Forum Allgemeine Themen Plaudereien Armut ist umweltfreundlich!

Plaudereien Armut ist umweltfreundlich!

mart
mart
Mitglied

Re: auch reiche sind nicht vor schlichtheit geschützt...:-)
geschrieben von mart
als Antwort auf kai vom 06.12.2007, 12:57:03
Es freut mich, daß du mir bestätigst sachlich und nicht beleidigend zu sein.


mart
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: auch reiche sind nicht vor schlichtheit geschützt...:-)
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf kai vom 06.12.2007, 12:57:03
kai - ich gönne Dir alles Geld und allen Reichtum der Welt und freue mich ehrlich und neidlos, wenn Leute mit Geld dies auch wirklich mit Freuden ausgeben können und es sich gut gehen lassen, so wie du es offenbar tust. Ich habe aber auch leute kennengelernt (Frau, 10j jünger als ich, notorische Nägelkauerin, Erbin von einem grossen Autohaus mit 6 Filialen und einer Reisebürokette in Hessen), die so gnadenlos geizig war, dass sie selbst nur mit den absoluten Billigfliegern in der Holzklasse mal nach autralien flog und das auch nur, weil sie dort eine Schwester hatte - diese Frau war gar nicht in der Lage, sich wirklich mal etwas zu gönnen sondern war nur besessen von dem wunsch, noch mehr Umsatz zu machen - ich glaube, die war wirklich arm ...

Da gefällt mir doch der Bettler Jitzak, der bei Rothschild 20 Dollar erbettelt..wenig später sieht Rothschild ihn in einer Bar Champagner trinken und Kaviarhäppchen essen und er geht erbost zu ihm und fragt, warum er das macht!! DArauf Jitzak: Nuna - wenn nicht jetzt, wann dann?
--
angelottchen
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: auch reiche sind nicht vor schlichtheit geschützt...:-)
geschrieben von eleonore
als Antwort auf kai vom 06.12.2007, 12:19:50
@kai,

diese thesen von dir sind nicht ganz richtig.
fangen wir bei unternehmer an, der lieber für hungerlöhne ausländer beschäftigt, grade in bau bereich.
(und die oft wochen und monate auf ihr kärgliche lohn warten müssen)
oder die unternehmer, der seine produkte in asien zusammen schröten lässt, wegen zu hohe personalkosten in deutschland.

oder die *gnädige frau*, die lieber irgend eine frau aus den osten putzen lässt, und so manche putzende wird noch erpresst, wegen illegale tätigkeit.

was ist mit der tausende frauen, die ihre kinder großzogen, und jetzt als berufs rükkehrer keinen job finden, da die meiste damen über 40 sind????, und womöglich längst wegen ein jüngere ausgetauscht worden sind von ihre gatten.

glaube mir kai, ich hab so einiges erlebt in letzten jahren, als ich in mein erlernte beruf einsteigen wollte.
*sie sind zu alt.......sie sind zu teuer.......usw.usw.

da ich in eine *eheähnliche* verhältnis lebe,kann ich jede öffentliche hilfe abschminken.
man sagte mit frank und frei, *trennen sie sich von den mann, füllen sie die anträge neu aus, und dann sehen wir weiter*.
dass ich ein job bekomme in gesundheits wesen in absehbare zeit,kann ich vergessen.

ich habe mich beworben............beim bekannter bulettenbräter: zu alt,....... beim duftwässerchen kette: zu alt, und überqualifiziert......in diverse buchläden.....wir wollen keine quereinsteiger.........ich hab auf eine anzeige geantwortet, wo eine *kultivierte haushälterin* gesucht wurde.
ich bemühe mich kultiviert zu sein,aber der herr, der mein arbeitgeber geworden wäre, war alles nur nicht kultiviert, geschweige seine vorstellungen was für dienstleistungen eine haushälterin erbringen muss.

--
eleonore

Anzeige

Re: auch reiche sind nicht vor schlichtheit geschützt...:-)
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eleonore vom 06.12.2007, 13:23:22
mein früherer chef - ein kolleriker vom feinsten - hat seine haushälterin in anwandlung eines kollerischen anfalls die treppe runtergeschmissen. die feinen herren chefs eben.
--
plumpudding
Re: auch reiche sind nicht vor schlichtheit geschützt...:-)
geschrieben von claude
als Antwort auf vom 06.12.2007, 13:36:17
Na ja das ist wohl auch ein Einzelbeispiel !! Lach.
Es ist ja wohl ein wenig weit her geholt glauben machen zu wollen das die feinen Herren Chefs das immer so machen!
--
claude
Re: auch reiche sind nicht vor schlichtheit geschützt...:-)
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf claude vom 06.12.2007, 13:40:50
da geb ich dir recht claude. aber es ist bedauerlicherweise auch kein einzelfall.
--
plumpudding

Anzeige

mart
mart
Mitglied

Re: auch reiche sind nicht vor schlichtheit geschützt...:-)
geschrieben von mart
als Antwort auf vom 06.12.2007, 13:46:27
Gibt es nicht auch Fälle, wo die Rollenverteilung umgekehrt war? Es macht doch keinen Sinn zu verallgemeinern!
--
mart
Re: auch reiche sind nicht vor schlichtheit geschützt...:-)
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf mart vom 06.12.2007, 13:57:57
ja sicher, wer hatte nicht schon mal den wunsch seinen chef in den hintern zu treten. aber das ist ein anderes thema.
--
plumpudding
mart
mart
Mitglied

Re: auch reiche sind nicht vor schlichtheit geschützt...:-)
geschrieben von mart
als Antwort auf vom 06.12.2007, 13:59:32
Es ist dasselbe Thema, nämlich die Unmöglichkeit vom Einzelnen auf das Allgemeine zu schließen ohne daß entsprechenden Datenmaterial zur Verfügung steht.

Falls es tatsächlich keine Zahlen über die tatsächlich erschwindelten Leistungen und Fallzahlen gäbe, könnte dieser Wissenslücke doch nicht allzu schwer geschlossen werden. Wäre natürlich auch umstritten, es käme auf die Methodik an - müßte aber für gute Soziologen doch eine durchaus attraktive Aufgabe sein.

Könnte natürlich ins Auge gehen



--
mart
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: auch reiche sind nicht vor schlichtheit geschützt...:-)
geschrieben von eleonore
als Antwort auf vom 06.12.2007, 13:36:17
ein treppensturz hätte ich zur not verkraftet.
aber der herr meinte andere dienstleistungen.
--
eleonore

Anzeige