Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.

Klara39
Klara39
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Klara39
als Antwort auf Bruny vom 19.06.2016, 07:51:49


Guten Morgen zum Sonntag!

Zuerst muss mal ein Frühstück her,
sonst läuft am Tag ja gar nichts mehr!
Bruny genießt schon lang die Sonne -
bei uns läuft das Wetter in die Regentonne.

Haweger hat uns auch wieder mal besucht,
er war schon in den Heidelbeern -
seine Beiträge les ich immer gern
Mit den Dialekten ist es in Thüringen ähnlich wie bei den Schwaben:
ein Dorfbewohner versteht den aus dem Nachbardorf nicht - aber man kann nicht alles haben!

Ich bin heute ziemlich antriebslos und matt -
so ist das, wenn man keine Pflichten hat
Deswegen sag ich tschüss mit einer Rosenhecke,
dass Euch ihr Duft zu frohem Leben erwecke!



Klara
Margareta35
Margareta35
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Margareta35
Guten Morgen am Sonntag,
bei uns bislang kein Sonnentag
Zwar hat Sonne frühmorgens geschienen,
doch dann ist sie weg geblieben.
Ich bin dann noch einmal in das Bett gestiegen
und blieb noch etwa 1 Stunde liegen.

Nun aber rufen des Tages Pflichten,
doch ernsthafte Pflichten ich heute habe mitnichten.
Klara hat das Frühstück gespendet,
meinen Dank dafür ich ihr sende.

Werde wohl später in die Landschaft mich begeben
und versuchen am Wochenende der offenen Gärten schöne Gärten zu erleben.
Doch sollte es regnen, wie zur Zeit es schaut aus,
ich werde lieber bleiben zu Haus.
Malinda
Malinda
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Malinda
als Antwort auf Klara39 vom 19.06.2016, 09:39:43
Einen schönen guten Morgen

Klara, Frühstück und Rosen sind ein Gedicht,
die bringen in den Tag viel warmes Licht.

Die Fotos gestern haben mir gut gefallen,
ich bedanke mich bei allen
fürs einstellen,
es dürfen sich noch viele dazugesellen.

Auch mag ich Dialekte aus Nah und Fern
in Wort und Schrift sehr gern.

Bruny, ich weiß, wie es Dir geht.
Wenn man nach langem Schlaf aufsteht
ist man nicht immer sofort fit.
Irgendwie macht da der Kreislauf nicht mit.

Luchsi, zum Glück behältst Du immer trocken Füße,
ein Umstand, den ich sehr begrüße.
Wohnen in einer reizvollen Gegend hat oft seinen Preis,
darauf reimt sich nur ein Wort...so´n....
Ich wohne ohne Berge, Wasser, Wald,
sehr langweilig halt,
aber ohne Katastrophen.
In puncto Wetterkapriolen hat das immer geholfen.

Der Himmel ist immer noch grau,
unserem Freund wird es langsam flau -
die Grillsaison läuft ihm davon.
Drum tritt er heute in Aktion
und warm gekleidet sind wir dabei
und genießen so allerlei
heiße Leckereien
bei vielleicht 15° im Freien!
Drollig: im Winter fänden wir das toll -
jetzt hege ich einen leichten Groll.

Ach Shen, bevor ich das vergesse:
So ein großer Heulsmilie sollte es gar nicht sein.
Ein kleiner oben in der Leiste, der wär fein.
Trotzdem vielen Dank,
sie sind schon in meine Smilie Schrank.

Jetzt hab ich vom Sitzen am PC eiskalte Füße,
sende auch aber ganz warmherzige Grüße
Malinda

Anzeige

Malinda
Malinda
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Malinda
als Antwort auf Malinda vom 19.06.2016, 10:25:10
Liebe Margarete, du warst schneller.

Offene Gärten gibt es hier jetzt auch, aber ich fürchte, die sind in den letzten Tagen abgesoffen.
Das tut mir für die Leute echt leid!
Mit einer meiner Freundinnen besuche ich diese Gärten sehr gern, sie holt sich Anregungen und ich fotografiere.
Heute allerdings besuchen wir nachmittags lieber ein kleines Harfenkonzert in unserer Kirche.

Der beste Ehemann von allen ( meiner )hat mit Musik nicht viel am Hut.
Meist ist sie ihm zu laut.
Aber...er liebt Harfen! Wenn die Harfenistin auch noch blond ist, ist sein Glück vollkommen.
Ob der Vergleich mit einem Engelbild aus Kindertagen eine Rolle spielt? Sei`s drum.
By the way: gibt es eigentlich Harfenisten??
Der hätte für Göga keine Gültigkeit.

Bis dann
Malinda
Sylvie46
Sylvie46
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Sylvie46
als Antwort auf luchs35 vom 18.06.2016, 23:33:13
Hochwasser am Untersee ??? JA !!!(Sylvie46)


Hallo Luchs !!!
Bei mir ist das Wasser weiter gestiegen !!!
Als ich dieses Foto habe "gepostet" einem Freund,
er mir schrieb: Meine liebe Sylvie, jetzt kannst Du Deine
Füsse im Rhein waschen + Dich dabei am Baume festhalten
Sooo kann man(n) aus der Not eine Tugend machen
Wir haben Pumpen, wir haben Stege + einen Notfallplan aber gegen
den "Gestank" hilft nichts
Einen "stimmigen" Sonntag in dir Runde !!!
Herzlich
Sylvie
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Sylvie46 vom 19.06.2016, 10:41:29
Eine Herausforderung ist das morgendliche Reimen,
da seid ihr Stars, ich sag es ohne zu schleimen.
Bis ich nur richtig wach geworden,
seid ihr alle schon an ganz andern Orten.

Natürlich ist erst das Frühstück dran,
das Klara immer super verbrämt mit Blumen servieren kann.
Alle spurten so toll an mir vorbei,
ich brauche Muntermachzeit bis mittags um drei.

Margareta, ich machte es wie Du,
war wach um 6 Uhr-und klappte die Augen bis zehn wieder zu.

Genau um Mitternacht
hat Haweger mal wieder bei uns Halt gemacht.
Die Dialekte haben ihn wohl gereizt
und er hat auch nicht mit Erzählen gegeizt.
Dein Heidelbeerrekord ist noch in meinem Gedächtnis,
und der damals davon versprochenen Kuchen nahm ich als Vermächtnis.
Aber dann hat er sich schnell verdrückt,
bevor ihn daran die Erinnerung zwickt.

Morrison: Breschtleng wachsen auf dem Erdbeerfeld,
wo sie in im Moment eher faulen, sie bringen dem Bauern kein Geld.

Zumindest scheint Dir, Bruny, die Sonne ins Gesicht ,
und ich gehe nun langsam zornig mit den Wettergöttern ins Gericht.
Wir können langsam nur noch klagen,
aber Du darfst Dich sonnen mit Behagen,
das sei Dir gegönnt,
aber wir werden doch auch sooo gerne verwöhnt.

Malinda, mit meinen trockenen Füßen ist es bald aus,
denn nachher muss ich doch mal zur Kontrolle raus,
dabei gießt es ohne Unterlass,
ich fürchte, gleich werde ich ziemlich nass.
Dabei werde ich für Dich noch einen Harfenisten suchen,
dann kannste bei Deinem Männe „runde Augen“ verbuchen.

Sylvie, auch hier steigt der Rhein nach viel Nachtregen wieder an,
wobei man nur auf trockenen Keller und Garagen hoffen kann.
So nun mach ich erst mal mit meinem Gegrummel Schluss,
weil noch einiges andere erledigt werden muss....Luchs

Anzeige

Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf Malinda vom 19.06.2016, 10:25:10

Gesucht hab ich nach einem kleinen,
der kleinformatig nur mag weinen.

Hab ihn gefunden, stell ihn ein
und hoff, der wird nun passend sein.

http://up.picr.de/25936496ki.gif[/img]

Das Frühstück war mal wieder lecker,
das Brot ist heut bestimmt vom Bäcker

denn wenn die Klara backt auch Kuchen
nur selber, würde Brot ich suchen,

das sie im Ofen selber buk;
von Backwaren jedoch genug.

Das Wasser steigt noch immer leise
auf eine schon bedrohlich Weise;

ich hab ein Bächlein in der Näh,
nach dem ich täglich ängstlich seh.

Hier ist nochmal der Regenbogen,
der über'n Tegernsee gezogen

vorgestern, dass mein Töchterlein
die Bilder schoss, die ich stell ein.



Hier ist für euch noch was zum Brunchen,
bevor ihr geht in Stiefeln plantschen.



Beste Grüße in die Runde

[i](sprachlich nicht ganz unbewandert,
doch vor Schwyzer Spezial-Vokabular resignierend)


************************

Servus Puschelohr
Klara39
Klara39
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Klara39
als Antwort auf Malinda vom 19.06.2016, 10:35:31


Liebe Malinda, ich hab Dir mal einen Harfenisten gesucht, der sehr schön "harfen" kann (und ziemlich blond ist er auch )

Liebe Grüße - auch an Deinen Mann
Klara
Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf Klara39 vom 19.06.2016, 11:26:29

Ach liebe Klara, sag mal, du,
warum der hält das Ohr sich zu....?

Und wech ...
weserstern
weserstern
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Shenaya vom 19.06.2016, 11:34:13
Moin moin zusammen,

für's Frühstück ist es leider schon zu spät,
es schon auf die Mittagszeit zugeht.

Doch war ich am Morgen bereits sehr munter,
hab die langen Erdbeerreihen gepflückt rauf und runter.

Wir wollen uns ja daran erlaben,
die Schnecken sollen nicht viel davon haben.

Da der Himmel hier auch heute ist bedeckt,
wurde gleich alles verarbeitet und natürlich geschleckt.

Nun kann ich auftischen Erdbeerquark – Pudding und auch Torte,
vielleicht mach ich für den Abend noch ne Bowle von der Sorte.

Oder auch ganz einfach mal zu einem Glas Sekt,
was auch zu den langen Fußballabenden schmeckt.

Nachher steht auch noch eine Dorfradtour an,
hoffentlich sie nicht ins Wasser fallen kann.

Wie ich so lese haben ja viele mit dem Hochwasser Sorgen,
ich hoffe, es steigt nicht mehr bis zum nächsten Morgen.

Wünsche allen einen geruhsamen Tag .... sternchen

Anzeige