Lebenshilfe Liebe, Familie & Co.

Peter63
Peter63
Mitglied

Liebe, Familie & Co.
geschrieben von Peter63
Hallöchen;)
Die Überschrift ist zwar etwas allgemein gehalten,
aber dann kann hier vielleicht anschließend noch was diskutiert werden.
Aber zuerst mal zu meiner Frage...

Ich bin 63, habe zwei Kinder.
Damals, zwei Jahre nach Janinas Geburt,
haben meine ..Exfrau und ich uns getrennt,
da sie einen anderen Mann kennengelernt hatte und sich in ihn verliebte.
Hab ich dann auch so hingenommen und mich damit abgefunden.
Ich hatte vor 10 Jahren noch eine Beziehung, hielt aber nicht soo lange.(1 Jahr)
Irgendwie hatte ich bis vor kurzem, oder immernoch das Gefühl, Maria(so hieß meine damalige Frau) immernoch zu lieben.
Aber....mir fäfllt das zwar sehr schwer, das zu schreiben, aber nunja.
Marias neuer Freund damals hat,hat...
Ach ich machs kurz! Maria lebt nicht mehr und er ist Schuld an ihrem Tod. (
Ich dachte immer, ich hätte das verarbeitet,
aber..ich weiß nicht, dieses Gefühl ist immernoch da.
Ich gehe manchmal mit ein paar aus meiner Gegend Fußball spielen. Dort habe ich letztens eine Frau gesehen(sie ist dort öfter, kauft sich ein Eis und schaut manchmal auch zu& geht dann wieder). Irgendwie gefällt sie mir.
Wisst ihr, abends sigtze ich dann zu Hause & muss an sie denken, aber auf einmal kommt dann wieder der Gedanke an Maria und ich bekomme ein schlechtes Gewissen, keine Ahnugn wieso :( Als ob es falsch wäre, an diese Frau zu denken.
Momentan bin ich total durcheinander.
Ich habe nicht wirklich jemanden, dem ich das so erzählen könnte. Doch klar, meinen Kindern, aber ich weiß nicht, wie sie reagieren würden, irgendwie habe ich ANgs vor der Reaktion.

Bitte schreibt was hierzu. Ich bin total verunsichert

Liebe Grüße,
Peter:)
loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Liebe, Familie & Co.
geschrieben von loretta †
als Antwort auf Peter63 vom 09.10.2011, 18:05:41

Ich habe nicht wirklich jemanden, dem ich das so erzählen könnte. Doch klar, meinen Kindern, aber ich weiß nicht, wie sie reagieren würden, irgendwie habe ich ANgs vor der Reaktion.


Und hier weißt du erst recht nicht, wie reagiert wird .....

Mir bleibt nur, dir viel Glück zu wünschen
loretta
Re: Liebe, Familie & Co.
geschrieben von ehemaliges Mitglied
Ich finde es ...ja wie finde ich es ? Ich habe da gemischte Gefühle, ob ich dich nun als mutig ansehen soll oder eher als einfältig.
Ich wage einfach zu bezweifeln, dass DIES hier der richtige Ort ist, um ein derartiges "Fast-Trauma" abzuarbeiten.

Bleibt mir nur, dir zu wünschen, dass du auf die richtigen "Empfänger" triffst für dein Ansinnen ... viel Glück auch von mir.

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Liebe, Familie & Co.
geschrieben von karl
als Antwort auf Peter63 vom 09.10.2011, 18:05:41
Hallo Peter,

Du bist so alt wie ich. Ich bin familienmäßig versorgt, aber in Deiner Situation würde ich nicht zögern und mein Glück suchen. Du weißt nicht wie viele Gelegenheiten sich noch bieten und Du willst doch am Ende nicht sagen müssen "Mir hat der Mut gefehlt!".

Viel Glück auch von mir, Karl
hafel
hafel
Mitglied

Re: Liebe, Familie & Co.
geschrieben von hafel
als Antwort auf Peter63 vom 09.10.2011, 18:05:41
Brrr, da sind einige Ungereimtheiten und Internas, dass Außenstehende da kaum etwas Sinnvolles zu sagen können. Hier wirst Du 1001 Antwort erhalten, weil jeder nach seiner Sichtweise urteilt.

Aber wie Loretta schon schrieb: alles Gute, Du wirst es schon meistern.

Hafel

uki
uki
Mitglied

Re: Liebe, Familie & Co.
geschrieben von uki
als Antwort auf Peter63 vom 09.10.2011, 18:05:41
Worauf willst du noch warten?

Viel Glück.

-uki-


Anzeige

fenna
fenna
Mitglied

Re: Liebe, Familie & Co.
geschrieben von fenna
als Antwort auf Peter63 vom 09.10.2011, 18:05:41
Deine Kinder sind doch erwachsen und haben in dieser Sache nichts zu reden. Es geht doch um dein Leben. Willst du denn immer allein bleiben? Ich würde es mir sehr verbitten wenn sich meine Tochter in mein Leben einmischen würde. Deine Frau hat dich verlassen, schlechtes Gewissen ist also nicht notwendig. Mach dich ran Junge, sonst verpasst du noch das Leben.
myrja
myrja
Mitglied

Re: Liebe, Familie & Co.
geschrieben von myrja
als Antwort auf Peter63 vom 09.10.2011, 18:05:41
Auch ich kann Dir nur raten, trau Dich! Natürlich kann es schief gehen und sie sagt NEIN. Aber Du würdest es immer bereuen, es nicht versucht zu haben.

Ein schlechtes Gewissen brauchst Du doch nicht zu haben. Deine Frau ist tot und ihr wart schon lange getrennt.

Ich wünsche Dir viel Glück!

Myrja
Dreierlei3
Dreierlei3
Mitglied

Re: Liebe, Familie & Co.
geschrieben von Dreierlei3
Du bist 63 Jahre. Und alleine und hast dich, wie ich aus deinen Zeilen entnehme, in eine Frau 'verguckt'. Durch diese Gefühle, nehme ich mal an, wird die Erinnerung an Maria wieder geweckt.
Ich denke, die Trennung hast du nicht wirklich überwunden.
Die Schuld am Tod eines geliebten Menschen auf jdn. anderen zu schieben ist aber zu einfach und nicht wirklich hilfreich für dich.

Setze dich mit der Erinnerung an deine verlorenen Liebe auseinander. Was weißt du wirklich noch von ihr? Kanntest du sie denn wirklich?
Hast du dich von ihr verabschiedet? Warst du mal an ihrem Grab und hast Abschied genommen?

Ich mache an mir die Erfahrung, dass ich etliche 'Beziehungen' im Nachhinein verkläre, mir schönrede und zwinge mich regelrecht, sehr kritisch auf meine rückblickenden Wahrnehmungen zu achten.

Ich finde es schön, daß dir wieder jemand gefällt. Gibt dir die Möglichkeit mit ihr einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Zu dem auch gehört sich von Maria zu verabschieden :)

chris33
chris33
Mitglied

Re: Liebe, Familie & Co.
geschrieben von chris33
als Antwort auf Dreierlei3 vom 30.10.2011, 11:04:40
hallo peter 63,
um hier im forum, dein "problem" anzusprechen, ist dein leidensdruck ziemlich gravierend-sage ich mal.
da du in all den jahren es nicht geschafft hast, mit der angelegenheit fertig zu werden, würde ich in dieser situation eine unterredung mit einem psychologen vorschlagen. oft kann man nach einigen sessions dann wieder klarer denken und alles nimmt seinen lauf (das ist meine persönliche erfahrung).da ich weiß,daß sich viele menschen noch dagegen sträuben-erwähne ich nur kurz: mann/frau muß nicht bekloppt sein, um psychotherapeutische hilfe in anspruch zu nehmen-es sind die klügeren von uns-die das tun..

eine neue beziehung auf den "unverarbeiteten altlasten" aufzubauen-ist meistens zum scheitern verurteilt.

chris33

Anzeige