Forum Formulier-Spaß Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf na-und vom 13.05.2012, 08:41:59
Im Colibri lass uns genießen,
die Tapas und dann noch begießen
den Abend mit feinen
Getränken und kleinen
Geschichten, die uns lachen ließen.


miriam
miriam
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von miriam
als Antwort auf Shenaya vom 13.05.2012, 12:09:13
Den Abend möcht' auch ich genießen,
Für mich muss Alkohol nicht fließen -
Mit – es war einmal...
Welches nicht banal,
Kann man den Tag auch schön beschließen.

na-und
na-und
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von na-und
als Antwort auf miriam vom 13.05.2012, 17:04:43
Beschließt Du den Tag hier im Forum,
dann schreibst du mal so und mal so rum
mal ernst und mal heiter
mal dumm mal gescheiter
und später sitzt' noch auf dem Klo rum.

Anzeige

Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf na-und vom 13.05.2012, 17:15:09
Er konnte es schier nicht begreifen,
warum es nicht ging ohne Keifen
in fast jedem Faden,
geballt und geladen;
doch wollt' er sich's Lachen verkneifen.


Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf Shenaya vom 20.05.2012, 17:59:44
Es fühl'n sich rhetorisch als Nabel
mit manch wohlgesetzter Vokabel,
er, der nicht nur 'plaudert',
und sie, die nicht zaudert,
zu tadeln buchstäbliches Babel. :)


hisun
hisun
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von hisun
als Antwort auf Shenaya vom 03.06.2012, 15:34:15
Ein Junge sparte alles Geld wegen der Zinsen,
bedachte Einwände nur stets mit einem Grinsen,
ihm war einfach nicht bang,
so ging es gar nicht lang,
da war seine Gesundheit in den Binsen.




Anzeige

ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf hisun vom 26.06.2012, 10:59:51
Ein ziemlich armer Mann aus Dresden,
dessen Ahnen lang schon verwesten,
fand im Keller `nen Schatz,
am wohl finstersten Platz.
Das trieb ihn zu freudigen Gesten.
pippa
pippa
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von pippa
als Antwort auf ramires vom 26.06.2012, 11:26:20

Ich liebte einst einen Ostfriesen,
mit ihm ging ich gern durch die Wiesen,
es gab keinen Wald
und oft war es kalt,
weil dort frische Winde oft bliesen.
Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf pippa vom 26.06.2012, 13:32:22
Es ging bei Frau Meyer aus Winsen,
grad kürzlich die Eh' in die Binsen.
Nun sucht sie 'nen Neuen,
den sie könnt' betreuen,
darob gibt es gar nichts zu grinsen ...
ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf Shenaya vom 27.06.2012, 09:57:20
Beim Strandfest im fernen Bahia
ich einstmals begegnete Ria.
Sie sang wunderschöne,
traf ganz hohe Töne.
Doch surfen ging ich mit der Mia.


Anzeige