Forum Computer, Internet und Fotos Netzwelt Sicherheitspaket Norton 360 der Telekom

Netzwelt Sicherheitspaket Norton 360 der Telekom

digizar
digizar
Mitglied

Re: Sicherheitspaket Norton 360 der Telekom
geschrieben von digizar
als Antwort auf Urego vom 27.12.2010, 17:04:46
Urego: ...daß Ihr Eure Beiträge ironisch meint, weil ich nämlich ein gutgläubiger und vertauensvoller Mensch bin.

Man, Urego, soooo viel solltest Du aber schon verstehen. Bist doch nicht von gestern.
Der Spruch mit den jeden-Morgen-Dumlacks ist doch sooo verbreitet,
also wer den nicht kennt ...
Und ein bissl zum Nachdenken soll er ja auch anregen.
Sagt er doch: Du bist (auch) reingefallen.

Außerdem hab ich damit ausgedrückt, daß sie reingefallen ist und das Zeugs entfernen soll.
Als Hilfe angeboten habe ich den kostenlosen Avira.
Knapp und bündig bestens auf den richtigen deutschen Link ausgerichtet.
Also mehr geht doch nun wirklich nicht zu machen.

Und daß ich keine Romane schreibe, das ist auch weithin bekannt.
Klare Ansage - klares Ergebnis.



Aber auch ich habe dabei was gelernt.
Zwei Sachen
1) Das nämlich mit genügend Werbung auch der größte Murks verkauft werden kann.
2) Dass man es niemandem recht machen kann.
digizar
digizar
Mitglied

Re: Sicherheitspaket Norton 360 der Telekom
geschrieben von digizar
als Antwort auf KarinIlona vom 27.12.2010, 17:33:14
Karolina: ...warum reagierst du so ironisch auf meine Anfrage

Das ist zuerst mal die falsche Aussage
Die Frage war nämlich zuallererst: ...War es richtig?...
Ich finds etwas seltsam, wenn gestandene Leute öffentlich im Nachhinein fragen ob sie einen Vorgang richtig gemacht haben. Wer holt da freiwilling die Kohlen aus dem Feuer?

Dass da nicht kommen kann 'JA, Du hast Sch.. gebaut' ist klar, das wäre derb.
Also bringe ich Dir doch eine vergleichsweise einfache Ausweichantwort,
indem ich Dir sage: Klar richtig, so richtig wie die... weisst schon.
Das wahrt Dein Gesicht. Du stehst dann nämlich nicht als alleiniger Dämlack da. Capice?

PS
Ich habe mir schon so oft geschworen, keine Hilfe mehr zu geben.
Aber immer wieder falle ich darauf rein.
Und dann soll ich mich dafür auch noch
-in meiner Zeit, die ich selber brauche!- rechtfertigen.
Ich verspreche, mich zu bessern.
HW macht das hervorragend.
Mit ganz ohne mich.



Achso, es wäre hilfreich(er) gewesen, hier zu sagen was denn nun aus Deiner Sache wurde.
Weisst - wegen Lerneffekt.
KarinIlona
KarinIlona
Mitglied

Re: Sicherheitspaket Norton 360 der Telekom
geschrieben von KarinIlona
als Antwort auf digizar vom 27.12.2010, 17:46:59
Danke, lieber digizar, für deine Erklärungen.
Falls ich aber trotzalledem später wieder einmal einen unbedarften "Hilferuf" einstelle, bitte, antworte mir nicht!
Ich möchte wirklich deine knapp bemessene Zeit nicht unnötig in Anspruch nehmen. Es tut mir leid,
Karilona

Anzeige

Urego
Urego
Mitglied

Re: Sicherheitspaket Norton 360 der Telekom
geschrieben von Urego
als Antwort auf KarinIlona vom 27.12.2010, 18:17:29


Nehmts doch beide nicht so ernst. Gebt Euch die Hand und geht friedlich ins neue Jahr!

Urego
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Sicherheitspaket Norton 360 der Telekom
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf hafel vom 27.12.2010, 15:40:11
Nicht jeder PC-Nutzer ist auch ein Experte und haben die Sicherheitseinrichtungen meiner Meinung auch ihren Sinn. Es ist schön, wenn Du dank Deines PC-Wissens ohne Firewall auskommst, Du solltest aber andere nicht davon abhalten, oder sie gar für naiv hinstellen, wenn sie ihren PC absichern möchten.

Jetzt geht das schon wieder los. Die Antwort findest du seit vielen Jahren hier: http://www.ulm.ccc.de/PersonalFirewalls[/url]

Kein Mensch muss ein Experte sein, um sich [u]Grundwissen
anzueignen. Aber sich damit zu positionieren: "Weil ich ein DAU bin, benötige ich norton", dazu gehört schon Verständnis der besonderen Art. Ja, Norton360 ist für dumme Menschen gedacht und eine Abzocke der besonderen Art. 3 €us im Monat sind auch 36 im Jahr. Habt ihr für diese Summe keine nutzbringende Anwendung? Ich schon, das wären bsw. schon drei nette Blumensträuße für meine Frau.

Was hält euch davon ab sich mit der Problematik etwas näher zu befassen? Seid ihr so klug das ihr schon von vor herein wisst, das ihr es nicht versteht? Raus mit der Sprache! Das Dümmste kommt aber noch: Nämlich dann wenn ihr das Stück dumme Software irgend wann wieder los werden wollt. Frage an Google: Norton deinstallieren

@langer: Ich weiß nicht was wichtiger ist, soll nun ein OnAccess-Scanner permanent deinen Rechner zur Schnecke machen, nur weil der Hersteller meint jeden deiner Tastenanschläge kontrollieren zu müssen und bei jeden Besuch eine Webseite heuristisch nach Schadcode zu suchen oder soll er einmal am Tag für 1 sek aktiv sein. Mehr kommt doch tatsächlich nicht zusammen und für die restlichen 23h59m59s habe ich die volle von mir bezahlte Power zur Verfügung. Wenn ich dich richtig verstanden habe muss ein Scanner beschäftigt werden sonst langweilt er sich.

Ja, es ist Schwachsinn wenn ein Scanner täglich neu jede aufgerufene Datei kontrolliert. Es reicht doch wenn dies einmal zu dem Zeitpunkt geschieht, wenn sie auf die Festplatte gelangt. Oder siehst du das anders? Vertraust du deinem Verstand der dir sagt: "Ich habe kontrolliert" oder doch mehr einer Maschine, welche diesen Vorgang hundert Mal am Tag wieder vergessen hat? Eines steht fest: eine vertrauenswürdige KI wird es in den nächsten 100 Jahren kaum geben.

Ich habe mehr als ein Dutzend mal erklärt wie mein System funktioniert und wie ich mich schütze. Immer wieder stelle ich fest, das meine Beiträge einfach ignoriert werden, statt mir Löcher in den Bauch zu fragen. Ist es denn so schwer eine konkrete Frage zu formulieren, falls man etwas nicht auf Anhieb versteht? Wem vertraut ihr mehr, einer Maschine oder einem Mitglied des ST?

Ich halte niemanden ab, sich gegen eventuelle Gefahren zu schützen. Man kann sich aber nur dann richtig schützen, wenn man weiß wie und auf welchem Weg Malware ins System gelangt und was sie bewirkt. Das zu beurteilen vermag keine Maschine, das kann nur die Schwabbelmasse unter der Schädeldecke.
digizar
digizar
Mitglied

Re: Sicherheitspaket Norton 360 der Telekom
geschrieben von digizar
als Antwort auf hinterwaeldler vom 27.12.2010, 21:49:14
Gedanken zum Thema PC-Hilfe (pdf 50KB)

Anzeige

langer
langer
Mitglied

Re: Sicherheitspaket Norton 360 der Telekom
geschrieben von langer
als Antwort auf hinterwaeldler vom 27.12.2010, 21:49:14
[Das Dümmste kommt aber noch: Nämlich dann wenn ihr das Stück dumme Software irgend wann wieder los werden wollt.]Ein Image bevor das Stück dumme Software Installiert wurde hilft ungemein.
[Frage an Google: Norton deinstallieren]Nur das nicht,denn Google führt dich womöglich auf einen Link wo sich ein HTML.IFrame.ds befindet. und den Rest sollte doch jeder selbst entscheiden.
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Sicherheitspaket Norton 360 der Telekom
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf langer vom 28.12.2010, 10:51:29
Naja, wenn du dich an die Ratschläge einschlägiger Foren hältst, landest du früher oder später hier: http://de.norton.com/support/kb/web_view.jsp?wv_type=public_web&docurl=20080930035646DE&ln=de_DE

-- schnippel ---- schnippel ---- schnippel ---- schnippel --

Digizar schreibt in seiner "Anleitung":
Jemand dagegen, der mit 65 in Rente geht und zum ersten mal einen PC sein Eigen nennt,
wie soll der in zwei Jahren jemals das Wissen reinbuttern? In zehn Jahren? Keine Chance.
Der kennt doch noch nicht mal eine Handvoll grundsätzlicher Begriffe.
Hat vielleicht im Leben das erste mal 'ne Mouse in der Hand, und fürchtet sich davor noch.
Auch davor, was kaputtzumachen.

Das du aufgegeben hast verstehe ich. Jedoch:

Jemand, der sich mit 65 einen Laptop kauft, weil er gerade im Angebot war und auf der Verpackung steht: "Aufklappen und loslegen" ist der Werbung seines Lieblings-Discounters erlegen. Er ist sich nicht darüber im klaren, das er sich auf Neuland begibt und erst einmal eine ganze Menge lernen muss. Nur mit diesem Vorsatz akzeptiere ich einen Kauf.

Leider ist die Wirklichkeit anders und ich habe Verständnis für das Verhalten. Immerhin werden wir täglich damit konfrontiert. Darum setze ich mich hier an die Tasten und versuche diesen Neuusern konzentriert das Wichtigste beizubringen. Anders geht es wohl nicht.

Wenn also einer der Newcomer versucht sein Wissen zu erweitern und ihm von einem anderen Mitglied des ST (der noch weniger Ahnung hat) geschrieben wird, das was Digi, langer und HW erzählen verstehst du eh nicht, ist eine schwere Erniedrigung der Persönlichkeit des Fragestellers. Wer erlaubt diesem Mitglied Wissensstand und das Wissensbedürfnis des Fragestellers derart zu diskriminieren und was bezweckt er damit? Weiß er das er unsere ganze Mühe restlos am Boden zertrampelt? Ist das seine Absicht oder glaubt er tatsächlich das, nur weil er dumm ist, es andere auch für alle Zeit sein müssen?

Und das was ich in den vergangenen Jahren hier geschrieben habe, hat noch niemanden Schaden zugefügt. Sollte es anders sein, dann bitte ich um den Link wo das festgestellt wurde oder er/sie möchten sich bitte jeder einschlägigen Meinungsäußerung enthalten.

Und noch etwas: Keiner von uns, die hier versuchen Antworten zu finden, macht es hauptberuflich und werden dafür bezahlt. Es ist unser Hobby! Es sollte auch mal gelacht werden dürfen. Wer sein Hobby toternst ausführt wird über kurz oder lang die Freude daran verlieren.

Wir brauchen auch keine Antworten geben, dann allerdings kommen die seltsamsten Sachen heraus. Im einfachsten Fall wird Software empfohlen, die kein Mensch braucht und im schlimmsten Fall wird eine empfohlen die schwere Schäden anrichtet. Wie oft hier über zermurkste Systeme berichtet wird wisst ihr selbst.

Ich habe übrigens unserem Admin schon mehrmals den Vorschlag gemacht, eine Themengruppe einzurichten, welche unter dem Motto steht: Laien helfen den Laien. Er hat abgelehnt. Dort würde ich allerdings nicht einen einzigen vollständigen Satz schreiben!

langer hatte wohl in diesem Thread die einzige sinnvolle Idee: Image. Bis derartige Software zum Allgemeinwissen gehört, werden wohl nach Jahre vergehen. Dabei ist es so einfach.... und kost nix. Wer solche Software ernsthaft benutzt, benötigt weder PFW noch OnAccess-Scanner. Er lacht über jeden Malwareangriff. Sicher macht es am Anfang eine kleine Mühe. Man könnte es sich aber als guten Vorsatz für das nächste Jahr an den Monitor kleben.


Anzeige