auch keine miesepetrigen Leute und diese sog. "German angst" hab ich auch noch nie erlebt.

Sicherlich geht es uns im Vergleich zu anderen Ländern gut, aber auch hier gibt es wirklich arme Menschen, die auf die Tafeln angewiesen sind und die Schere arm-reich geht immer weiter auseinander. Auch davor dürfen wir nicht die Augen verschließen. In der EU läuft einiges ganz gewaltig schief.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von olga64
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 10.07.2014, 19:05:18
Sicherlich geht es uns im Vergleich zu anderen Ländern gut, aber auch hier gibt es wirklich arme Menschen, die auf die Tafeln angewiesen sind und die Schere arm-reich geht immer weiter auseinander. Auch davor dürfen wir nicht die Augen verschließen. In der EU läuft einiges ganz gewaltig schief.
geschrieben von candy


Deutschland ist nicht nur das bevölkerungsreichste Land der EU, sondern auch das reichste. Die Armut in Deutschland ist sehr von der Region abhängig: z.B. in Bayern und Baden Württemberg liegt sie bei ca 11% - in Bremen bei 24%.
Arm definiert sich in Deutschland am Medianeinkommen - beträgt dieses nur 60% - derzeit eine Basis von ca 1.300.-- netto monatlich - ist man arm und hat aber Anrecht auf Aufstockung bis zu einer Grenze von ca 900.-- Euro monatlich. Das haben andere Länder nicht, deren Sozialgesetze sehr viel restriktiver sind,bzw. darauf ausgelegt, dass zuerst der Einzelne alles versuchen muss, um seine Lage zu verbessern und dann auch nur wenige Monate staatliche Transferleistungen erhält. Olga
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf olga64 vom 14.07.2014, 17:25:38
Ich weiß, daß Ihnen unser Sozialsystem nicht paßt und Sie sich weigern, die Armut in Deutschland zu sehen. Würden Sie lieber die Menschen verhungern lassen?

Für mich ist das kein Thema und ich hab auch keine Lust, mich mit Ihnen darüber auseinanderzusetzen. Ich neide den HartzIV Empfängern ihr knappes Überlebensgeld nicht.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von olga64
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 14.07.2014, 18:02:18
Ich neide den HartzIV Empfängern ihr knappes Überlebensgeld nicht.
geschrieben von candy


Was würde es auch bringen, dieser Gruppe ihre durchschnittlichen 1.000 Euro monatlich (Regelsatz, Miete und Krankenversicherung) zu neiden? Mir tun nur die leid, die fairerweise und auch um als gutes Beispiel ihren Kindern gegenüber zu wirken, für diesen Betrag jeden Tag zur Arbeit gehen.
Frau kann sich nicht aussuchen, wofür ihre 'Steuerzahlungen verwendet werden - aber meist pochen die sehr darauf, die selbst keine Steuern zahlen. Olga
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf olga64 vom 15.07.2014, 17:06:54
Es ist allgemein bekannt im Forum, daß Sie die einzige sind, die jemals gearbeitet und Steuern gezahlt hat.

Das Thema langweilt inzwischen ungemein.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von olga64
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 15.07.2014, 17:17:58
Das kann schon rechnerisch nicht stimmen - dann könnten und würden wir uns sicher keinen solch gewaltigen Sozialhaushalt leisten können, wenn ich ihn allein zu finanzieren hätte. ABer die Probleme kommen in dieser Form sowieso in einigen Jahren auf uns zu, wenn immer weniger zahlende Leistungsträgern immer mehr Empfängern gegenüberstehen. Wohl dem, der dann privat vorsorgte, dass er noch überleben kann. Olga

Anzeige

ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf olga64 vom 15.07.2014, 17:24:25
Schon mal was von Ironie gehört?
olga64
olga64
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von olga64
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 15.07.2014, 17:32:53
Oh ja - Candy. Wenn Ironie als intelligentes Werkzeug eingesetzt wird, bin ich ein grosser Fan davon. Olga
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf olga64 vom 16.07.2014, 17:17:25
Tatsächlich? Dann wundert es mich schon, daß sie die dick aufgetragene Ironie in meinem Beitrag nicht erkannt haben.
Marija
Marija
Mitglied

Re: Was wird aus Italien?
geschrieben von Marija
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 15.07.2014, 17:17:58
Es ist allgemein bekannt im Forum, daß Sie die einzige sind, die jemals gearbeitet und Steuern gezahlt hat.

Das Thema langweilt inzwischen ungemein.
geschrieben von Candy


Ja, das stimmt. OlalaOlaga ist perffffffeccccckkkkkttt.Und das schon viele Jahre, das weiß auch ihr Liewwwwwwbhaber. Kreisch.

Alles Iro-nie.

Anzeige